Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

EWIK Header-Logo, Quelle: EWIK
Newsletter Eine Welt Internet Konferenz

Der Infodienst des Portals Globales Lernen

Ausgabe Februar 2018: Geschlechtergerechtigkeit

Liebe Leserinnen und Leser, 

in Zeiten der Globalisierung verlassen viele Menschen ihre Heimat, weil sie zuhause aufgrund von Armut und Not nicht leben können. Sie hoffen in Deutschland auf eine gesicherte Zukunft und werden dort erneut zu Opfern der Globalisierung. Vielen Menschen in Deutschland ist nicht bewusst, dass es mitten unter uns einen modernen Sklavenmarkt gibt: in Saunaclubs oder Wellness-Oasen. „Mann“ lässt es sich dort gutgehen, genießt Entspannungsmassagen, erlesene Speisen – und sexuelle Dienstleistungen. Das Leid der Frauen, die dort beschäftigt sind, nehmen die Freier nicht wahr oder billigend in Kauf. Dabei sind Frauen in der Prostitution oftmals schwer traumatisiert. Die Mädchen werden immer jünger und kommen aus Ländern, in denen Frauen nichts wert sind. Sie wissen nicht einmal, dass sie Rechte haben. Gewalt ist für viele von Kindheit an normal.

Das Grundgesetz legt in Art. 3 fest, dass Frau und Mann gleichberechtigt sind. Zur Frage der Geschlechtergerechtigkeit gehört daher auch eine ernsthafte politische Diskussion, wie es in unserer aufgeklärten Demokratie möglich sein kann, dass die Frau zur Ware wird und der Mann sie kaufen kann. Einige Länder in Europa sind Deutschland weit voraus, sie haben ein Sexkaufverbot gesetzlich verankert. In diesen Ländern sind seither Prostitution und Menschenhandel merklich zurückgegangen.

Gesetze helfen ein gesellschaftliches Umdenken in Gang zu setzen, aber wir brauchen auch begleitende Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Aufklären und spielerisch Rollenmuster aufbrechen, das fängt schon in Kindergärten und Grundschulen an. Damit schon die Jüngsten erkennen: Jeder Mensch hat den gleichen Wert, unabhängig von seinem Geschlecht und seiner Herkunft.  

In diesem Newsletter werden Materialien, Aktionen und Hintergrundinformationen zu verschiedenen Aspekten des Themas Geschlechtergerechtigkeit vorgestellt: Dabei geht es um die Bedeutung von gleichberechtigter Teilhabe von Frauen für gesellschaftliche Entwicklung – so wird die Gleichstellung der Geschlechter vielfach als der Schlüssel zum Erreichen aller nachhaltigen Entwicklungsziele bewertet – wie auch um Überwindung von Geschlechterklischees und die Stärkung von Mädchen- und Frauenrechten.

Sr. Dr. Lea Ackermann
Gründerin und 1. Vorsitzende der Menschenrechtsorganisation SOLWODI  

Aktuelles

Internationale Wochen gegen Rassismus

Seit vielen Jahren ermöglichen es die von den Vereinten Nationen initiierten Internationalen Wochen gegen Rassismus, das vielfältige Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland, Europa und der Welt sichtbar zu machen. In Deutschland fordert die Stiftung gegen Rassismus gemeinsam mit mehr als 80 bundesweiten Organisationen und Einrichtungen dazu auf, sich an den Wochen gegen Rassismus zu beteiligen und Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Die jährlichen Aktionswochen bieten auch Schulen Gelegenheit zum vielfältigen Engagement. Entsprechende Anregungen, Ideen und Vorschläge stehen zum Download bereit. Die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2018 finden vom 12. - 25. März statt.

Weitere Informationen
Flyer zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus. Quelle: http://internationale-wochen-gegen-rassismus.de

Logo Carrotmob macht Schule. Quelle: BildungsCent e.V.

Carrotmob macht Schule – neue Materialien und Workshops für Lehrkräfte. Und: Carrotmob @ Faire Woche 2018

2018 kooperiert "Carrotmob macht Schule" mit der Fairen Woche. Klimaschutz trifft fairen Handel! Die Faire Woche ist die größte Aktionswoche zum Fairen Handel in Deutschland und findet dieses Jahr vom 14. bis 28. September in ganz Deutschland statt. Das Ziel der Kooperation Carrotmob @ Faire Woche 2018 ist, dass junge Menschen Carrotmobs in Weltläden während der Fairen Woche organisieren. Das Team von Carrotmob unterstützt Interessierte gerne und stellt den Kontakt mit einem Weltladen in der Nähe her. Anmeldungen sind noch möglich bis zum 31.03.2018.

