Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

EWIK Header-Logo, Quelle: EWIK
Newsletter Eine Welt Internet Konferenz

Der Infodienst des Portals Globales Lernen

Ausgabe Januar 2017: Geschlechterrollen und -perspektiven in der Einen Welt

Liebe Leserinnen und Leser, 

derzeit gehen 62 Millionen Mädchen weltweit nicht in die Schule. Diese Mädchen können ihr Recht auf Bildung nicht wahrnehmen. Grund dafür sind oft Armut und soziale Normen wie Kinder-, Früh- und Zwangsheirat. Frühe Schwangerschaften verhindern, dass Mädchen die Schule abschließen können. Aus Angst vor sexuellen Übergriffen auf dem Schulweg gehen Mädchen oft nicht mehr zu Schule, auch wenn es keine getrennten, abschließbaren Toiletten gibt.

In weiten Teilen der Welt haben Mädchen und Frauen einen geringeren sozialen Status, werden weniger wertgeschätzt als Jungen und Männer und können weniger über ihr Leben bestimmen. Armut basiert auf geschlechtsbedingter Ungerechtigkeit, Ausgrenzung und Benachteiligung. Ungleiche Machtverhältnisse zwischen den Geschlechtern, schädliche Normen und Stereotypen sowie die Diskriminierung von Mädchen und Frauen sind in vielen Gesellschaften tief verankert und werden weitestgehend toleriert. Traditionen, Kultur und Überzeugungen tragen erheblich dazu bei, diese Benachteiligung aufrechtzuerhalten. 

Allerdings zahlen die Gesellschaften hierfür einen hohen Preis. Denn Mädchen und Frauen sind wichtige Motoren für die gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Entwicklung im Land. Studien haben gezeigt, dass die Förderung von Mädchen ein Schlüssel zur nachhaltigen Reduzierung von Armut ist. Mit der Anerkennung der Genderdimension von Armut können die eigentlichen Ursachen wirtschaftlicher und sozialer Ungerechtigkeit aufgedeckt und behoben werden. 

In den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Agenda 2030), deren Erreichung bis 2030 von der Staatengemeinschaft beschlossen wurde, ist die Verwirklichung der Menschenrechte, der Geschlechtergerechtigkeit und der Stärkung von Frauen und Mädchen ein zentrales Anliegen. Es ist das komplexe Zusammenspiel ungerechter Machtverhältnisse und diskriminierenden Verhaltens, das die größte Herausforderung für eine globale, nachhaltige und sozial verantwortliche Entwicklung ist. 

Nicht zuletzt wegen der globalen Ausrichtung der Agenda 2030 lohnt sich auch der Blick auf die Situation in Deutschland. Haben wir bereits alle Entwicklungsziele mit Gender-Bezug erreicht? Und: Was können wir zur globalen Erreichung der Ziele beitragen? In diesem Newsletter finden Sie Anregungen und Unterrichtsmaterialien, die Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler beim Erforschen dieser Fragen unterstützen. 

Viel Spaß beim Lesen 
Jens Raygrotzki, Entwicklungspolitische Bildung
Plan International Deutschland e. V.
EWIK-Mitglied

Aktuelles

Cool und nachhaltig: Neuer Blog für Jugendliche freigeschaltet

Der Blog www.EineWeltBlaBla.de möchte Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit geben, sich mit Themen des Globalen Lernens zu beschäftigen. Dabei sollen Themenfelder der Nachhaltigkeit zielgruppengerecht aufgearbeitet und Projekte von Schülerinnen und Schülern authentisch vorgestellt werden. EineWeltBlabla will mit ein wenig Selbstironie Jugendliche davon überzeugen, dass die Eine Welt es wert ist, sich für sie einzusetzen. Aber auch, dass Globales Lernen lustig sein kann, irgendwie „cool“ ist. EineWeltBlaBla soll dabei vor allem eins: Spaß bringen!

Weitere Informationen

Logo www.eineweltblabla.de. Quelle: WUS

Cover der Neuauflage des Orientierungsrahmens. Quelle: Engagement Global

Orientierungsrahmen nun auch auf Englisch verfügbar
 
Der Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung (OR) hat die Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDG) durch schulische Bildung zum Ziel. Der OR bietet Hilfestellung zur Entwicklung von Lehrplänen und schulischen Curricula, für die Gestaltung von Unterricht sowie für lernbereichsspezifische Anforderungen und deren Überprüfung. Der OR ist nun auch in englischer Sprache erhältlich und steht in barrierefreier Version zum Download bereit. Druckfassungen der deutschen Auflage können über den Cornelsen Verlag gratis bestellt werden.

