Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

EWIK Header-Logo, Quelle: EWIK
Newsletter Eine Welt Internet Konferenz

Der Infodienst des Portals Globales Lernen

Ausgabe Dezember 2017: Interreligiöses Lernen

Liebe Leserinnen und Leser, 

vier von fünf Menschen dieser Welt sind religiös. Religion prägt kulturelle, soziale und politische Lebensorientierungen in der Mehrheit der Weltbevölkerung und ist eine der zentralen Ressourcen für Entwicklungsprozesse, Menschenrechtsprozesse, Widerstandskraft und Resilienz weltweit.

Die Kultur, an der Religion immer, vor allem in nicht-westlichen Gesellschaften, einen wesentlichen Anteil hat, stellt neben Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft die vierte Dimension von Nachhaltigkeit dar – das haben das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) wie Auswärtiges Amt (AA) inzwischen auch offiziell in ihre Programmatik aufgenommen („Sektorvorhaben Religion und Entwicklung“).

Die Sichtbarkeit und Wahrnehmung von Religion im öffentlichen Raum hat in den letzten Jahren auch in den Industrieländern zugenommen und zu unterschiedlichen Reaktionen geführt, darunter auch zu Abwehrmechanismen und einer Haltung, nach der Religion eher nur Privatsache sei. Doch die noch in den 80er bzw. 90er Jahren in der gesellschafts- und entwicklungspolitischen Debatte vertretene These, dass mit zunehmender gesellschaftlicher Modernisierung die Religiosität in der Bevölkerung abnimmt, hat sich definitiv nicht bestätigt. Dies trifft sowohl auf den globalen Süden zu als auch – bei aller notwendigen Differenzierung im Einzelnen - auf einige Länder des Nordens.

Es gibt deshalb keinerlei Anlass, zu denken, dass Religion in globaler Sicht in Zukunft an Wichtigkeit verlieren wird. Die Rolle von Religionsgemeinschaften als Anwalt, als Dialogforum und Partizipationsraum armer und ausgegrenzter Bevölkerungsschichten, als Gestalter und Anbieter sozialer Dienste u.a. in den Bereichen Gesundheit und Bildung kann gar nicht unterschätzt werden.

Faith-based organisations (FBOs) und Religionsgemeinschaften sind immer auch aktuelle oder potentielle lokale Entwicklungsakteure und müssen von international agierenden Entwicklungsakteuren stärker wahrgenommen werden, dies wird auf UN-Ebene längst erkannt (vgl.: www.partner-religion-development.org/). Wachsenden Tendenzen zu verschiedenen Formen des religiös begründeten oder aufgeladenen Extremismus kann man nicht mit weniger Religion begegnen, sondern nur mit mehr, aber eben reflektierter, durch interreligiöse Bildung sensibilisierter und friedensethisch kompetenter Religion.

Deshalb ist interreligiöse Bildung ein integraler Bestandteil des globalen Lernens. Das UNESCO Forum on Global Citizenship Education und das damit verbundene Global Curriculum Project haben den Zusammenhang von globalem Lernen und interreligiösem Lernen mehrfach programmatisch unterstrichen.

Auch im deutschen Diskurs über Schuldidaktik und Lehrerausbildung ist das Verhältnis zwischen globalem Lernen und interreligiösem Lernen breit verhandelt worden (dazu besonders: Barbara Asbrand/Annette Scheunpflug: Zum Verhältnis zwischen interreligiösem, interkulturellem, ökumenischem und globalem Lernen, in: Schreiner, Peter; Sieg, Ursula; Elsenbast, Volker (Hg.): Handbuch Interreligiöses Lernen. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2005, S. 268-281.)