Weitere Informationen


Entrepreneurship Education: Unternehmerisch denken und handeln – ethisch und nachhaltig wirtschaften

Wie will ich leben? Ist Wirtschaft und sind Unternehmen eigentlich gerecht? Was kann ich als Einzelne/-r für eine faire Gesellschaft tun? Kinder und Jugendliche machen sich bereits vielfältig Gedanken über eine lebenswerte Zukunft. Die Karl Schlecht Stiftung unterstützt gemeinsam mit der Stiftung Bildung im Rahmen des Förderfonds bundesweit schulische Projekte, in denen die Schüler/-innen ihre eigene Zukunft und die der Gesellschaft (mit)gestalten.

Weitere Informationen
Logo der Stiftung Bildung. Quelle: stiftungbildung.com

Logo Otros Mundos. Quelle: http://otrosmundos.infobuero-nicaragua.org/

Otros Mundos – ein Workshop-Angebot zu globalen Zusammenhängen 2018 / 2019

Im Rahmen des Projekts "Otros Mundos – Globales Lernen für junge Menschen" bietet das Informationsbüro Nicaragua Workshops zu folgenden Themen an: Klimawandel und Umweltkonflikte, Kolonialismus und Rassismus, Migration, Menschenrechte und soziale Bewegungen sowie Wirtschaft. Anhand von partizipativen Übungen werden gesellschaftliche Machtverhältnisse und globale Ungleichheiten reflektiert sowie Handlungsoptionen erarbeitet. Das Angebot richtet sich an Jugendgruppen und Schulklassen ab 14 Jahren aus NRW und den angrenzenden Bundesländern.

Weitere Informationen


MISEREOR-Lehrerforum zur Fastenaktion 2018:
Heute schon die Welt verändert?


Das "Lehrerforum" ist die Zeitschrift von MISEREOR für Lehrer/-innen. Sie erscheint viermal im Jahr, informiert über Themen des Globalen Lernens, bietet Anregungen für die Unterrichtsgestaltung und verweist auf Arbeitshilfen und Internetadressen. Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift widmet sich der Fastenaktion 2018 "Heute schon die Welt verändert?". Gemeinsam mit der Kirche Indiens fragt MISEREOR in der Fastenaktion: Was ist eigentlich "Lebens-Qualität"? Was bedeutet "gutes Leben" für uns wie für die Menschen in Indien? Wie können Bildung und Beteiligung der Basis gefördert werden? Und: Welchen Beitrag können wir leisten, um weltweit mehr Gerechtigkeit und Schöpfungsverantwortung zu erreichen?

Weitere Informationen
Titelseite des Lehrerforums zur Fastenaktion 2018 "Heute schon die Welt verändert?". Quelle: misereor.de

Neues vom Blog

Grenzenlos, sauber & bla bla 

Referent/-innen aus dem globalen Süden sorgen im Schulprojekt Grenzenlos für erhellende Aha-Effekte und erweitern den Horizont von Berufschüler/-innen in Deutschland. Wie man sein Zuhause von rassistischen Vorurteilen und patriarchalem Machtgehabe sauber hält, zeigen Guaia Guaia in ihrem Musikvideo MACH SAUBER. Was Passwörter und Unterwäsche gemeinsam haben, kann man hier erfahren und bestaunen, welche lyrischen Meisterwerke Spiegel-Leser/-innen zum Thema Datenschutz auf Lager haben. Und dass man in Gießen noch nicht kostenlos mit Bus und Bahn fahren kann, ist zwar traurig, liegt aber ganz bestimmt nicht am Mangel an aktivistischer Energie in der hessischen Stadt.

Hier geht´s zum Blog

Logo www.eineweltblabla.de. Quelle: WUS

Aus unseren Fokusrubriken

Das Portal Globales Lernen setzt mit seiner Rubrik "Im Fokus" thematische Schwerpunkte, um aktuelle Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausführlicher behandeln zu können.

Diese Schwerpunkte sind aktuell:

Weniger ist mehr - Degrowth
Sustainable Development Goals (SDG)
Flucht und Asyl
Abfall und Müllexporte weltweit
Lebensmittelverschwendung

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen aktuelle Meldungen aus diesen Rubriken.


