Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

EWIK Header-Logo, Quelle: EWIK
Newsletter Eine Welt Internet Konferenz

Der Infodienst des Portals Globales Lernen

Ausgabe März 2018: Außerschulische Lernorte

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

zur Initiierung von Lernprozessen ist die Einbeziehung von außerschulischen Lernorten kein neues Phänomen. Allerdings haben sich die Ziele, die damit verfolgt werden, über die Jahre geändert. So lagen zur Zeit der Aufklärung die Schwerpunkte auf pragmatischen Erwägungen wie dem Kennenlernen von Arbeitsstätten, der Abhärtung und Gesunderhaltung durch den Aufenthalt in der Natur sowie der Liebe zur Natur an sich.  

Die Reformpädagogik eröffnete neue Perspektiven und als ein zentraler Schwerpunkt rückte die Projektarbeit in den Fokus. Außerschulisches Lernen, also das Lernen vor Ort, ist seitdem eng verbunden mit dem Lernen in Projekten. Es zeichnet sich dadurch aus, dass Schüler/-innen ihre Klassenräume und auch das Schulgelände verlassen und der Unterricht an externen Orten stattfindet.

Die Vernetzung mit außerschulischen Lernorten eröffnet Schulen neue Perspektiven. Lernorte sind überall dort, wo die Schüler/-innen ihre Kompetenzen erweitern können. Dazu zählen zum Beispiel Museen, Bauernhöfe, Science Center, Themenwelten oder Recyclinghöfe. Die klassischen Bildungsinstitutionen können von einer Zusammenarbeit mit außerschulischen Lernorten nur profitieren: Sie erweitern eigene Lehr- und Lernangebote, erschließen gemeinsam Potenziale für nachhaltiges Lernen und zeigen Schüler/-innen Wege zum Handeln und Gestalten der Gesellschaft auf. Angebote aus den Bereichen Natur, Technik, Gesellschaft, Geschichte, Sport und Kultur können in den Unterricht integriert werden und Fach- und Lehrkräfte bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen.

Besonders im Lernbereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung bietet außerschulisches Lernen wertvolle Erfahrungen für die Lernenden. Denn legen wir ein ganzheitliches Verständnis von Bildung zugrunde, lassen sich z. B. die Lebenswelten von Menschen in anderen Ländern und fremden Kulturen durch Ausprobieren, Hören, Sehen, Riechen und Schmecken am besten entdecken und erforschen. Der Alltag von Menschen in den Ländern des globalen Südens rückt auf diese Weise etwas näher heran. Die Bereitschaft, sich mit ihren Lebensumständen, ihren Sorgen und Freuden auseinanderzusetzen, wächst, und neue Einsichten in globale Zusammenhänge können entstehen.

In diesem Newsletter stellen wir Ihnen eine kleine, aber feine Auswahl an außerschulischen Lernorten für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung vor. Weitere Hinweise auf solche Lernorte gibt es in einer neu auf dem Portal eingerichteten eigenen Rubrik. Außerdem finden Sie im Newsletter wie immer schwerpunktunabhängige Meldungen sowie Veranstaltungen rund um Globales Lernen.

Anna Kellputt - Bildungsreferentin -

Gesellschaft für solidarische Entwicklungszusammenarbeit Mecklenburg-Vorpommern (GSE) e.V. – Landesstelle für Globales Lernen

EWIK-Mitglied 

Aktuelles

Weltklasse! Bildung ist mehr wert 2018

Im April 2018 ist es wieder soweit: Die Weltklasse!-Aktion im Rahmen der Globalen Bildungskampagne beginnt. Diesmal unter dem Motto "Weltklasse! Bildung ist mehr wert" zum Thema Bildungsfinanzierung. Darum geht es: Die Rechte von Kindern und Jugendlichen werden leider viel zu häufig verletzt. Dazu gehört auch das Recht auf Bildung. Mehr als 260 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit können nicht zur Schule gehen. Einer der Hauptgründe dafür ist der gravierende Mangel an Investitionen in gute, öffentliche Bildungssysteme, die allen Menschen unabhängig von sozialem Status, Geschlecht, Hautfarbe oder Behinderungen offen stehen. 2018 soll deshalb im Rahmen der Aktion auf das Problem der mangelnden Bildungsfinanzierung aufmerksam gemacht werden.

