Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

EWIK Header-Logo, Quelle: EWIK
Newsletter Eine Welt Internet Konferenz

Der Infodienst des Portals Globales Lernen

Ausgabe November 2017: Afrikanische Identitäten

Liebe Leserinnen und Leser, 

Afrika gilt als Wiege der Menschheit. Die Wiege der Menschheit wurde über Jahrhunderte ausgebeutet, unterdrückt und ihrer Würde beraubt. Angesichts der jüngsten Entwicklungen in Libyen könnte man meinen, dass sich die Geschichte wiederholt: Menschen afrikanischer Herkunft werden als Sklaven verkauft; für einen Preis, der niedriger ist, als der eines neuen Möbelstückes.  

Die Geschichte wiederholt sich nicht. Sie nimmt bloß weiter ihren Lauf, denn die Ursachen und Folgen der Versklavung, des transatlantischen Sklavenhandels, Kolonialismus und Apartheid wurden nie wirklich überwunden. Der Begriff Afrika löst bis heute negative Assoziationen bei vielen Menschen aus. Es überwiegen Vorurteile über die Menschen afrikanischer Herkunft. Die Ereignisse in Libyen machen auf schmerzhafte Weise deutlich, dass der Grundsatz der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, dass alle Menschen gleich an Würde und Rechten geboren werden, Menschen afrikanischer Herkunft nicht einschließt. Das war damals in 1948 so, als die Erklärung in Zeiten des europäischen Kolonialismus verabschiedet wurde und es ist heute so, in einer scheinbar modernen Welt, in der Menschenrechte gelten, jedoch zugleich das Sterben von Tausenden von afrikanischen Migranten vor Europas Küsten toleriert wird.
Es stellt sich notwendigerweise die Frage, was das alles mit uns zu tun hat. Wir werden jedoch zu selten mit unserer Rolle in der Geschichte Afrikas konfrontiert. Selten sind wir uns der Verantwortung bewusst, die wir gegenüber Menschen afrikanischer Herkunft haben. Auch jetzt werden viele nach Libyen schauen und sich nicht betroffen fühlen. Wenn wir aber die eurozentrische Brille ablegen würden, die nur eine selektive Betrachtung der Geschichte zulässt, würden wir unsere Rolle erkennen. Wir würden erkennen, dass Rassismus eine Realität ist. Wir würden erkennen, dass Rassismus gegen Menschen afrikanischer Herkunft sich immer noch wirtschaftlich lohnt und er deshalb von seinen Profiteuren nicht bekämpft werden wird. Wir würden erkennen, dass es etwas mit uns zu tun hat, dass Menschen afrikanischer Herkunft in Ländern wie Libyen landen, mit der Hoffnung Europa zu erreichen; Europa sie aber zwingt draußen zu bleiben.

Es ist sehr zu hoffen, dass die schockierenden Bilder aus Libyen uns endlich die Augen öffnen und wir verstehen werden, dass die Wiege der Menschheit seit Jahrhunderten Schauplatz der gravierendsten Menschenrechtsverbrechen unserer Geschichte ist. Und vielleicht, vielleicht werden wir nun endlich handeln, um diesen Verbrechen ein Ende zu setzen und Menschen afrikanischer Herkunft als Menschen anzuerkennen, die gleich an Würde und Rechten geboren werden. 

Ich wünsche uns allen, dass wir gemeinsam zu dieser Erkenntnis gelangen.  

Elisabeth Kaneza  
Vorsitzende, Kaneza Foundation for Dialogue and Empowerment e.V.


Aktuelles

Photo by Gabriel Jimenez. Quelle: Unsplash

Von "Kinderrechte" für die Grundschule bis zum "Compact with Africa" für den Englisch-Unterricht der Oberstufe:
160 Unterrichtsmodule zum Globalen Lernen


Ideen für den Unterricht zu Themenfeldern einer globalen und nachhaltigen Entwicklung finden Lehrer/-innen auf dem Lernplannavigator von www.Globales-Lernen-Schule-NRW.de, der jetzt auch den Bereich Grundschule berücksichtigt. Die Module – ausgerichtet auf die Kernlehrpläne in NRW – enthalten inhaltliche Kurzinformationen, Vorschläge für das unterrichtliche Vorgehen,  Arbeitsblätter sowie Links zu nützlichen Materialien, Medien und Infoquellen. Alle Unterrichtsmodule wurden Ende 2017 aktualisiert oder neu erstellt. Sie beziehen sich auf alle Schulformen und auf verschiedene Fächerbereiche.

