Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

EWIK Header-Logo, Quelle: EWIK
Newsletter Eine Welt Internet Konferenz

Der Infodienst des Portals Globales Lernen

Ausgabe Dezember 2016: Klimawandel und Umwelterziehung

Liebe Leser/-innen,

“Wandel” verbinden wir meist mit positiven Assoziationen: Die einen wünschen sich eine große Transformation, die anderen berichten lächelnd von ihrem Lebenswandel und die Kinder von nebenan haben sich zu Karneval/Fasching mal wieder in Dinosaurier und Clowns verwandelt.

Anders verhält es sich leider mit dem Klimawandel: Es erscheinen Bilder von ins Meer stürzenden Eismassen, untergehenden Inseln und schweren Unwetterkatastrophen vor dem inneren Auge. Da richten wir den Blick doch lieber schnell auf den reich gedeckten Frühstückstisch vor uns. Dort warten der mittelalte Gouda unter Klarsichtfolie, leuchtende rote Tomaten aus Spanien sowie das Bio-Brot aus dem Supermarkt auf uns. Gerade wollen wir es uns schmecken lassen, da reißt uns unsere junge Tischnachbarin aus den Gedanken. Sie schwenkt einen Joghurtbecher aus Plastik und verzieht das Gesicht: “Warum kaufen wir den Joghurt nicht in Gläsern, die danach wiederverwendet werden können?“ Noch bevor wir erwidern können greift sie sich eine Erdbeere und schiebt nach: „Und überhaupt: Können wir nicht Obst einkaufen, das gerade Saison hat? Erdbeeren schmecken doch im Sommer eh viel besser als jetzt und sind dann ja auch viel billiger!“

Tja, wer „umwelterzieht“ hier gerade wen? Die kommenden Generationen werden diejenigen sein, die den Klimawandel am deutlichsten spüren werden – hier bei uns und in anderen Teilen der Welt. Kein Wunder also, dass insbesondere die junge Generation sich dafür interessiert, wie die Welt der Zukunft aussehen wird. Ihren Wissensdurst stillen sie dabei auch mit Unterstützung von passenden Bildungsangeboten wie dem „Klimafrühstück“. Dort erkunden sie mit Unterstützung von Pädagog*innen, was unser Essen mit dem Klimawandel zu tun hat. Außerdem entwickeln sie Ideen, wie sie ganz konkret in ihrem Alltag umweltfreundlicher handeln können. Dazu gehört auch das Gespräch mit ihren Freund*innen und Familienangehörigen zu suchen und sich politisch für einen Wandel auf den Frühstückstischen einzusetzen.

„Wenn wir weiter so viel konsumieren ohne nachzudenken haben wir eigentlich keinen Bock alt zu werden und in einer zerstörten Umwelt zu leben.“ Das schreiben die drei jungen Klimafrühstücksreferierenden Massimo, Luca und Levin in einer Pressemitteilung zum Erdüberlastungstag 2016. Wollen wir weiter in einer lebenswerten Welt für alle leben, so scheint ein Wandel in den Köpfen, Herzen und auf dem Frühstückstisch geboten. Sonst werden wir die Bilder von ins Meer stürzenden Eismassen, untergehenden Inseln und schweren Unwetterkatastrophen nicht mehr los.

Neben dem „Klimafrühstück“ gibt es noch unzählige weitere unterstützenswerte Bildungsangebote, Materialien, Aktionen und Veranstaltungen in den Bereichen Globales Lernen, Bildung für Nachhaltige Entwicklung und in der entwicklungspolitischen Bildung. Einige davon finden sich hier in diesem Newsletter.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und immer einen reich gedeckten, klimafreundlichen Frühstückstisch!

Chris Herrwig
Projektkoordination „Klimafrühstück“
Kontaktstelle für Umwelt und Entwickung e.V.  
EWIK-Mitglied

Aktuelles

Titelseite Broschüre über Goldkonsum. Quelle: ci-romero.de

Warum kein Gold neu kaufen? Broschüre Schöner Schein klärt auf

Die Broschüre „Schöner Schein“ handelt von Umweltzerstörung und Menschenrechtsverletzung im Goldbergbau und wie wir als Konsument/-innen dagegen Stellung beziehen können.
Auf sechs Seiten stellt die Christliche Initiative Romero im Rahmen der Kampagne Stop Mad Mining dar, wie Gold abgebaut wird und wie Menschen sich dagegen (erfolgreich) wehren. Der Entscheidungsbaum „Was kann ich tun?“ gibt übersichtlich Handlungsempfehlungen. Denn muss es wirklich immer Gold sein? Und wie gut ist faires oder recyceltes Gold? Kostenlos online zu bestellen.