Informationen zum OR auf dem Portal Globales Lernen
Informationen zum OR bei Engagement Global


Seminarangebot von Bildung trifft Entwicklung 2017

Das Seminarangebot von Bildung trifft Entwicklung richtet sich an entwicklungspolitisch interessierte und engagierte Menschen, die Erfahrungen aus dem Globalen Süden mitbringen und diese im Rahmen ihres Engagements in Deutschland einbringen (möchten). Auf Grundlage ihrer Expertise und Erfahrungen können sie für das Globale Lernen relevante Kenntnisse und Methoden praxisorientiert ausbauen oder erlernen. Zudem bieten die Seminare die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch und Diskussionen.

Weitere Informationen

Cover Seminarprogramm 2017. Quelle: bildung-trifft-entwicklung.de

Titelbild Fairtrade-Rosenaktion. Quelle: fairtrade-deutschland.de

Rosenaktion 2017 – Flower Power

Fairtrade ruft mit seiner diesjährigen Rosenaktion unter dem Motto "Flower Power" am Valentins- (14.02.), Weltfrauen- (08.03.) oder Muttertag (14.05.) dazu auf, Fairtrade-Rosen an engagierte Frauen und wichtige Menschen im eigenen Umfeld zu verschenken. Mit Fairtrade-Rosen überbringe man nicht nur eine kleine Freude, sondern stärke gleichzeitig Frauenrechte auf Blumenfarmen in Ostafrika und Lateinamerika. Sein Engagement kann man auch online mit #SagsMitFairtrade zeigen.

Weitere Informationen


Neues Themenheft Papier von OroVerde

Das von der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnete Projekt "Save our Planet – Eine Kampagne für Recyclingpapier" bietet Lehrer/-innen ab Klasse 7 mit vielen Schaubildern, Arbeitsblättern und Hintergrundinformationen eine breite Basis, um die Themen rund um Papier und Regenwald mit den Schüler/-innen zu bearbeiten. 
Umfassende Hintergrundinfos für Lehrkräfte bereiten diese umfassend auf den Unterricht und die Fragen der Schüler/-innen vor. Zusätzlich helfen Schaubilder mit einer einfachen Bildsprache Inhalte zu verdeutlichen und den Unterricht aufzulockern.  

Weitere Informationen

Papierheft Titelseite. Quelle: www.regenwald-schuetzen.org

Titelseite BroschüreBon Voyage! Quelle:http://eineweltstadt.berlin

Broschüre: Bon Voyage!

In den letzten zehn Jahren wurden in entwicklungspolitischen Projekten und Organisationen viele Diskussionen zum Thema Rassismuskritik geführt – Anstöße dazu gaben auch die Broschüren des BER ("Von Trommlern und Helfern" 2007 und "Develop-mental Turn" 2013). An welchem Punkt steht die entwicklungspolitische Szene jetzt? Wie verlaufen strukturverändernde Prozesse in Organisationen? Welche Visionen gibt es für eine dekolonisierte Entwicklungspolitik?
Die Broschüre versammelt Erfahrungen, Analysen und Gedanken aus den unterschiedlichen Perspektiven und Positionierungen auf die Debatte.

Weitere Informationen


Aus unseren Fokusrubriken

Das Portal Globales Lernen setzt mit seiner Rubrik "Im Fokus" thematische Schwerpunkte, um aktuelle Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausführlicher behandeln zu können.

Diese Schwerpunkte sind aktuell:

NEU: Sustainable Development Goals (SDG)
Flucht und Asyl
Abfall und Müllexporte weltweit
Lebensmittelverschwendung

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen aktuelle Meldungen aus diesen Rubriken.