Weitere Informationen


Neue Bewerbungsrunde für die Civil Academy im Frühjahr 2018

Die Civil Academy ist ein kostenfreies Fortbildungsprogramm (inkl. Anreise, Verpflegung etc.), das allen Interessierten ohne besondere Vorkenntnisse offen steht. Die Teilnehmenden erhalten die Gelegenheit, an drei Wochenenden vom umfangreichen Wissen erfahrener Coachs zu profitieren, die Know-how in den Bereichen Projektmanagement, Finanzierung, Fundraising, Teamführung und Öffentlichkeitsarbeit vermitteln. Noch bis zum 10. Dezember 2017 können sich junge Menschen zwischen 18 und 29 Jahren mit ihrer Projektidee rund um Natur, Umwelt, Kultur, Sport, Nachbarschaft, Globalisierung, Bildung oder jedem anderen Thema bewerben und an drei Workshop-Wochenenden ab März von Profis aus der Praxis alles lernen, was sie über Projektmanagement, Teambuilding, Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit wissen müssen.

Weitere Informationen

Foto zur Ausschreibung. Quelle: civil-academy.de

Motiv Aufkleber zum 7. "WeltWeitWissen"-Kongress WeltWeitWissen Kongress 2018

Alle zwei Jahre findet der bundesweite Kongress für Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung "WeltWeitWissen" statt. Nach Mainz, Dresden, Potsdam, Saarbrücken, Stuttgart und Bonn wird der nächste vom 3.-5. Mai 2018 in Bremen stattfinden. Etwa 500 Teilnehmer/-innen kommen unter dem Motto "Lernen für den Wandel" zusammen. Der Kongress ist der Treffpunkt für Akteur/-innen im globalen Lernen und dient der Vernetzung und dem Austausch.
Zielgruppe dieses Fachkongresses sind Multiplikator/-innen aus Verbänden, Lehrer/-innen, Studierende und Lehrende, Promotor/-innen und weitere Interessierte aus Politik und Verwaltung sowie Referent/-innen aus dem In- und Ausland.

Weitere Informationen

Neues Unterrichtsmaterial:
Klimawandel, Klimakonferenz & Regenwald

Das neue OroVerde-Unterrichtmaterial "Die Klimakonferenz und ich?!" ab Klassenstufe 7 führt durch eine der größten Herausforderungen unserer Zeit – den Klimawandel. Umfangreiche Unterrichtseinheiten unterschiedlicher Länge, bunte Arbeitsblätter und leicht verständliche Hintergrundinfos für Lehrer/-innen und  Schüler/-innen bilden eine optimale Unterrichtsvorbereitung. Das komplette Material steht zum kostenlosen Download bereit.

Weitere Informationen

Titelseite der Publikation. Quelle: OroVerde

Neues vom Blog

Afrika Klischees, Macht & Bla Bla

Balkanroute – ein Wort, das seit 2015 jeder kennt. Wie eine Reise über die Balkanroute aussehen kann, erforscht nun die Story-Map des Adenauer Campus. Der Instagram- Account  #EverydayAfrica schaut hinter die Klischees und zeigt den Kontinent aus erfrischend anderen Perspektiven. Fairer Konsum und ein kritischer Blick auf die großen Marken: Dafür steht die Kampagne #WhoMadeMyClothes.  Rund um Faires Shoppen ohne schlechtes Gewissen dreht sich auch der Post Fair Fashion – Tipps und Tricks. Müll vermeiden, und weniger Plastik produzieren – davon handeln die Posts Zero Waste – unmöglich?  sowie Plastic Planet – die bunte Bedrohung. Und der neue Schreib-Wettbewerb von Care möchte bestehende Machtgefüge hinterfragen – denn was ist das eigentlich: Macht?

Hier geht´s zum Blog

Logo www.eineweltblabla.de. Quelle: WUS

Aus unseren Fokusrubriken

Das Portal Globales Lernen setzt mit seiner Rubrik "Im Fokus" thematische Schwerpunkte, um aktuelle Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausführlicher behandeln zu können.