Weitere Informationen


Weiterbildender Masterstudiengang Netzwerkmanagement Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung (BNE) – Schwerpunkt Kindheitspädagogik

Der 4-semestrige Masterstudiengang an der Alice Salomon Hochschule Berlin richtet sich an Absolvent/-innen mit einem ersten akademischen Abschluss, die eine Höherqualifikation durch ein Ergänzungsstudium anstreben. In diesem berufsbegleitenden, zweijährigen Studium lernen die Teilnehmenden durch innovatives Netzwerkmanagement die Inhalte und Methoden einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit aktuellen Themen und Belangen der Kindheitspädagogik zu verknüpfen. Sie lernen Beteiligungsprozesse zu initiieren und mitzugestalten und erhalten eine Qualifizierung im Hinblick auf Leitungstätigkeiten im mittleren und höheren Management. Die Ausschlussfrist ist der 15. Februar für das Sommersemester 2017.

Weitere Informationen

Logo Alice Salomon Hochschule Berlin. Quelle: ash-berlin.eu

Zum Schwerpunkt: Bildungsmaterialien

UN Photo/Mark Garten

Klima-Spezial Das Klima, die Politik und ich bei Umwelt im Unterricht

Welche Bedeutung hat der Klimaschutz für den Alltag der Menschen in Deutschland? Wie kann jede und jeder Einzelne einen Beitrag leisten? Und wie lassen sich die Zusammenhänge anschaulich in der Schule vermitteln? Auf welche Weise können dabei Bewertungs- und Handlungskompetenzen gefördert werden?
Diese Fragen stehen im Mittelpunkt eines neuen Themas der Woche im Internetangebot „Umwelt im Unterricht“, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit herausgegeben wird. Die Veröffentlichung ist am 3. November 2016 erschienen und trägt den Titel „Das Klima, die Politik und ich“. Sie umfasst viele Hintergrundinformationen rund um den Themenkomplex Klimaschutz sowie Unterrichtsvorschläge für Grundschule und Sekundarstufe. 

Weitere Informationen


Energie macht Schule

Innerhalb weniger Jahre haben sich Erneuerbare Energien von einer technologischen Nische zu einem zentralen Element der Stromversorgung entwickelt. Doch obwohl konventionelle Kraftwerke wie Kohle- oder Gaskraftwerke immer noch mehr als die Hälfte der Stromversorgung abdecken, so sind sie aus einer sicheren und zuverlässigen Stromversorgung noch nicht wegzudenken. Diesen und weiteren Aspekten widmet sich ein Unterrichtspaket zur Energiewende. Es besteht aus vier Lehrerhandreichungen zu den Themen Erneuerbare Energien, Wärmeenergie, Stromnetz und Energieeffizienz. Sie stehen auf dem Lehr- und Lernportal "Energie macht Schule" als E-Book zur Verfügung und können im wvgw-Onlineshop kostenpflichtig bestellt werden.

Weitere Informationen

Logo zum Portal "Energie macht Schule". Quelle: http://www.energie-macht-schule.de/

Titelseite des Materials. Quelle: http://www.energie-klimapioniere.ch

Energie und Klimapioniere

Die Initiative Energie- und Klimapioniere von myclimate bietet für jede Schulstufe die Möglichkeit, das Thema Klima und Energie stufen- und lehrplangerecht zu behandeln und mit den Schüler/-innen ein interessantes Projekt umzusetzen. Eine 90-minütige Impulslektion zeigt im Klassenzimmer in einem ersten Teil auf, wie der Mensch Einfluss auf den Treibhauseffekt nimmt und welche Folgen der Klimawandel haben kann. Der zweite Teil der Impulslektion widmet sich den persönlichen Lösungsansätzen der Schüler/-innen und thematisiert erneuerbare Energien und saubere Technologien.