Foto: nestoras-argiris-136515-unsplash Frei geMacht fürs Gute Leben! – Ein Draußenseminar zur Mensch- und Naturbeherrschung in der Wachstumsgesellschaft – 25. - 27.05.2018

Das Konzeptwerk Neue Ökonomie lädt alle interessierten Menschen zu diesem Draußenseminar, das folgende Fragen klären möchte: Wie hängen Klimawandel, die rasant zunehmende Vernichtung des Lebens und soziale Beschleunigung mit Wirtschaftswachstum zusammen? Welche Herrschaftstechniken liegen der Ausbeutung von Menschen und Natur zugrunde? Auf welchen kulturellen Mustern und Naturverhältnissen basieren sie? Was sind "imperiale Lebensweisen"? Und was hat das alles mit unserer Vorstellung von Selbstbestimmung und gutem Leben zu tun?

Weitere Informationen

Spielerisches Lernen: SDG-Holzklötze

Die Initiative zur Förderung der Wirtschaftskompetenz im Sinne der Bildung für Nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWiNa) hat ein pädagogisches Spiel zur Verbreitung und Erklärung der Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 (SDGs) entwickelt. Der Satz kann ohne Altersgrenzen oder besondere Kenntnisse eingesetzt werden. Zu den Klötzen gehört auch eine pädagogische Handreichung, die als Hilfestellung beim Einsatz der "SDG-Klötze“ dienen soll und sich an die Leiter/-innen von Veranstaltungen und Diskussionen richtet. Den Teilnehmenden werden die einzelnen SDGs näher gebracht und die Wechselwirkungen zwischen ihnen anschaulich erklärt.

Weitere Informationen
SDG-Holzklötze. Quelle: biwina.de

Titelseite des Leitfadens "Menschen in Bewegung". Quelle: eine-welt-netz-nrw.de Menschen in Bewegung. Leitfaden für Globales Lernen mit Geflüchteten

Mit der Einbindung von Geflüchteten in die entwicklungspolitische Bildungsarbeit und das Globale Lernen soll vieles in Bewegung gebracht werden: die Perspektiven wechseln, durch persönliche Begegnung die Herzen berühren und Empathie fördern, und vor allem den Geflüchteten die Gelegenheit geben, sich und ihre vielfältigen Ressourcen einzubringen. In diesem Leitfaden wurden Erfahrungen und Antworten zusammengestellt, um andere Träger/-innen und interessierte Bildungsakteur/-innen für diese Art der Arbeit mit Geflüchteten zu begeistern und zu ermutigen.

Weitere Informationen

www.lebensmittelwertschaetzen.de – Neue Plattform gegen Lebensmittelverschwendung

Seit Oktober 2017 können sich "Lebensmittelretter" unter www.lebensmittelwertschaetzen.de bundesweit vernetzen. Die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft initiierte Seite stellt Instrumente zur Abfallvermeidung wie Checklisten, Kalkulationstabellen oder Schulungsmaterial zur Verfügung. Es kann nach Schlagworten, Kategorien und Formaten gefiltert werden. Zudem findet man auch einen Einblick in internationale Aktivitäten gegen Lebensmittelverschwendung.

Weitere Informationen
Ausschnitt Flyer Plattform Lebensmittelverschwendung. Quelle: lebensmittelwertschaetzen.de

Zum Schwerpunkt: Bildungsmaterialien

Titelseite Material "Mädchen und Frauen bewegen Afrika" für Sek. I und II. Quelle: Gemeinsam für Afrika e.V. Mädchen und Frauen bewegen Afrika Unterrichtsmaterial für Grundschule und Sekundarstufen

Unter dem Titel "Mädchen und Frauen bewegen Afrika" wurden im Rahmen der Kampagne GEMEINSAM FÜR AFRIKA Unterrichtsmaterialien für Grundschule und Sekundarstufen erstellt. Die Materialien beleuchten die Lebenssituation von Mädchen und Frauen sowie die Chancen und Herausforderungen der Geschlechtergerechtigkeit in Afrika. In Kürze erscheinen weitere kompakte Themenmodule zum Thema für alle Altersstufen, mit denen Lehrer/-innen mit wenig Vorbereitungszeit einführende Unterrichtseinheiten zu den jeweiligen Themen gestalten können.