Diese Schwerpunkte sind aktuell:

Weniger ist mehr - Degrowth
Sustainable Development Goals (SDG)
Flucht und Asyl
Abfall und Müllexporte weltweit
Lebensmittelverschwendung

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen aktuelle Meldungen aus diesen Rubriken.


Titelseite des Materials. Quelle: schulen-globales-lernen.de Buen vivir - was heißt Gutes Leben?

Diese Materialien, entwickelt vom Welthaus Bielefeld, fragen nach den Vorstellungen vom "guten Leben" der Schüler/-innen, thematisieren die Fragwürdigkeit des Konsumismus und stellen Ansätze vor, den Wachstumszwängen zu entkommen und das "gute Leben" schon heute in Projekten (urban gardening, Tauschringe, Gemein-Güter-Ansatz) zu erproben. Außerdem wird der südamerikanische Kontext des "buen vivir" erläutert. Das Material eignet sich für die Fächer Religion und prakt. Philosophie in den Klassen 9 und 10.

Weitere Informationen

UN-Entwicklungsziele: Studium bietet Lösungen für unternehmerische Umsetzung

Weltweit werden unter dem Dach der UN Maßnahmen gegen Klimawandel, Ressourcenverschwendung und Armut gesucht. Auch für Unternehmen wird es wichtig, Antworten für diese gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen zu finden. Ein berufsbegleitendes Fernstudium der Universität Lüneburg bietet Konzepte, um dieses Ziel auch ökonomisch erfolgreich zu erreichen.

Weitere Informationen
Photo by Mikael Kristenson on Unsplash

Photo by Cole Patrick on Unsplash "Life on the border" - Kurzfilmreihe und Unterrichtsmaterialien

In "Life on the border“ präsentiert der kurdisch-iranische Regisseur Bahman Ghobadi sieben Kurzfilme von Kindern und Jugendlichen, die in den Flüchtlingslagern im Norden Syriens und des Iraks Unterschlupf vor Krieg und Gewalt gefunden haben. Anlässlich des Kinostarts am 9. November 2017 stellt die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) in einem Online-Spezial vier Videoausschnitte mit Arbeitsaufgaben zur Verfügung. Neben den Unterrichtsmaterialien findet sich dort auch eine ausführliche Filmbesprechung sowie ein Überblick der Mitwirkenden. Ab dem 15. April 2018 steht der gesamte Film in der Mediathek der bpb zum Streaming bereit. Im Rahmen der Schulkinowochen werden im Herbst 2017 zudem bundesweit Kinoseminare zu "Life on the Border“ angeboten.

Weitere Informationen

Meine. Deine. Unsere. Heimat - Ein Handbuch für den Unterricht zum Thema Flucht und Migration

Warum fliehen Menschen? Was ist der Unterschied zwischen einem Flüchtling und einem Asylbewerber? Wie funktioniert das Asylverfahren in Deutschland und was bedeutet eigentlich Integration? Im Handbuch „Meine. Deine. Unsere. Heimat“ werden alle wichtigen Fragen rund um das Thema Flucht und Migration geklärt und mit aktuellen Daten und Fakten erläutert. Neben den grundlegenden Hintergrundinformationen werden zahlreiche Methoden aus vier Themenbereichen für die Einbindung in den Unterricht zur Verfügung gestellt: Heimat und Herkunft, Flucht und Migration verstehen, Respekt und Toleranz sowie Integration und Willkommenskultur. So können sich Schüler/-innen praktisch in den Themenkomplex hineindenken, Zusammenhänge und Ursachen besser verstehen und eine Willkommenskultur an ihrer Schule gestalten.

Weitere Informationen

Quelle: Unsplash

Zum Schwerpunkt: Bildungsmaterialien

Bildungs-Bag "GhanAfrika". Quelle: bildungs-bags.de Bildungs-Bag GhanAfrika

Das Welthaus Bielefeld hat unter dem Titel "Bildungs-Bag GhanAfrika" Projektmaterialien mit Broschüre und DVD über Ghana/Afrika für die Klassen 7 - 10 zusammengestellt. Die Tasche "GhanAfrika" bietet mit ihrem Konzept eine Annährung an das afrikanische Land. Was sind unsere Gemeinsamkeiten, was unsere Unterschiede? Wer ist eigentlich "kulturell" reich? Was können wir voneinander lernen?