Weitere Informationen


Der Klimawandel und seine Auswirkung auf die Wale

Die internationale Wal- und Delfinschutzorganisation WDC bietet Unterrichtsmaterialien zum Thema Klimawandel und seine Auswirkung auf uns und die Wale für die drei Altersgruppen Kindergarten, Grundschule und weiterführende Schulen an. Die Materialien ermöglichen es Kindern, mehr über die Welt der Wale zu erfahren, zu lernen, warum auch Wale vom Klimawandel bedroht sind und regen an, gemeinsam aktiv zu werden. Die Broschüre enthält Spielideen, spannende Stationen, kindgerechte Experimente und Arbeitsbögen bzw. Malvorlagen zum Ausdrucken.

Weitere Informationen

 Titelseite des Materials. Quelle: http://www.wdcs.org

Motivbild zu Klima und Gerechtigkeit. Quelle: http://bangladesch.org

Methodensammlung zum Klimawandel von NETZ e.V. Bangladesch  

NETZ e.V. Bangladesch hat die Methodensammlung „Klima und Gerechtigkeit“ zum Thema Klimawandel erstellt, die für Jugendliche und junge Erwachsene geeignet ist. Interessierte können sich anschaulich und verständlich mit dem Klimawandel und den Folgen auseinandersetzen: Was ist eigentlich Klimawandel? Woran erkenne ich ihn? Was und wer müssen sich ändern, damit auch noch nachkommende Generationen auf diesem Planeten leben können? Welchen Beitrag können wir als Individuen und als Gesellschaft dazu leisten?

Weitere Informationen


Neue Tasche zu Klimawandel und Menschenrechten: KLIMABAG

Vollgepackt ist diese schicke Tasche aus Recyclingmaterialien mit Unterrichtsmaterialien, Filmen und
Hintergrundliteratur rund um das Thema Klimawandel und Menschenrechte. Die Tasche kann ab sofort kostenfrei aus der Mediothek des Epiz Berlin ausgeliehen werden.

Weitere Informationen
Foto Klimabag. Quelle: http://www.epiz-berlin.de

Titelseite der Ausgabe. Quelle: http://www.ifaw.org Mach Dich stark für das Klima

Das neue Heft in der Serie "Tierisch Toll" des Internationalen Tierschutz-Fonds (IFAW) erklärt, was der Klimawandel ist, wie er sich auf unterschiedliche Lebensräume und die dort lebenden Tiere auswirkt. Es zeigt auch auf, was jeder von uns tun kann. Auch Vorschläge für Lerneinheiten sind Teil des Materials mit Vorschlägen für Experimente, die den Klimawandel erfahrbar machen.

Weitere Informationen

Klimaschutz-Spezial bei HanisauLand

Die Internetseite hanisauland.de ist ganz besonders dafür geeignet, junges Publikum mit dem Gegenstand des Klimawandels vertraut zu machen und ihn mit weiteren (politischen) Themengebieten zu vernetzen. In 7 Kapiteln werden folgende Fragen behandelt: Wie steht es um die Klimaveränderungen? Was hat Klima mit Abgasen, abschmelzenden Gletschern und unserem Energieverbrauch zu tun? Die Thematik ist einfach und leicht verständlich aufzubereitet. Die kreative Untermalung mit Bildern, Comics usw. sorgt für einen kindgerechten, motivierenden Zugang zum Stoff.

Weitere Informationen
Ausschnitt aus der Website: https://www.hanisauland.de

Bild zum Material. Quelle: www.fdcl.org Bildungsmaterial zu Klimaschutz und Klimapolitik für die Sekundarstufe II

Der Klimawandel ist eines der drängendsten Probleme unserer Zeit. Warum ist nach jahrzehntelanger Klimapolitik weiterhin keine Lösung in Sicht? Wie wird Klimaschutz gemacht – und wo finden sich dabei leider auch viele Widersprüche und Probleme? Welche Strategien wären tatsächlich notwendig? Zur Auseinandersetzung mit diesen Fragen wurden vom Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V. verschiedene Bildungsbausteine für die Sekundarstufe II entwickelt.

Weitere Informationen

Zum Schwerpunkt: Multimediales/Filme

Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen

Eine französische Umwelt-Dokumentation inszeniert das sonst eher düster dargestellte Thema Klimawandel mit einem anderen Ansatz. Cyril Dion und Mélanie Laurent zeigen viele und positiv stimmende Lösungswege, wie dem Klimawandel entgegenzukommen ist. Ihre Reise führt sie durch zehn Länder, zu mutigen und kreativen Menschen. Wissenschaftler/innen, Landwirt/innen und Umweltschützer/innen beantworten die Frage: „Wie geht es weiter?“

Zum Film gibt es pädagogisches Begleitmaterial für Schulen und Universitäten.