Screenshot Fokus SDG. Quelle: globaleslernen.de Neuer Fokus zu den Sustainable Development Goals (SDG)

Die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung - die Sustainable Development Goals (SDG) - werden in den nächsten Jahren ein wichtiger Referenzrahmen für die entwicklungspolitische Arbeit sein. Der neue Fokus dazu auf dem Portal Globales Lernen bietet Hinweise auf Unterrichtsmaterialien zu den Nachhaltigkeitszielen, interessante Aktionen und Projekte zu den SDGs sowie Veranstaltungstipps und Fortbildungsmöglichkeiten.

Zum Fokus SDG

Leitfaden Gemeinsam Aktiv

Gemeinsam mit den Naturfreunden Internationale entstand in einer Projektkooperation ein Leitfaden zum Thema "Freizeitaktivitäten mit geflüchteten Menschen partizipativ gestalten". Gemeinsame Freizeitaktivitäten sind ein wichtiger Ansatz zur Integration von geflüchteten Menschen. Die Zusammenstellung bietet Tipps von Expert/-innen und Good-Practice-Beispiele, die Pädagog/-innen, Vereinen und engagierten Bürger/-innen die Gestaltung von Freizeitangeboten für geflüchtete Menschen erleichtern sollen.

Weitere Informationen

Logo Forum Umwelt Bildung. Quelle: umweltbildung.at

„Stadt, Land, Essen - Wer ernährt in Zukunft die Städte?“ukunft-die-staedte-broschuere
Stadt, Land, Essen - Wer ernährt in Zukunft die Städte?

Dafür, dass Menschen sich auch in der Stadt ausreichend, gesund und vielfältig ernähren können, setzt sich Brot für die Welt gemeinsam mit seinen Partnerorganisationen auf der ganzen Welt ein. Der dauerhafte Zugang zu einem vielfältigen Angebot an gesunden Nahrungsmitteln ist Voraussetzung dafür. Wie dieser sichergestellt werden kann und welche Aspekte es bezüglich gesunder Ernährung in Städten zu beachten gilt, zeigen die Beiträge der Autor/-innen aus der Abteilung Politik.

Weitere Informationen

Zum Schwerpunkt: Bildungsmaterialien

Ab jetzt muss ich erwachsen sein. Quelle: Plan International Deutschland e.V.

Ab jetzt muss ich erwachsen sein

Mit dem Material "Ab jetzt muss ich erwachsen sein" können Lehrkräfte das Thema Kinder-, Früh- und Zwangsheirat gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern (ab Klasse 7) aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten.
Neben Hintergrundinformationen zum Thema umfasst das Unterrichtsmaterial auch acht Arbeitsblätter. Auf jedem Arbeitsblatt sind Lösungsansätze, Kompetenzen, die mit dem jeweiligen Arbeitsblatt vermittelt werden, sowie weiterführende Links und Aktionsvorschläge zusammengestellt.

Weitere Informationen


Kein Schicksal - Armut wird gemacht

Das Bildungsmaterial ergänzt die Ausstellung “Kein Schicksal – Armut wird gemacht”. Die Ausstellung ist kostenfrei bei SODI ausleihbar und die Materialien sollen Lehrkräfte in der Vor- und Nachbereitung der Themen im Unterricht unterstützen. Anhand der sieben Themen Bildung, Arbeitsbedingungen, Geschlechtergerechtigkeit, Landraub, Trinkwasser, Weltwirtschaft und Gesundheit - wird dargestellt, wen Armut betrifft, wie sie entsteht, welche Folgen sie hat und inwiefern jede/r Einzelne Chancen hat, die aktuelle Situation zu verbessern.

Weitere Informationen

Kein Schicksal - Armut wird gemacht. Quelle: Solidarität International e.V.

Cover DVD Anna, Amal & Anousheh. Quelle: baobab.at

Anna, Amal & Anousheh

Chancengleichheit für Mädchen ist ein elementares Menschenrecht und überdies ein wesentlicher Schlüssel zur Armutsbekämpfung und für nachhaltige Entwicklung. Die DVD gibt Einblicke in den Alltag von Mädchen aus Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika. In den Filmen erzählen selbstbewusste Mädchen mit charismatischer Ausstrahlung von ihrem Leben. Alle Filme sind in der Originalsprache, teilweise Deutsch sowie mit deutschen, französischen und englischen Untertiteln abspielbar.

Weitere Informationen


Fatma ist emanzipiert - Michael ein Macho!?
Geschlechterrollen im Wandel.
Beitrag zur Genderdebatte in der Einwanderungsgesellschaft.