Weitere Informationen

Begegnung der Kulturen – Indien erfahren, Afrika erfahren. MISEREOR-Materialien für die Schule

"Alltag" ist das Stichwort, um die Menschen anderer Kulturen kennenzulernen - zum Beispiel die Menschen des indischen Subkontinents und die Menschen in den sehr unterschiedlichen afrikanischen Ländern. MISEREOR lädt Lehrkräfte dazu ein, Projekttage oder ein Unterrichtsprojekt zum Thema "Begegnung der Kulturen" zu realisieren und bietet dafür für die Sekundarstufe I vier Bausteine zum Kontext Indien und sechs Bausteine zum Kontext Afrika an.

Weitere Informationen

Titelseite der Publikation. Quelle: eine-welt-shop.de

Titelblatt des Materials, Quelle: Plan International

Durch den Tag mit Aminata. Für Kita und Grundschule

In diesem Bildungsmaterial von Plan International führt die fünfjährige Aminata Mädchen und Jungen im Alter zwischen drei und acht Jahren in sechs Modulen (Lebensumfeld, Familie, Wasser, Kita, Ernährung und Musik) durch verschiedene Aspekte ihres Lebens. Das Material schlägt eine Brücke vom Alltag der Kinder hier in Deutschland zum Alltag von Kindern im westafrikanischen Burkina Faso. Die Kinder lernen Aminatas Lebenssituation kennen und beginnen, ihre eigene Lebenswelt (neu) zu betrachten. Gesprächsimpulse greifen die neuen und unbekannten Eindrücke auf und regen zu Diskussionen an. Verschiedenste Aktionsvorschläge laden ein, sich intensiver mit den Themen zu beschäftigen und dienen dazu, Vielfalt als Normalität wahrzunehmen und den Perspektivenwechsel zu üben.

Weitere Informationen


Partnerland Ruanda - Neue Perspektiven für den Unterricht

Die Handreichung will Lehrkräfte der Sek. I und II unterstützen, sich mit dem rheinland-pfälzischen Partnerland auseinanderzusetzen. Verschiedene Artikel geben Einblick in die rasante Entwicklung Ruandas, in die Arbeit und Ausgestaltung von Schulpartnerschaften und Ideen zur Unterrichtgestaltung für Lehrer/-innen.

Weitere Informationen

Titelseite: Karte/Umriss; Landkartenindex.de Bilder: V. Wilhelmi; M. Nieden, Partnerschaftsverein Ruanda; F. Volkmar, privat bzw. Partnerschaftsverein Ruanda; Harald Goebel, PL; MdI

Titelseite des Materials. Quelle: baobab.at Lernen von Afrika

Krisen, Konflikte und Katastrophen – damit werden in Europa afrikanische Länder in aller Regel assoziiert. Aber es gibt auch das andere Afrika, einen Kontinent, von dem sich viel lernen lässt und der mit zahlreichen Erfolgsmeldungen aufwartet. Die Infografik von Baobab zeigt postive Entwicklungen in den Bereichen Wirtschaft, Politik, erneuerbare Energie und Innovationen. Das begleitende Unterrichtsmaterial für die Sek. I und II greift diese Themen auf und bietet Impulse, um im Unterricht mit der Infografik zu arbeiten.

Weitere Informationen


Afrika-Puzzle

Der afrikanische Kontinent wird häufig unscharf als ein Ganzes wahrgenommen, gar mit einem Land verwechselt. Das "Afrika-Puzzle" von "Bildung trifft Entwicklung" in flächengetreuer Darstellung setzt die Idee um, die Vielfalt des afrikanischen Kontinents über die Methode des Puzzles begreifbar und fühlbar zu machen. Sie regen dazu an, sich in der Bildungsarbeit mit kritischen und global relevanten Fragen zum Kontinent auseinanderzusetzen.