Brot für die Welt unterstützt vielfältige Programme von Partnern z.B. in Afrika, Asien und im Nahen Osten, die in der konkreten Friedens-, Menschenrechts- und Entwicklungsarbeit ein Maximum an interreligiöser Kooperation versuchen, darunter das Interkulturelles Dialogforum des Sozialdienstes der evangelischen Kopten in Ägypten (FID CEOSS), das Interfaith Dialogue Centre in Kaduna, Nigeria oder das Interreligiöse Umweltprogramm in Südafrika (SAFCEI) oder das Forum für Christlich-Muslimischen Dialog in Afrika (PROCMURA). In Deutschland muss das interreligiöse Lernen auch in der Praxis von Schule, Gemeinde und Eine-Welt-Gruppen viel stärker zu einem selbstverständlichen Teil aller Bildungs- und Kampagnenarbeit werden.

Pfr. Dr. Dietrich Werner
Referat Theologische Grundsatzfragen, Brot für die Welt
EWIK-Mitglied

Aktuelles

Titelseite der Ausgabe für den naturwissenschaftlichen Unterricht. Quelle: Engagement Global

Orientierungsrahmen Globale Entwicklung:
Teilausgaben der Fächer erschienen

Der Orientierungsrahmen Globale Entwicklung (OR) verfolgt das Ziel, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Primar- und Sekundarstufe I zu verankern und nachhaltige Entwicklung zum Leitbild der Unterrichtsfächer sowie schulischen Aktivitäten zu machen. Die einzelnen Kapitel der Fächer bzw. Fachbereiche des Orientierungsrahmens Globale Entwicklung (OR) sind nun in handlichen Teilausgaben erschienen. Diese enthalten jeweils neben einem einführenden Teil das unveränderte Fachkapitel aus dem OR mit dem jeweiligen kompetenzorientierten Unterrichtsbeispiel und stehen - wie auch eine Kurfassung des OR - zum kostenlosen Download bereit.

Weitere Informationen


Bildung trifft Entwicklung: Neue Regionale Bildungsstellen in Bayern und Schleswig-Holstein

Das Programm Bildung trifft Entwicklung, kurz BtE, engagiert sich deutschlandweit für ein Lernen, das Brücken zwischen globalen Zusammenhängen und den Lebenswelten der Lernenden schlägt. Zwei neue Regionale Bildungsstellen im Konsortium von Bildung trifft Entwicklung haben nun für Bayern und Schleswig-Holstein ihre Arbeit aufgenommen.

Weitere Informationen
Auf den Kopf gestellt. Quelle: ENGAGEMENT GLOBAL

Motiv Aufkleber zum 7. "WeltWeitWissen"-Kongress Song Contest "Dein Song für EINE WELT!": Die Gewinner stehen fest!

Über 2.500 Kinder und Jugendliche haben sich an der zweiten Runde des Song Contest "Dein Song für EINE WELT" beteiligt. Ende November fällte die Hauptjury in Berlin die finale Entscheidung und kürte die Gewinner. Der erste Platz ging an Gideon Glock und Konrad Mellentin alias Gideon ft. Franz Funke mit ihrem Song "Mauern (Second ´89)". Dieser wird die achte Runde des Schulwettbewerbs zur Entwicklungspolitik als Hymne begleiten.

Weitere Informationen

Zeitschrift presente: Wo geht's hin mit dem Klimawandel?

Nach der COP23 ist mitten im Klimawandel! Das machten die mittelamerikanischen Partner/-innen der Christlichen Initiative Romero deutlich, die im November nach Bonn gereist waren, um als Expert/-innen an der UN-Klimakonferenz teilzunehmen. Vor allem Nicaragua spielt eine besondere Rolle: Dort ist der Klimawandel mit am stärksten zu spüren, man geht aber auch am entschlossensten dagegen vor.
Die aktuelle presente 4/2017 ist ab sofort erhältlich.

Weitere Informationen
Titelseite presente. Quelle: http://www.ci-romero.de/presente_aktuell/

Neues vom Blog

Geschenke, Theater & Bla Bla

Geflüchteten Neuankömmlingen einen schönen Start bereiten? Möglich macht es die Happy Box. Ebenso um’s nachhaltige Schenken dreht sich der Post DIY-Präsente: Mach’s selbst!
Wenn fast 200 Länder zusammenkommen, um das Klima zu retten – wie sieht das Treffen dann aus? Hinter die Kulissen: Weltklimakonferenz durften Schüler/-innen für Oroverde schauen.
Und ganz schön kreativ: Die BUKO Pharma-Kampagne rollte zwei Wochen lang mit einem Straßentheaterstück über Tuberkulose durch die Republik.