Das Schulnetzwerk "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" hat ein Themenheft zum Wandel der Geschlechterrollen herausgegeben. Darin bieten Jugendliche in Reportagen, Interviews und Porträts ungewöhnliche Einblicke in interkulturelle Lebenswelten. Sie behandeln Fragen der Lust, der individuellen Freiheit, der Moral und der Verantwortung. Weitere Themen sind die Geschichte der Emanzipation, das umkämpfte Recht auf Selbstbestimmung und die Liebe in Zeiten der Migration. Das Heft kann online bestellt werden.

Weitere Informationen

Titelseite Themenheft: "Fatma ist emanzipiert, Michael ein Macho!?". Quelle: schule-ohne-rassismus.org

Zum Schwerpunkt: Aktionen /Bildungsangebote

#MyChoiceMyFuture. Quelle: Plan International #MyChoiceMyFuture

"Bevor ich Mutter / Vater werde, möchte ich…"
Wie würden Ihre Schüler/-innen diesen Satz vervollständigen? 62 Millionen Mädchen gehen nicht zur Schule. Frühe Schwangerschaft ist insbesondere in Entwicklungsländern einer der Gründe, warum sie die Schule frühzeitig verlassen und ihren Traum auf eine gute, selbstbestimmte Arbeit begraben müssen. Für diese Mädchen setzt sich Plan Action, das Jugendnetzwerk von Plan International Deutschland, ein. Wie Sie mit Ihrer Klasse mitmachen können sowie begleitendes Unterrichtsmaterial finden Sie auf www.plan.de/myfuture.

Weitere Informationen

Fotoausstellung: Ich mache Deine Kleidung! Die starken Frauen aus Süd-Ost Asien

Kleidung hat unmittelbare Auswirkungen auf unser Wohlbefinden. Sie macht uns selbstbewusst. Attraktiv. Sie erzählt etwas über uns. Sie stiftet Identität. Wer aber sitzt an den Webstühlen und Nähmaschinen? Die Ausstellung, die im Rahmen des Projekts FairSchnitt von FEMNET e.V. konzipiert wurde, stellt neun Frauen aus Textilfabriken in Kambodscha und Bangladesch vor. Sie macht deutlich, dass Frauen nicht nur Opfer sind, sondern stark sein können. Die Ausstellung kann gebucht werden, zusätzlich kann für die Ausstellungseröffnung o.ä. eine Referentin vermittelt werden.

Weitere Informationen

Titelseite der Broschüre zur Ausstellung "Ich mache Deine Kleidung! Die starken Frauen aus Süd Ost Asien". Quelle: femnet-ev.de

Zum Schwerpunkt: Hintergrundinformationen

UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. Informationsquellen zur Gleichstellung der Geschlechter weltweit

Viele Organisationen erheben regelmäßig Informationen zur der Lage von Frauen und Mädchen sowie der Gleichstellung der Geschlechter weltweit. Auf den Seiten der UN Women - Nationales Komitee Deutschland e.V. sind einige Informationsquellen genannt, weiterhin werden dort internationale Konventionen zum Schutz und zur Stärkung der Rechte von Frauen vorgestellt.

Weitere Informationen

VENRO AG Gender

Geschlechtergerechtigkeit ist eine zentrale Voraussetzung für Entwicklung. Die AG Gender von VENRO – Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V. bietet ein Forum zur Diskussion von Strategien zur Umsetzung von Geschlechtergerechtigkeit und setzt sich sowohl im entwicklungspolitischen Raum als auch verbandspolitisch für deren Verankerung ein. Auf der Homepage werden die Arbeitsschwerpunkte vorgestellt und stehen zahlreiche Publikationen zum Thema bereit.

Weitere Informationen

Logo VENRO. Quelle: venro.org

Logo BMZ. Quelle: bmz.de Frauenrechte und Gender in der Entwicklungszusammenarbeit

Auf den Seiten des BMZ gibt es umfangreiche Informationen zum Thema Frauenrechte und Gender: neben Hintergrundinformationen zur Situation von Frauen weltweit werden die Arbeitsfelder und Instrumente der deutschen Entwicklungszusammenarbeit in diesem Themenfeld vorgestellt. Weiterhin gibt es zahlreiche Links auf Dokumente und Websites mit weiterführenden Informationen zum Thema.