Weitere Informationen
Filmplakat Tomorrow. Quelle: http://www.tomorrow-derfilm.de/

Logo der Kampagne. Quelle: http://www.kate-berlin.de Klimafrühstück goes Social Media

Unter dem Titel „#Klimaklicks – smarthandeln für eine l(i)ebenswerte Zukunft“ sind Jugendliche dazu aufgerufen, ihre Perspektiven für eine zukunftsfähige Gesellschaft öffentlichkeitswirksam mit der Welt zu teilen. Dazu schnappen sie sich ihr Smartphone und knipsen zukunftsweisende Ideen, die ihnen vor die Linse kommen: Das neue Elektroauto der Schulleiterin, das vegetarische Mensagericht, die neuen Fahrradständer, die schuleigene Photovoltaikanlage, die Klamottentauschparty im Rahmen des Schulfeste Die Fotos laden sie auf der bei Jugendlichen beliebten Online-Plattform Instagram hoch, teilen die Bilder somit mit ihren dortigen Freund/-innen, den Followern, und versehen ihre Werke mit dem Hasttag #Klimaklicks. 

Weitere Informationen

Keep Cool Online - das Online-Planspiel zum Klimawandel

Keep Cool Online lädt ein, sich in die globale Klimapolitik spielerisch einzumischen. Hier können Ursachen des Klimawandels simuliert und nach Wegen des Klimaschutzes und Strategien zur Anpassung gesucht werden. Der große Erfolg des Brettspiels Keep Cool führte zu der vorliegenden Umsetzung als Online-Spiel. Die meisten Aspekte des Brettspiels sind auch in Keep Cool Online enthalten, allerdings ermöglicht die Nutzung des elektronischen Mediums eine detailliertere und verfeinerte Darstellung der Abläufe des Klimawandels. Damit wird Keep Cool Online für die Bildungsarbeit zu einem effizienten Werkzeug.

Weitere Informationen
Ausschnitt aus der Website: keep-cool-online.de

Filmplakat. Quelle: http://www.baobab.at/umschalten UMSCHALTEN – Filme zu Energie, Menschenrechten und Klimaschutz

Die 10 Filme der DVD greifen verschiedene Aspekte rund um Energie, Menschenrechte und Klimaschutz auf. Sie zeigen Potenziale und Herausforderungen von erneuerbarer Energie und Elektromobilität sowie Probleme und Lösungsmöglichkeiten bei Energiearmut. Porträtiert werden aber auch engagierte Personen und Initiativen weltweit, die sich für saubere und leistbare Energie einsetzen oder sich gegen die Verletzung ihrer Rechte durch Energiekonzerne wehren.

2 DVD-Videos mit 7 Dokumentarfilmen und 3 Kurzfilmen (274 Min.) und DVD-ROM mit didaktischem Begleitmaterial ab 14 Jahren.

Weitere Informationen

Klima Trax: Mit Mobile Learning Klimaschutz an Ort und Stelle erlebbar machen

KLIMA°Trax ist ein Projekt, mit dem das Thema „Klimaschutz“ spielerisch vor Ort vermittelt wird. Es wurde eine Spiele-App entwickelt, mit deren Hilfe in verschiedenen Städten Klimaschutz-Routen durchlaufen werden können. Wichtige Fakten und Zusammenhänge zum Klimaschutz werden so im Rahmen eines „Mobile Games“ erlebbar gemacht – und dies an den Orten, wo sie sichtbar sind.

Weitere Informationen
Abbildung zur App. Quelle: http://www.klima-trax.de

Videoausschnitt. Quelle: https://www.youtube.com Die Abenteuer der kleinen Mi.  Ab Klasse 3. Trickfilm und Broschüre

Was hat eine surfende Garnele mit dem Klimawandel zu tun? Nicht viel, könnte man denken. Doch der Trickfilm und die Broschüre „Klimawandel – was ist das eigentlich?“ von CARE über die Abenteuer der kleinen Mi überzeugen vom Gegenteil. Am Beispiel von CARE-Projekten in Indonesien und Thailand informiert die kleine Mi nicht nur über Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels, sondern auch darüber, wie sich die betroffenen Menschen am besten an die Folgen des Klimawandels anpassen können. Ein Begleitheft bietet viele weitere Hintergrundinformationen. Auch eine englischsprachige Version des Films wird mitgeliefert.