Hier geht´s zum Blog

Logo www.eineweltblabla.de. Quelle: WUS

Aus unseren Fokusrubriken

Das Portal Globales Lernen setzt mit seiner Rubrik "Im Fokus" thematische Schwerpunkte, um aktuelle Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausführlicher behandeln zu können.

Diese Schwerpunkte sind aktuell:

Weniger ist mehr - Degrowth
Sustainable Development Goals (SDG)
Flucht und Asyl
Abfall und Müllexporte weltweit
Lebensmittelverschwendung

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen aktuelle Meldungen aus diesen Rubriken.


Flyer zur Weiterbildung. Quelle: oekohaus-rostock.de Weiterbildung Grenzen des Wachstums vom
18.- 21.01.2018 in Rostock

Unser derzeitiges Wirtschaftsmodell ist geprägt durch grenzenloses Wachstum, steigenden Rohstoffverbrauch und billige Arbeitskraft. Die Folgen sind Kriege, Klimakatastrophen und primär die Vertreibung der Schwächsten. Doch ist das noch zeitgemäß? Neben dem Aspekt der globalen Gerechtigkeit stellen sich spätestens seit der Finanzkrise auch in Deutschland viele die Frage, wie ein Kurswechsel gelingen kann. Das Ökohaus Rostock lädt Interessierte zu Projekttagen in ihre Ökovilla ein.

Weitere Informationen

Broschüre Teaching the Sustainable Development Goals

Die Publikation soll Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe I dazu anregen, die Ziele für nachhaltige Entwicklung im Sinne von "learning about, learning through and learning for the SDGs" in ihren Unterricht zu integrieren. Hierzu werden die einzelnen SDGs und ihre Hintergründe beschrieben und durch eine "Story of Change" veranschaulicht. Außerdem werden u.a. Lernziele und Kernkompetenzen der Schülerinnen und Schüler sowie konkrete Ideen für die Unterrichtspraxis vorgeschlagen.

Weitere Informationen
Titelseite Broschüre "Teaching the Sustainable Development Goals"

Screenshot Storymap des Adenauer Campus. Quelle: adenauercampus.de Flucht-Storymap: Die Balkanroute

Tausende Kilometer liegen zwischen Syrien und Deutschland: Grenzen, Zäune, Meer. Welche Länder durchqueren Flüchtlinge auf ihrem Weg über die Balkanroute, was erleben sie auf den einzelnen Stationen ihrer Reise? Die interaktive Karte des Adenauer Campus rekonstruiert eine Reiseroute über den Balkan mit Videos und Texten.

Weitere Informationen

BpB-Spezial Plastic Planet

Wir alle sind heute von Plastik umgeben. Doch nicht nur über die gesundheitlichen Risiken, die von Plastik, insbesondere den "Weichmachern", ausgehen, wird viel diskutiert, sondern auch über die Umweltbelastungen des Synthetikprodukts. In einem Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung finden sich weiterführende Texte, Anregungen für den Unterricht wie auch Arbeitsblätter. Der Film "Plastic Planet" des österreichischen Regisseurs Werner Boote ist in der BpB-Mediathek verfügbar.

Zum Dossier

Weitere Materialien zu Müll und Konsum


Photo by Lacey Williams on Unsplash

Zum Schwerpunkt: Bildungsmaterialien

Cover Weitsicht -Weltsicht. Quelle: kita-global.de Interreligiöser Dialog in der Kita

Ein interreligiöser Dialog in der Kita kann viel gegen Fremdenfeindlichkeit und Vorurteile bewirken. Denn wie Kinder zu anderen Ländern, Kulturen und Religionen stehen, entwickelt und festigt sich bereits mit fünf Jahren. Die Handreichung "Weitsicht - Weltsicht" versammelt Ansätze und Vorschläge, wie Kindergartenkinder altersgerecht und spielerisch an das Thema herangeführt werden.