Weitere Informationen

Kinder beim puzzeln. Quelle: BtE, Fotografin: Anja Lehmann

Zum Schwerpunkt: Multimediales

Screenshot "Africa on the Move". Quelle: dw.com Africa on the Move: Multimedia-Projekt der DW für Afrika

"Africa on the Move" lautet ein Multimedia-Angebot der Deutschen Welle für Afrika. Das vom Auswärtigen Amt geförderte Projekt sieht bis zum Jahresende rund 90 Filme sowie Radio- und Online-Porträts über junge Akteure aus Afrika vor. Denn: das von Diktatoren, Krisen und Katastrophen dominierte Afrika-Bild ist nicht mehr stimmig. Längst gibt es eine junge, selbstbewusste und mobile Generation, die ihr Schicksal in ihre Hände nimmt. Sie steht bei diesem Projekt im Vordergrund.

Weitere Informationen

DVD Anderswo daheim und BAOBAB YouTube Channel

Die neun Filme der DVD Anderswo daheim von Baobab beleuchten unterschiedliche Aspekte von Heimat und Fremde. Sie handeln von der Begegnung mit anderen Kulturen, von Ängsten und Vorurteilen und von deren Überwindung. Der Dokumentarfilm "Europaland" thematisiert das Europabild von Jugendlichen in Kamerun. Zu allen Filmen steht didaktisches Begleitmaterial zur Verfügung.
Der YouTube Channel von Baobab bietet eine Sammlung an internationalen Kurzfilmen, darunter auch die Playlist "Mädchen/Frauen" mit fünf Filmen zu Rollenbildern von Frauen in afrikanischen Ländern.

Weitere Informationen
Cover DVD, Quelle: http://filmeeinewelt.ch/deutsch/pagesnav/framesE4.htm?../pagesmov/52080.htm&KA

Logo Magazin JournAfrica! Quelle: journafrica.de Plattform JournAfrica! für alternative Afrikaberichterstattung

In der gängigen Medienberichterstattung wird vor allem ein Bild von Afrika vermittelt: der Kontinent geprägt von Kriegen, Krisen und Armut. Dieses Bild ist negativ verzerrt und einseitig konstruiert – so die Kritik der Medienplattform JournAfrica!, die eine umfassende, informative und diskussionsanregende Afrikaberichterstattung bieten will. Das Projekt ist ein Zusammenschluss junger Engagierter an der Schnittstelle zwischen Journalismus und politischer Kommunikation. Nachdenkliche Analysen, aber auch Reportagen aus dem ganz normalen Alltag von afrikanischen Journalist/-innen werden von ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen übersetzt und publiziert.

Weitere Informationen

Zum Schwerpunkt: Aktionen

Außerschulischer Jugendgruppenaustausch im Kontext der Agenda 2030

Als politische Initiative im Auftrag des BMZ und der Afrikanischen Union fördert die DAJ seit 2016 den Austausch zwischen jungen Menschen in afrikanischen Ländern und Deutschland und damit eine gemeinsame Zukunft.

Weitere Informationen
Titelseite weltwärts-Flyer. Quelle: weltwaerts.de

Plakat zur Ausstellung "Sichtwechsel – Stadtbilder aus Afrika". Quelle: sichtwechsel-ausstellung.de Ausstellung Sichtwechsel – Stadtbilder aus Afrika

Stadtbewohner/-innen erzählen mit ihren eigenen Bildern vom urbanen Leben aus den Metropolen Addis Abeba (Äthiopien), Kigali (Ruanda) und Lagos (Nigeria). Die Ausstellung hinterfragt damit vermeintliche Gewissheiten und stellt sich gegen Vorurteile, die durch einseitige Berichterstattung in den Medien hervorgerufen werden. Sie lädt zu einem “Sichtwechsel” ein, um den vielfältigen Kontinent Afrika differenzierter zu betrachten.

Weitere Informationen

Empowerment-Training für sog. People of Colour

Menschen, deren persönliche Biografien z.B. nach Afrika, Asien oder in die Türkei zurückweisen, machen in Deutschland rassistische Erfahrungen in verschiedener Form und Intensität. Doch gleich ist der Grund für die Diskriminierung: die dunklere Hautfarbe. Der Anteil dieser Menschen in unserer Gesellschaft wird größer. Die Bedrohung durch rassistische Angriffe steigt, aber auch der Alltagsrassismus hat eine enorme Bedeutung für das Leben hier. Im Empowerment-Training gibt Phoenix e.V. die Möglichkeit zum Kennenlernen: zum persönlichen Kennenlernen und auch zum Kennenlernen der verschiedenen kulturellen und politischen Hintergründe.