Weitere Informationen

Plattform Klimaschutzschulenatlas

Welche Schule ist im Klimaschutz aktiv? Wer hat gute Ideen für Aktionen und Projekte? Das Portal www.klimaschutzschulenatlas.de ist eine bundesweite Plattform für Schulen und Bildungseinrichtungen, die Klimaschutzprojekte durchführen, ihre Aktivitäten darstellen und sich austauschen möchten. Der Atlas wurde zum Jahreswechsel vollständig überarbeitet und zeigt sich nun technisch und grafisch auf dem neuesten Stand. Jede Bildungseinrichtung kann sich mit einem eigenen Profil auf www.klimaschutzschulenatlas.de darstellen.

Weitere Informationen
Schnappschuss Klimaschutzatlas.de, Quelle: https://www.klimaschutzschulenatlas.de/

Logo Infostelle Klimagerechtigkeit. Quelle: http://klimamediathek.de/ Klimamediathek

Die neue Klimamediathek der Infostelle Klimagerechtigkeit ist online gegangen. Neben der Aufbereitung verschiedener Bildungsmaterialien (Arbeitsblätter, Unterrichtseinheiten, Methoden) vermittelt die Seite auch die große Vielfalt von Akteuren, die bundesweit zu dem Thema Klimawandel/Klimaschutz/Klimagerechtigkeit aktiv sind. Auch Filme, Hörbücher, Experimente und Spiele für verschiedene Altersgruppen werden in der Klimamediathek vorgestellt und laden dazu ein, sich dem Thema auf unterschiedlichste Weise anzunähern. 

Weitere Informationen

Zum Schwerpunkt: Aktionen /Bildungsangebote

Titelseite der Begleitbroschüre. Quelle: bildungscent.d DIE KLEINE KLIMAPRINZESSIN als Arbeitsmaterial für Grundschulen

Ab sofort steht das Theaterstück „Die kleine Klimaprinzessin“ allen interessierten Schülergruppen zur Verfügung. Das Arbeitsmaterial, das KlimaKunstSchule Schulen und andere Bildungseinrichtungen zum Lesen, Bearbeiten und Nachspielen anbietet, enthält den gesamten Stücktext zusammen mit altersgerechten Erläuterungen der wichtigsten wissenschaftlichen Begriffe zum Thema Klimawandel. Gestaltet und illustriert wurde das Material von Andrea Acosta im Stile eines Ausmalbuches mit viel Platz für eigene Bilder und Anmerkungen der Kinder.

Weitere Informationen

creACTiv

Mit dem Projekt creACTiv möchte die KinderKulturKarawane das Thema Klimagerechtigkeit an Hamburger Schulen etablieren und ein aktives Netzwerk von Pädagog/-innen und Schüler/-innen für mehr Klimagerechtigkeit aufbauen. Das Projekt ist zunächst für eine Laufzeit von zwei Jahren angelegt – pro Jahr können jeweils 5-6 Schulen aus der Metropolregion Hamburg mit je einer Klasse oder einem Kurs teilnehmen. Ihre Teilnahme umfasst eine intensive  inhaltliche Aueinandersetzung mit den Themen Klimawandel und Klimagerechtigkeit am Beispiel von Deutschland und dem Partnerland, das Erstellen eigener Medien für die Öffentlichkeitsarbeit, eine einwöchige Begegnung mit einer jungen Künstler/-innengruppe sowie die gemeinsame Erarbeitung und öffentliche Präsentation einer kreativ-künstlerischen Performance über Klimagerechtigkeit.

Weitere Informationen

Logo creACTiv. Quelle: http://klimaretter.hamburg

 „Die Klimafresser – Is(s) die Erde gesund?!“ Quelle: http://die-klimafresser.de/ Die Klimafresser – Is(s) die Erde gesund?!

Ziel von "Die Klimafresser", einem Projekt des Vereins Niedersächsischer Bildungsinitiativen - VNB e.V., ist es, Jugendlichen zwischen 12-18 Jahren den Zusammenhang zwischen Klimawandel, Landwirtschaft und Ernährung aufzuzeigen und sie anzuregen, sich offen mit der Klimadiskussion auseinanderzusetzen, eine persönliche Mitverantwortung zu entwickeln und praxisorientierte Lösungen zu finden. Der Aktionstag besteht aus drei Elementen: Forumtheater, Workshop und Verkostung. Unterstützt wird er von 12 Ausstellungstafeln und einer Medienkiste, die 14 Tage vorher zugeschickt werden.