Weitere Informationen

8. März: Internationaler Frauentag – Linktipps für den Unterricht

Seit über hundert Jahren wird am 8. März der Internationale Frauentag gefeiert. In mehr als 150 Ländern ist er ein anerkannter Gedenk- und Aktionstag, in vielen Ländern sogar ein gesetzlicher Feiertag. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen. Die Vereinten Nationen erklärten ihn später als offiziellen Tag für die Rechte der Frau und den Weltfrieden.
Auf dem Deutschen Bildungsserver gibt es eine Zusammenstellung hilfreicher Links zu Unterrichtsmaterialien zum Thema Frauen und Gleichberechtigung.

Weitere Informationen
Photo by Josh Howard on Unsplash

Bild zum Spiel Spiel "MineHandy". Quelle: SÜDWIND e.V., Foto: Christian Melms Serena Supergreen – Gendersensibles Computerspiel macht neugierig auf technische Ausbildungsberufe

Das Point&Click-Adventure "Serena Supergreen und der abgebrochene Flügel" erzählt eine lebensnahe Abenteuergeschichte, in der Jugendliche technische Aufgaben spielerisch erproben können. Dazu gehören zum Beispiel das Abseilen von einer Windkraftanlage, die Entschlüsselung von Schaltplänen und das Verlöten von Solarzellen. Ziel des Spiels ist es, vor allem das Interesse von Mädchen an technischen Tätigkeiten mit Bezug zu Nachhaltigkeit zu stärken. Ergänzend zum Computerspiel gibt es begleitendes Unterrichtsmaterial und fachspezifische Hintergrundinfos. "Serena Supergreen" kann also nicht nur individuell gespielt, sondern auch im Schulunterricht oder in der außerschulischen Berufsorientierung eingesetzt werden.

Weitere Informationen

Zum Schwerpunkt: Aktionen

Foto zur Ausstellung. Quelle: Eine Welt Netzwerk Thüringen e. V. Fotoausstellung ÜBERMUT – Friedensinitiativen der Welt

Die Bilder in unsren Köpfen von Konfliktregionen sind durch Krieg, Terror und Leid geprägt. Ein bislang gering beachtetes und wenig bearbeitetes Politikfeld sind genderorientierte Maßnahmen in Bezug auf Frieden und Konflikt. Die Fotoausstellung "ÜBERMUT – Friedensinitiativen der Welt" zeigt eindrucksvolle Bilder von engagierten und starken Menschen aus verschiedenen Konfliktgebieten weltweit, die sich trotz aller Herausforderungen für Frieden engagieren und sich gegen Geschlechterungleichheit auch in von Konflikten geprägten Ländern einsetzen.

Weitere Informationen

Geschlechtergerechtigkeit ist Arbeitsschwerpunkt von Fairtrade

Die fehlende Gleichstellung von Mann und Frau ist Studien zufolge weltweit das größte Hindernis für die Weiterentwicklung von Gesellschaften. Fairtrade fördert ausdrücklich die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Fairtrade-Organisationen, um den Nutzen für alle Mitglieder zu erhöhen. Die Standards untersagen bspw. jegliche Form der Diskriminierung, und Fairtrade-Mitarbeiter/-innen führen vor Ort Schulungen für Produzent/-innen durch, wie zum Beispiel im
Bananensektor.

Informationen zu Geschlechtergerechtigkeit bei Fairtrade

Weitere Informationen zur Stärkung von Frauenrechten im Bananensektor

Mable Matetsu arbeitet auf der Bananenplantage Volta River Estates in Ghana. Quelle: Fairtrade

Logo Initiative Klischeefrei. Quelle: klischee-frei.de

Talent hängt nicht vom Geschlecht ab.
Die Initiative Klischeefrei ermutigt Gesellschaft und Wirtschaft zum Umdenken


Vorstellungen zur beruflichen Eignung sind immer noch eng mit Geschlechterklischees verknüpft. Jugendliche orientieren sich bei der Berufswahl häufig mehr an gängigen Klischees als an ihren individuellen Talenten und schränken so ihr Berufswahlspektrum stark ein. Die Initiative Klischeefrei will das ändern. Elke Büdenbender, Schirmherrin des Bündnisses von Bildung, Politik, Wirtschaft und Forschung, appelliert an alle, die junge Menschen bei der Berufswahl begleiten, sich der Initiative anzuschließen.