Weitere Informationen

WebQuest Fünf Weltreligionen

Im Rahmen des WebQuests (= computergestütztes Lehr-Lern-Arrangement im Internet) untersuchen und präsentieren Schülerinnen und Schüler der Sek. II die fünf Weltreligionen Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus. Dabei soll den Schülerinnen und Schülern neben der Fachkompetenz auch Medien-, Sozial-, und Individualkompetenz vermittelt werden.

Weitere Informationen
Photo by Igor Ovsyannykov on Unsplash

Titelseite der Zeitschrift. Quelle: sternsinger.de

Kindergarten & Mission: Die Weltreligionen entdecken

Die Zeitschrift lädt Vorschulkinder und Kinder der ersten Grundschulklassen dazu ein, Türen zu Kirche, Moschee, Synagoge oder Tempel zu öffnen und die fünf Weltreligionen kennenzulernen. Sie können Vertrautes wieder finden und Neues entdecken. In fünf authentischen Geschichten erzählen Kinder aus aller Welt etwas zu ihrem Leben und Glauben. Darüber hinaus finden sich darin zahlreiche Informationen und Praxisideen – etwa zu Heiligen als Vorbildern, den sieben Sakramenten oder zum christlichen Glaubensbekenntnis.

Weitere Informationen


Handbuch für Pädagog/-innen zum Thema Islam & Schule

Welches Wissen über die Themenfelder Islam, Muslime, Muslimfeindlichkeit, Islamismus und Dschihadismus benötigen Lehrer/-innen und Pädagog/-innen im schulischen Alltag? Das Handbuch motiviert dazu, diese komplexen Themen aufzugreifen und bietet Hintergrundinformationen und Anregungen für die pädagogische Auseinandersetzung. Entstanden ist es im Rahmen des Projekts Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage.

Weitere Informationen

Plakat zum Handbuch Islam & Schule. Quelle: schule-ohne-rassismus.org

Von ....Copyist:Poznaniak - własna praca na podstawie: Stemma del Santo Padre FrancescoDiese Vektorgrafik enthält Elemente, die von folgender Datei entnommen oder adaptiert wurden:  Coat of arms of Jorge Mario Bergoglio.svg (von SajoR)., CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25175121 ENZYKLIKA LAUDATO SI’

Laudato si’ ist die zweite Enzyklika von Papst Franziskus. Die Verlautbarung Über die Sorge für das gemeinsame Haus befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Themenbereich Umwelt- und Klimaschutz und setzt zudem Zeichen im Hinblick auf bestehende soziale Ungerechtigkeiten und auf die Erschöpfung der natürlichen Ressourcen. In den internationalen Medien wurde die Enzyklika vielfach als Aufruf zu einem weltweiten Umdenken und als Wendemarke in der Kirchengeschichte bezeichnet.

Weitere Informationen

Zum Schwerpunkt: Multimediales

Portal religionen-entdecken.de

Auf religionen-entdecken.de informiert ein unabhängiges Team aus Journalistinnen, Religionspädagogen, Religionswissenschaftlern und Theologen Kinder, Eltern und Lehrer über Weltreligionen. Zu den Wissens- und Mitmachangeboten zählen u. a. ein Lexikon, Spiele, Quiz, Buchtipps und ein Feste-Kalender sowie ein eigener Bereich "Sicher surfen". Lehrer finden außerdem Ideen für interreligiöse Unterrichtseinheiten, Buch- und Veranstaltungstipps, Hintergrundinfos und mehr.

Weitere Informationen

Screenshot www.religionen-entdecken.de

Screenshot Homepage Quelle: https://www.medienprojekt-wuppertal.de/was-glaubst-du Was glaubst Du? Filmreihe

In der Filmreihe beschreiben junge Christen, Muslime, Juden, Hindus, Buddhisten und Nicht-Religiöse ihre verschiedenen religiösen Alltagspraxen. Die Beteiligten reflektieren die Relevanz des Religiösen in ihrem Leben und zeigen dabei Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten der verschiedenen Glaubensrichtungen auf. Themen wie Zukunftsvisionen, Rückhalt oder Ablösung aus der Familie, Liebe, Glück, das Gottesverständnis, die religiöse Praxis, die Vorstellung vom Tod oder die Wahrnehmung anderer Religionen werden aus der Sicht der Jugendlichen reflektiert. Dabei kommen auch Familienangehörige und Freunde zu Wort.