Weitere Informationen

Ausstellung Klima? Wandel. Wissen! Neues aus der Klimawissenschaft von Germanwatch

Germanwatch bereitet in der Ausstellung "Klima? Wandel. Wissen! Neues aus der Klimawissenschaft" Inhalte und Botschaften des  "Fünften Sachstandsberichts des Intergovernmental Panel on Climate Change" auf. Ausgewählte Themenfelder sind Ernährung und Landwirtschaft, Ozeane, Städte, Meeresspiegelanstieg, Energie, Wirtschaft und Klimaschutz, Wasser sowie mögliche Handlungsoptionen auf unterschiedlichen Ebenen. Dabei wird auch die entwicklungspolitische Bedeutung des Klimawandels aufgezeigt.

Weitere Informationen

Ausstellung "Klima? Wandel. Wissen! Quelle: http://germanwatch.org

Projekt „Klima-Schülervertreter“ © startupstockphotos.co Neues BMUB-Projekt unterstützt Schülerinnen und Schüler beim Klimaschutz

Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) fördert das Bundesumweltministerium das dreijährige Projekt „Klima-SV“, bei dem sogenannte „Klima-Schülervertreter“ Aktionen und Projekte zum Klimaschutz organisieren, um so die Treibhausgasemissionen an ihrer Schule zu reduzieren. Ziel des Projektes „Klima-SV“ ist es, junge Menschen für den Klimaschutz zu begeistern und zu motivieren, ihre Umwelt selber zu gestalten und Verantwortung zu übernehmen. Gemeinsam entwickeln Schüler/-innen eigene konkrete Lösungen für den Klimaschutz. 120 Jugendliche werden dabei als Klima Berater/-innen ausgebildet. Sie sollen Mitschüler/-innen an anderen Schulen bei der Umsetzung von Klimaschutz-Projekten unterstützen.

Weitere Informationen

Klimaschutzprojekte an Schulen gesucht: Der Energiesparmeister-Wettbewerb

Zum neunten Mal suchen co2online und das Bundesumweltministerium den Energiesparmeister des Jahres. Sie zeichnen die besten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen aus – das beste in jedem Bundesland gewinnt. Abgeschlossene, laufende und geplante Projekte können sich bis zum 15. Januar 2017 bewerben. Danach wählt eine Jury die 16 Preisträger aus. Sie können Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 50.000 Euro gewinnen. Ein Online-Voting ermittelt dann den "Energiesparmeister-Gold" aus allen Gewinnern. Die Preise werden im März 2017 in Berlin übergeben.

Weitere Informationen

Logo Energiesparmeister. Quelle. http://www.energiesparmeister.de/

Logo Klasse Klima. Quelle: https://klasse-klima.de/ Klasse Klima – heißkalt erwischt

Das Projekt Klasse Klima – heißkalt erwischt bringt aktiven Klimaschutz deutschlandweit an weiterführende Schulen. In bunten Projekttagen, -wochen oder AGs erproben junge, ehrenamtliche Multiplikator/-innen der drei Jugendumweltverbände mit Schüler/-innen der 5.-10. Klasse einen klimafreundlichen Lebensstil und begeistern sie so, ihren Alltag nachhaltiger zu gestalten.

Weitere Informationen

Expedición Sur: Ping auf den Spuren des Klimawandels in Lateinamerika

Mit dem Bildungsprojekt möchte das Lateinamerika-Zentrum e. V. mehr Bewusstsein für die immer dringlicher werdende Herausforderung des globalen Klimawandels schaffen. Dabei soll aufgezeigt werden, wie unsere Verhaltensweisen im globalen Norden im direkten Zusammenhang mit den Lebensbedingungen der Menschen in Lateinamerika stehen.
Projekttage für Grundschüler/-innen der 3. und 4. Klasse und Multiplikatoren-Workshops für Lehrer/-innen und pädagogische Fachkräfte sollen sensibilisieren und zu konkretem Handeln aktivieren. Zentrales Bildungsmaterial ist das Kinderbuch „‘Expedición Sur‘: Ping auf den Spuren des Klimawandels“ für GrundschülerInnen der 3. und 4. Klasse. Das Kinderbuch eignet sich für unterschiedliche Grundschulfächer.