Weitere Informationen


Zum Schwerpunkt: Hintergrundinformationen

Titelseite des Berichts. Quelle: unwomen.de UN Women Bericht: Den Versprechen Taten folgen lassen: Gleichstellung der Geschlechter in der Agenda 2030

UN Women stellte am 15. Februar 2018 in Berlin ihren neuen globalen Monitoring-Bericht mit hochaktuellen Daten zum Stand der Gleichstellung der Geschlechter sowie der allgegenwärtigen Diskriminierung von Frauen und Mädchen weltweit vor.
Die Gleichstellung der Geschlechter ist der Schlüssel zum Erreichen aller nachhaltigen Entwicklungsziele. Der Bericht beleuchtet deshalb alle 17 Ziele aus einer Geschlechterperspektive und zeigt konkrete Möglichkeiten zu deren erfolgreicher Umsetzung bis zum Jahr 2030 auf.
Der komplette Bericht liegt auf Englisch vor, eine Zusammenfassung gibt es auf Deutsch.

Weitere Informationen

Brasilicum: Eine Frage des Geschlechts

Die vorletzte Ausgabe der Zeitschrift Brasilicum, herausgegeben von der Kooperation Brasilien (KoBra), trägt den Titel "Eine Frage des Geschlechts" und beleuchtet unterschiedliche Aspekte rund um das Thema Geschlechterverhältnisse in Brasilien. So geht es u.a. um gesellschaftliche Ausgrenzungen aufgrund von geschlechtlicher Zugehörigkeit bzw. Zuordnungen, die jedoch nicht losgelöst von anderen Diskriminierungsursachen wie Rassismus oder sozioökonomischen Rahmenbedingungen betrachtet werden. Die Zeitschrift Brasilicum erscheint dreimal jährlich und bietet Hintergrundanalysen zu bestimmten Phänomenen und Entwicklungen in Brasilien.

Weitere Informationen
Titelbild der Zeitschrift Brasilicum, Ausgabe 245/ Eine Frage des Geschlechts. Quelle: kooperation-brasilien.org

Titelseite der Studie. Quelle: suedwind-institut.de Frauen, Migration und Arbeit. Ohne Rechte keine Perspektive

Die Studie des SÜDWIND Instituts für Ökonomie und Ökumene richtet den Blick auf Arbeitsmigration von Frauen, identifiziert wichtige Rahmenbedingungen und plädiert für eine Stärkung der Rechte von Migrant/-innen. U.a. am Beispiel der Migration aus den Philippinen stellt die Studie eine erhebliche Verschwendung von Qualifikationen und Fähigkeiten fest, unter der besonders gut ausgebildete Frauen leiden, die migrieren und im Zielland nicht entsprechend ihrer Qualifikationen beschäftigt werden.

Weitere Informationen

Girl’s Rights Platform – Mädchenrechte sind Menschenrechte!

Plan International hat eine neue, englische Webseite zu den Rechten von Mädchen veröffentlicht: The Girl’s Rights Platform. Trotz bedeutender Abkommen, die Ungerechtigkeiten zwischen den Geschlechtern überwinden sollen, kämpfen Millionen von Mädchen weltweit dafür, ihre Rechte wahrnehmen zu können, weil ihre besonderen Bedürfnisse von den Gesetzgebern nicht ausreichend berücksichtigt werden. Die Girl’s Rights Platform ist das Ergebnis einer detaillierten Studie der Lage der Mädchen im internationalen Recht. Es ist die weltweit umfassendste Datenbank, um rechtliche Defizite in Bezug auf Mädchen aufzuzeigen. Neben der Datenrecherche bietet die Webseite Berichte und ein umfangreiches Quiz zur Situation von Mädchen.

Weitere Informationen
Screenshot The Girl’s Rights Platform - girlsrightsplatform.org

Titelseite Fair Fashion Guide. Quelle: FEMNET Online-Plattform Empower Women

Die globale Online-Plattform www.empowerwomen.org ist eine englischsprachige Seite, die von UN Women initiiert wurde und zum Ziel hat, Frauen weltweit ein Forum für Austausch und Information zu bieten. Durch die Bildung von Bündnissen und die gegenseitige Stärkung sollen Frauen in die Lage versetzt werden, ihr volles ökonomisches Potenzial auszuschöpfen und so ihre Lebensbedingungen zu verbessern und zur nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft beizutragen. Die Plattform bietet Foren zum direkten Austausch mit Frauen weltweit sowie die Möglichkeit, mit Frauenorganisationen in Kontakt zu treten. Zudem werden zahlreiche Initiativen vorgestellt.