Weitere Informationen

Internationale Kurzfilme zum Thema Religion

Der YouTube Channel von BAOBAB – GLOBALES LERNEN aus Österreich bietet eine Sammlung an internationalen Kurzfilmen in Deutsch, Englisch und ohne Sprache. Dort finden sich Playlisten mit Filmen u.a. zu Themen wie Diversität, Soziales Lernen, Migration und Flucht, Umwelt und Klima, Entwicklungspolitik, Armut uvm. Zum Thema Religionen listet die Playlist zehn Filme. Dabei geht es beispielsweise um Aussagen von Kindern und Jugendlichen zum Thema Religion oder um die erste muslimische Kickbox-Weltmeisterin aus England aber auch darum, was wir eigentlich über den Islam wissen u.v.m.

Weitere Informationen
Bild zur Filmreihe Religion, Quelle: BAOBAB

Kinderfunkkolleg Trialog "Was glaubst du denn?" (Quelle: http://www.kinderfunkkolleg-trialog.de/) Kinderfunkkolleg Trialog Was glaubst du denn?

In kurzen Reportagen und Podcasts, einer begleitenden Webseite mit Anregungen für den Unterricht und für eigene Projekte im Trialog der Kulturen liefert das Kinder-Funkkolleg "Was glaubst du denn?" Antworten zu Fragen aus den drei Religionen Judentum, Christentum und Islam. Die unterschiedlichen Themen und Medienprojekte richten sich an Kinder im Alter von 8-13 Jahren.

Weitere Informationen

WELTRELIGIONEN - das Religionsdossier von WDR.de

Alltag, Lehre, Konflikte und aktuelle Debatten in Christentum, Islam, Judentum, Buddhismus und Hinduismus - das Religionsdossier von WDR.de bündelt die Informationen aus der Welt des Glaubens. Abrufbar sind dort auch die vielfältigen Beiträge der ARD-Themenwoche "Woran glaubst Du?" aus dem Sommer 2017.

Weitere Informationen
Photo by Peter Hershey on Unsplash

Zum Schwerpunkt: Aktionen

Ausschnitt Website zum Projekt "Religionen für biologische Vielfalt", Quelle: http://abrahamisches-forum.de Religionen für biologische Vielfalt: Die RuN-Teams

In Religionen- und Naturschutz-Teams (RuN-Teams) schließen sich Religionsvertretungen mit Naturschutzexpertinnen und -experten zusammen, um gemeinsame Themen zu Naturschutz und Religionen z.B. in Schulen, Religionsgemeinden oder Bildungseinrichtungen zu diskutieren und zu bearbeiten. Mögliche Themen sind etwa die religiöse Bedeutung von Pflanzen und Tieren oder Themen rund um Natur- und Klimaschutz. Die RuN-Teams sind Teil des bundesweiten Projekts "Religionen für biologische Vielfalt", bei dem sich Religionsvertreterinnen und -vertreter und Naturschutzakteurinnen und -akteure gemeinsam für die Bewahrung der Natur einsetzen. Über die Geschäftsstelle des Abrahamischen Forums können die Referentinnen und Referenten bundesweit angefordert werden, das Abrahamische Forum fördert auf Antrag Honorare und Fahrtkosten.

Weitere Informationen

Neues Stück der Berliner Compagnie: Anders als du glaubst

Das neue Stück der Berliner Compagnie thematisiert den Konkurrenzkampf zwischen den großen Weltreligionen. Eine fromme Muslima, eine gläubige Christin, ein gottesfürchtiger Jude, ein linker Atheist und ein eingefleischter Skeptiker. Ausgerechnet sie finden sich gemeinsam nach einem tödlichen Anschlag im postmortalen Niemandsland. Ist es die Vorhölle? Ist es der Weg ins Paradies?