Weitere Informationen

Ping unterwegs. Quelle: lateinamerikazentrum.de

Neues aus den Datenbanken

Datenbank Eine Welt Medien

In der Datenbank "Eine-Welt-Medien" finden Sie neben den hier beschriebenen Filmen noch viele weitere interessante Produktionen zum Thema Klimawandel / Klimaschutz - jeweils mit Kurzbeschreibung, Angaben zur Zielgruppe und Nennung der Verleihstellen.

Zur Datenbank gelangen Sie hier.
Logo Datenbank Eine Welt Medien, Quelle: Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH

Logo Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien, Quelle: Welthaus Bielefeld Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien

In der Datenbank "Eine Welt Unterrichtsmaterialien" können sich Lehrkräfte und Interessierte über das aktuell verfügbare Angebot an didaktischen Printmaterialien zur "Einen Welt" informieren. Die Datenbank bietet die Möglichkeit, nach Publikationen zu suchen und diese teilweise direkt online zu bestellen.

Eine Zusammenstellung aktueller Materialhinweise finden Sie hier.

Veranstaltungen

Datum

Veranstaltungstyp

Titel

Ort

19.-21.01.2017KonferenzGlobal Forum for Food and AgricultureBerlin
27.01.2017SeminarWas können wir vom Global Citizens Movement lernen? Kritische Perspektiven auf Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und Globales LernenHamburg
02.02.2017Film und DiskussionZukunft gestalten - Die globalen Entwicklungsziele im Fokus: "Fair Food"Bonn
11.-12.02.2017SeminarMultiplikator/-innen-Seminar zu partizipativen und machtkritischen Konzepten des Globalen LernensAugsburg
März/April/Juni/ November 2017 FortbildungsreiheGlobale Entwicklung - Lehren, lernen, gestaltenWeimar



Vorschau Ausgabe Januar 2017: Geschlechterrollen und -perspektiven in der Einen Welt

EWIK-Logo, Quelle: EWIK
Der nächste Newsletter der Eine Welt Internet Konferenz erscheint Ende Januar 2017 zum Thema "Geschlechterrollen und -perspektiven in der Einen Welt".

Zusendungen sind bis zum 20. Januar 2017 willkommen.

EWIK-Umfrage: Bitte bewerten Sie uns!

Ihre Meinung ist gefragt:
Geben Sie dem Portal Globales Lernen Noten


Um Ihre Suche nach passenden Bildungs- und Unterrichtsmaterialien, nach aktuellen Aktionen, Veranstaltungen und Kooperationsmöglichkeiten zu erleichtern, versuchen wir stets, die Vielfalt der Angebote im deutschsprachigen Raum möglichst umfassend darzustellen.

Wir möchten daher gerne wissen: Werden wir unserem Anspruch gerecht, einen schnellen und übersichtlichen Zugang zu allen relevanten Informations- und Bildungsangeboten zum Globalen Lernen zu bieten?

Hier geht es zur Umfrage.
Notentag, Quelle: WUS

Das könnte Sie auch interessieren:
Publikationen der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd

Print-Rundbrief  -  Ausgabe November 2016
"Nachhaltigkeitsziel 2: Hungerbekämpfung"

Titelblatt Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd
Der Rundbrief erscheint viermal jährlich und berichtet über die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Bund und Ländern, Fortbildungsangebote, Veranstaltungen, neue Materialien, Kampagnen und Aktionen.

Weitere Informationen und Bestellung
Online-Newsletter



Logo WUS-Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
 Der Newsletter informiert monatlich per E-Mail über Neuigkeiten aus dem Bereich der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit.



Weitere Informationen und Bestellung

Redaktion

World University Service e.V. -
Eine Welt Internet Konferenz (EWIK)
Goebenstraße 35
65195 Wiesbaden    
                      
Telefon: +49 (0)611-9446170
Fax: +49 (0)611-446489
service@globaleslernen.de
www.globaleslernen.de
Logo Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ),  Quelle: BMZ

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Wenn Sie uns eine Nachricht zukommen lassen möchten, antworten Sie bitte nicht
direkt auf diese E-mail, sondern benutzen Sie die Adresse service@globaleslernen.de.