Weitere Informationen
Logo Phoenix e.V., Quelle: http://www.phoenix-ev.org/index.php/schwarzes-bewusstseins-training.html

Zum Schwerpunkt: Hintergrundinformationen

Logo Aktionsprogramm zu Mädchenbeschneidung. Quelle: www.kutairi.de Aktionsprogramm zu Mädchenbeschneidung

FRIEDENSBAND hat vor 10 Jahren mit dem Runden Tisch NRW gegen Beschneidung von Mädchen ein starkes Netzwerk geschaffen, das im jeweiligen Ministerium tagt. Mit dabei sind Vertreter/-innen aus Ministerien, Ämtern, Organisationen, Beratungsstellen und Expert/-innen aus der Community. Im Auftrag der Landesregierung wurde ein Bildungsportal erstellt, das viele Angebote für die Bereiche Schule und Kita, Gesundheit, Flucht und Jugendamt bereithält. Neben einem 20-Minuten-Exkurs werden Fachinformationen, Webinare und Workshops angeboten.

Weitere Informationen

AfroPort - afrikanische Kultur

Das deutschsprachige Portal für Kunst, Kultur und Business präsentiert Termine und Kontaktadressen für alles Afrikanische im deutschsprachigen Raum - Afrika in Deutschland, Afrika in Österreich, Afrika in der Schweiz. Außerdem bietet es Länderinformationen zu vielen afrikanischen Staaten und ein Glossar.

Weitere Informationen
Logo Portal AfroPort. Quelle: afroport.de

Bild: Projekt Lern- und Erinnerungsort Afrikanisches Viertel (LEO) Rassismuskritischer Leitfaden für Lehr- und Lernmaterialien

Der rassismuskritische Leitfaden zur Erstellung von Lehrmaterialien richtet sich an Lehrkräfte, Studierende, Schulbuchverlage und Kultusministerien. Herausgegeben wurde er vom Projekt Lern- und Erinnerungsort Afrikanisches Viertel (LEO) beim Amt für Weiterbildung und Kultur des Bezirksamtes Mitte von Berlin und von Elina Marmer, IMAFREDU-Projekt Hamburg. Der Leitfaden kann sowohl für die Unterrichtsgestaltung als auch bei der Schulbuchproduktion zur Hand genommen werden.

Weitere Informationen

Verein für Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit DAZ e.V.

Der Verein DAZ e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, den Menschen in Togo bei der Armutsbekämpfung zu helfen, bei der Schulbildung, dem Studium und der Ausbildung materielle sowie finanzielle Unterstützung zu geben und in Zusammenarbeit mit Partnervereinen in Togo Hilfestellung bei der Verwirklichung von Zukunftsprojekten zu leisten. Zu den maßgebenden Projekten zählen z.B. die Förderung von Schulbauten, die Schulessenversorgung, die Bereitstellung von Stipendien, Ausbau der Agroökologie, die Ganztagsbetreuung von Waisen, großflächige Aufforstungsprojekte, Ausbildung von Imkern, Anlagen zur Bereitstellung von sauberem Trinkwasser, Solaranlagenprojekte und vieles mehr.

Weitere Informationen

Logo DAZ e.v.

Heft Cover Afrika Süd 2016. Quelle: https://www.afrika-sued.org/files/heftcover_afrika_sued_november_dezember_2016.jpg afrika süd - Die Fachzeitschrift zum südlichen Afrika

Die informationsstelle südliches afrika e.V. - issa - besteht seit 1971 mit der Aufgabe, kritische und detaillierte Informationen über die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwick-lungen im südlichen Afrika bereitzustellen. Schwerpunktmäßig werden die Geschehnisse in den 15 Ländern der regionalen Entwicklungsgemeinschaft SADC (Southern African Development Community) analysiert. afrika süd berichtet umfassend und kompetent über das aktuelle politische, wirtschaftliche, soziale und kulturellen Geschehen in der Region des südlichen Afrika.