Weitere Informationen
Szene aus dem Stück ANDERS ALS DU GLAUBST. Quelle: berlinercompagnie.de

Neues aus den Datenbanken

Logo Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien, Quelle: Welthaus Bielefeld Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien

In der Datenbank "Eine Welt Unterrichtsmaterialien" können sich Lehrkräfte und Interessierte über das aktuell verfügbare Angebot an didaktischen Printmaterialien zur "Einen Welt" informieren. Die Datenbank bietet die Möglichkeit, über eine umfassende Suchmaske gezielt nach Publikationen zu suchen.

Zusammenstellung aktueller Materialhinweise

Datenbank Eine Welt Medien

In der Datenbank "Eine-Welt-Medien" finden Sie viele interessante Filme zum Thema "Interreligiöses Lernen" - jeweils mit Kurzbeschreibung, Angaben zur Zielgruppe und Nennung der Verleihstellen.

Zur Zusammenstellung entsprechender Filme gelangen Sie hier.
Logo Datenbank Eine Welt Medien, Quelle: Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH

Veranstaltungen und Weiterbildungen

Datum

Veranstaltungstyp

Titel

Ort

10.01.2018FachtagDiversity im Lehrer/-innenzimmer Berlin
22.01.2018
BarcampGlobal Goals-AktionstageKarlsruhe
23.01.2018BarcampGlobal Goals-AktionstageStuttgart
06.02.2018FortbildungFake News oder real? – Klimawandel in den Sozialen MedienRostock
16.02.2018 - 17.02.2018FachtagungVorbereitungstagung zur Interkulturelle WocheFrankfurt
03.05.2018 - 05.05.2018KongressWeltWeitWissen 2018 - Lernen für den WandelBremen

Vorschau Ausgabe Januar 2018: Globale Arbeitsbedingungen

EWIK-Logo, Quelle: EWIK
Der nächste Newsletter der Eine Welt Internet Konferenz erscheint Ende Januar 2017 zum Thema Globale Arbeitsbedingungen.

Zusendungen sind bis zum 23. Januar 2018 willkommen.

EWIK-Umfrage: Bitte bewerten Sie uns!

Ihre Meinung ist gefragt:
Geben Sie dem Portal Globales Lernen Noten


Um Ihre Suche nach passenden Bildungs- und Unterrichtsmaterialien, nach aktuellen Aktionen, Veranstaltungen und Kooperationsmöglichkeiten zu erleichtern, versuchen wir stets, die Vielfalt der Angebote im deutschsprachigen Raum möglichst umfassend darzustellen.

Wir möchten daher gerne wissen: Werden wir unserem Anspruch gerecht, einen schnellen und übersichtlichen Zugang zu allen relevanten Informations- und Bildungsangeboten zum Globalen Lernen zu bieten?

Hier geht es zur Umfrage.
Notentag, Quelle: WUS

Das könnte Sie auch interessieren:
Publikationen der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd

Print-Rundbrief  -  Ausgabe November 2017
SDG Nr. 6: Sauberes Wasser und
sanitäre Einrichtungen

Titelblatt Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd September 2017
Der Rundbrief erscheint viermal jährlich und berichtet über die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Bund und Ländern, Fortbildungsangebote, Veranstaltungen, neue Materialien, Kampagnen und Aktionen.

Weitere Informationen und Bestellung
Online-Newsletter



Logo WUS-Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
 Der Newsletter informiert monatlich per E-Mail über Neuigkeiten aus dem Bereich der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit.



Weitere Informationen und Bestellung

Redaktion

World University Service e.V. -
Eine Welt Internet Konferenz (EWIK)
Goebenstraße 35
65195 Wiesbaden    
                      
Telefon: +49 (0)611-9446170
Fax: +49 (0)611-446489
service@globaleslernen.de
www.globaleslernen.de
Logo Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ),  Quelle: BMZ








 

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Wenn Sie uns eine Nachricht zukommen lassen möchten, antworten Sie bitte nicht
direkt auf diese E-mail, sondern benutzen Sie die Adresse service@globaleslernen.de.