Weitere Informationen

Neues aus den Datenbanken

Datenbank Eine Welt Medien

In der Datenbank "Eine-Welt-Medien" finden Sie viele interessante Filme zum Thema Geschlechterrollen und -perspektiven in der Einen Welt - jeweils mit Kurzbeschreibung, Angaben zur Zielgruppe und Nennung der Verleihstellen.

Zur Filmauswahl gelangen Sie hier.
Logo Datenbank Eine Welt Medien, Quelle: Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH

Logo Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien, Quelle: Welthaus Bielefeld Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien

In der Datenbank "Eine Welt Unterrichtsmaterialien" können sich Lehrkräfte und Interessierte über das aktuell verfügbare Angebot an didaktischen Printmaterialien zur "Einen Welt" informieren. Die Datenbank bietet die Möglichkeit, nach Publikationen zu suchen und diese teilweise direkt online zu bestellen.

Eine Zusammenstellung aktueller Materialhinweise finden Sie hier.

Veranstaltungen

Datum

Veranstaltungstyp

Titel

Ort

03.- 04.02.2017TagungTransformation von unten - Vom Handeln zum WissenLeipzig
Mai, Juni, Sept. und November 2017
Zertifizierte SeminarreiheSelbstevaluation in der entwicklungspolitischen BildungsarbeitKassel, Stuttgart, Berlin, Bad Boll
21.02.2017
Fortbildung
„Koloniale Spuren“ - BREBIT-Akteurstreffen 2017Berlin
11.-12.03.2017
Fortbildung
Food Waste: Von gerettetem und verschwendetem EssenKöln
24. -25.03.2017KonferenzEine-Welt-Landeskonferenz NRW 2017 – Zukunft der MigrationMünster
06.03.-08.04.2017
Bildungstage
Entwicklungspolitischen Bildungstage im Saarland (EPOBITS)Im ganzen Saarland



Vorschau Ausgabe Februar 2017: Wasser

EWIK-Logo, Quelle: EWIK
Der nächste Newsletter der Eine Welt Internet Konferenz erscheint Ende Februar 2017 zum Thema "Wasser".

Zusendungen sind bis zum 17. Februar 2017 willkommen.

EWIK-Umfrage: Bitte bewerten Sie uns!

Ihre Meinung ist gefragt:
Geben Sie dem Portal Globales Lernen Noten


Um Ihre Suche nach passenden Bildungs- und Unterrichtsmaterialien, nach aktuellen Aktionen, Veranstaltungen und Kooperationsmöglichkeiten zu erleichtern, versuchen wir stets, die Vielfalt der Angebote im deutschsprachigen Raum möglichst umfassend darzustellen.

Wir möchten daher gerne wissen: Werden wir unserem Anspruch gerecht, einen schnellen und übersichtlichen Zugang zu allen relevanten Informations- und Bildungsangeboten zum Globalen Lernen zu bieten?

Hier geht es zur Umfrage.
Notentag, Quelle: WUS

Das könnte Sie auch interessieren:
Publikationen der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd

Print-Rundbrief  -  Ausgabe November 2016
"Nachhaltigkeitsziel 2: Hungerbekämpfung"

Titelblatt Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd
Der Rundbrief erscheint viermal jährlich und berichtet über die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Bund und Ländern, Fortbildungsangebote, Veranstaltungen, neue Materialien, Kampagnen und Aktionen.

Weitere Informationen und Bestellung
Online-Newsletter



Logo WUS-Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
 Der Newsletter informiert monatlich per E-Mail über Neuigkeiten aus dem Bereich der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit.



Weitere Informationen und Bestellung

Redaktion

World University Service e.V. -
Eine Welt Internet Konferenz (EWIK)
Goebenstraße 35
65195 Wiesbaden    
                      
Telefon: +49 (0)611-9446170
Fax: +49 (0)611-446489
service@globaleslernen.de
www.globaleslernen.de
Logo Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ),  Quelle: BMZ

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Wenn Sie uns eine Nachricht zukommen lassen möchten, antworten Sie bitte nicht
direkt auf diese E-mail, sondern benutzen Sie die Adresse service@globaleslernen.de.