Weitere Informationen

Neues aus den Datenbanken

Logo Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien, Quelle: Welthaus Bielefeld Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien

In der Datenbank "Eine Welt Unterrichtsmaterialien" können sich Lehrkräfte und Interessierte über das aktuell verfügbare Angebot an didaktischen Printmaterialien zur "Einen Welt" informieren. Die Datenbank bietet die Möglichkeit, über eine umfassende Suchmaske gezielt nach Publikationen zu suchen.

Zusammenstellung aktueller Materialhinweise

Datenbank Eine Welt Medien

In der Datenbank "Eine-Welt-Medien" finden Sie viele interessante Filme zum Thema "Afrikanische Vielfalt" - jeweils mit Kurzbeschreibung, Angaben zur Zielgruppe und Nennung der Verleihstellen.

Zur Zusammenstellung entsprechender Filme gelangen Sie hier.
Logo Datenbank Eine Welt Medien, Quelle: Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH

Veranstaltungen und Weiterbildungen

Datum

Veranstaltungstyp

Titel

Ort

01.12.2017 - 03.12.2017FortbildungEndlich Wachstum weiterdenken – Fortbildungen zum Ergänzungsheft zu Kapitalismus, Wachstumskultur und AlternativenFrankfurt
01.12.2017

FachtagDie Unsichtbarkeit von Rassismus im SchulalltagWeilburg
04.12.2017 - 05.12.2017FortbildungStress- und Traumasensibilität im Kontext Flucht und MigrationKöln
09.12.2017FachmesseENGAGEMENT WELTWEIT. Fachmesse zur personellen Entwicklungszusammenarbeit Siegburg
09.12.2017 - 10.12.2017FachtagungFaire Arbeit_Würde_HelfenHaltern am See
Mai 2018 -
Nov 2019
QualifizierungskurseBiodiversitätsbildung in Botanischen Gärten zwischen Biologie, Politik und Ethikdivers

Vorschau Ausgabe Dezember: Interreligiöse Bildung

EWIK-Logo, Quelle: EWIK
Der nächste Newsletter der Eine Welt Internet Konferenz erscheint Ende Dezember 2017 zum Thema "Interreligiöse Bildung".

Zusendungen sind bis zum 13. Dezember 2017 willkommen.

EWIK-Umfrage: Bitte bewerten Sie uns!

Ihre Meinung ist gefragt:
Geben Sie dem Portal Globales Lernen Noten


Um Ihre Suche nach passenden Bildungs- und Unterrichtsmaterialien, nach aktuellen Aktionen, Veranstaltungen und Kooperationsmöglichkeiten zu erleichtern, versuchen wir stets, die Vielfalt der Angebote im deutschsprachigen Raum möglichst umfassend darzustellen.

Wir möchten daher gerne wissen: Werden wir unserem Anspruch gerecht, einen schnellen und übersichtlichen Zugang zu allen relevanten Informations- und Bildungsangeboten zum Globalen Lernen zu bieten?

Hier geht es zur Umfrage.
Notentag, Quelle: WUS

Das könnte Sie auch interessieren:
Publikationen der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd

Print-Rundbrief  -  Ausgabe November 2017
SDG Nr. 6: Sauberes Wasser und
sanitäre Einrichtungen

Titelblatt Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd September 2017
Der Rundbrief erscheint viermal jährlich und berichtet über die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Bund und Ländern, Fortbildungsangebote, Veranstaltungen, neue Materialien, Kampagnen und Aktionen.

Weitere Informationen und Bestellung
Online-Newsletter



Logo WUS-Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
 Der Newsletter informiert monatlich per E-Mail über Neuigkeiten aus dem Bereich der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit.



Weitere Informationen und Bestellung

Redaktion

World University Service e.V. -
Eine Welt Internet Konferenz (EWIK)
Goebenstraße 35
65195 Wiesbaden    
                      
Telefon: +49 (0)611-9446170
Fax: +49 (0)611-446489
service@globaleslernen.de
www.globaleslernen.de
Logo Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ),  Quelle: BMZ








 

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Wenn Sie uns eine Nachricht zukommen lassen möchten, antworten Sie bitte nicht
direkt auf diese E-mail, sondern benutzen Sie die Adresse service@globaleslernen.de.