Weitere Informationen

Neues aus den Datenbanken

Logo Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien, Quelle: Welthaus Bielefeld Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien

In der Datenbank "Eine Welt Unterrichtsmaterialien" können sich Lehrkräfte und Interessierte über das aktuell verfügbare Angebot an didaktischen Printmaterialien zur "Einen Welt" informieren. Die Datenbank bietet die Möglichkeit, über eine umfassende Suchmaske gezielt nach Publikationen zu suchen.

Zusammenstellung aktueller Materialhinweise

Datenbank Eine Welt Medien

In der Datenbank "Eine-Welt-Medien" finden Sie viele interessante Filme zum Thema "Geschlechtergerechtigkeit" – jeweils mit Kurzbeschreibung, Angaben zur Zielgruppe und Nennung der Verleihstellen.

Zur Zusammenstellung entsprechender Filme gelangen Sie hier.
Logo Datenbank Eine Welt Medien, Quelle: Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH

Veranstaltungen und Weiterbildungen

Datum

Veranstaltungstyp

Titel

Ort

10.03.2018 - 12.03.2018WorkshopZukunftsorientiert unterrichten?! Fortbildung zu den Zielen der Agenda 2030Mainz
13.03.2018BildungsforumDie Zukunft mit Hochwertiger Bildung gestaltenBremerhaven
13.03.2018Lehrer/-innenfortbildungGlobales Lernen. Fortbildung für LehrkräfteKassel
15.03.2018Lehrer/-innenfortbildungNachhaltige Schülerfirmen gründenWuppertal
20.03.2018
Lehrer/-innenfortbildungKinderforscherkiste "Energie erleben – Klima schützen"Hamburg
14.04.2018MethodenlaborGlobales Lernen/ Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der ErwachsenenbildungDresden
25.04.2018
WorkshopMit Kindern Zukunft gestalten – Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in KindertagesstättenKiel
03.05.2018 -
05.05.2018
KongressWeltWeitWissen 2018 – Lernen für den WandelBremen
15.05.2018 FachtagBlick über den Tellerrand. Globale Perspektiven in der Offenen JugendarbeitDresden

Vorschau Ausgabe März 2018: Außerschulische Lernorte

EWIK-Logo, Quelle: EWIK
Der nächste Newsletter der Eine Welt Internet Konferenz erscheint Ende März 2018 zum Thema
Außerschulische Lernorte.

Zusendungen sind bis zum 23. März 2018 willkommen.

EWIK-Umfrage: Bitte bewerten Sie uns!

Ihre Meinung ist gefragt:
Geben Sie dem Portal Globales Lernen Noten


Um Ihre Suche nach passenden Bildungs- und Unterrichtsmaterialien, nach aktuellen Aktionen, Veranstaltungen und Kooperationsmöglichkeiten zu erleichtern, versuchen wir stets, die Vielfalt der Angebote im deutschsprachigen Raum möglichst umfassend darzustellen.

Wir möchten daher gerne wissen: Werden wir unserem Anspruch gerecht, einen schnellen und übersichtlichen Zugang zu allen relevanten Informations- und Bildungsangeboten zum Globalen Lernen zu bieten?

Hier geht es zur Umfrage.
Notentag, Quelle: WUS

Das könnte Sie auch interessieren:
Publikationen der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd

Print-Rundbrief  –  Ausgabe November 2017
SDG Nr. 6: Sauberes Wasser und
sanitäre Einrichtungen

Titelblatt Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd September 2017
Der Rundbrief erscheint viermal jährlich und berichtet über die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Bund und Ländern, Fortbildungsangebote, Veranstaltungen, neue Materialien, Kampagnen und Aktionen.

Weitere Informationen und Bestellung
Online-Newsletter



Logo WUS-Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
 Der Newsletter informiert monatlich per E-Mail über Neuigkeiten aus dem Bereich der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit.



Weitere Informationen und Bestellung

Redaktion

World University Service e.V. -
Eine Welt Internet Konferenz (EWIK)
Goebenstraße 35
65195 Wiesbaden    
                      
Telefon: +49 (0)611-9446170
Fax: +49 (0)611-446489
service@globaleslernen.de
www.globaleslernen.de
Logo Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ),  Quelle: BMZ








 

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Wenn Sie uns eine Nachricht zukommen lassen möchten, antworten Sie bitte nicht
direkt auf diese E-mail, sondern benutzen Sie die Adresse service@globaleslernen.de.