Weitere Informationen
Weltklasse-Siegel 2018. Quelle: Globale Bildungskampagne

Photo by Thomas Verbruggen on Unsplash

Starke Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung gesucht

Aktuelle Studien belegen: Die Mehrheit der Menschen hält eine nachhaltige Lebensweise für zukunftsentscheidend. Zugleich wissen sie, dass in diesem Sinne noch nicht genug getan wird. Hier setzt Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) an. Sie zielt darauf ab, Bewusstsein und entsprechendes Handeln aller Menschen für ein nachhaltiges Leben zu fördern. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Deutsche UNESCO-Kommission zeichnen 2018 bereits zum dritten Mal Initiativen zur erfolgreichen Umsetzung von BNE aus. Bis zum 15. Mai 2018 können sich Netzwerke, Lernorte und Kommunen bewerben, die Bildung für nachhaltige Entwicklung ins Zentrum ihrer Arbeit stellen. Gefragt sind KiTas, Schulen, Unternehmen, Vereine oder Universitäten, Netzwerke, Lernregionen oder Bildungslandschaften mit innovativen Ideen für mehr Nachhaltigkeit.

Weitere Informationen


Aktion Tagwerk: Dein Tag für Afrika

Aktion Tagwerk e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und organisiert jedes Jahr die bundesweite Kampagne „Dein Tag für Afrika“. Die Idee der Kampagne ist einfach: Schüler/-innen gehen einen Tag arbeiten, leisten Hilfsdienste im Freundes- und Familienkreis, veranstalten Spendenläufe oder organisieren andere Kreativaktionen wie z.B. Kuchenverkäufe oder Theaterstücke. Mit dem verdienten Erlös unterstützen sie Bildungsprojekte in sieben Ländern Afrikas und setzen sich so für größere Bildungschancen von Gleichaltrigen ein. Mitmachen können Schüler/-innen aus dem gesamten Bundesgebiet von der 1. bis zur 13. Jahrgangsstufe. Höhepunkt der Kampagne 2018 ist der bundesweite Aktionstag am 19. Juni 2018. Das Motto 2018 lautet "Durch Wissen Wurzeln stärken". Die neuen kostenlosen Mitmach-Materialien zur Aktion können ab sofort bestellt oder heruntergeladen werden.

Weitere Informationen
Kampagnenplakat 2018 der Aktion Tagwerk: "Durch Wissen Wurzeln stärken". Quelle: aktion-tagwerk.de

Plan Kurzfilme. Quelle: plan.de

Kurzfilme Kinder der Welt

Wie leben Kinder in Kenia, Bangladesch oder Guatemala? Wie sieht ihr Alltag aus? Was sind ihre Wünsche? Diese Fragen hat Plan International Kindern in 46 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika gestellt. Mit der Kamera sind sie losgezogen und haben ihren Alltag und ihre Umwelt porträtiert. Entstanden sind kurze Filme von drei bis vier Minuten, die interessante Einblicke in das Leben der Kinder geben und zeigen, wie Plan International das Leben der Kinder, ihrer Familien und ihrer Gemeinden nachhaltig verbessert. Die Filme eignen sich für den Einsatz in Kindergärten und Schulen.


Weitere Informationen


Neues vom Blog

Dreckig, grün & bla bla 

Kaufst du noch oder containerst du schon? Eine, die sich getraut hat, berichtet und erzählt, warum man lieber im Winter containern gehen sollte. Für alle, die sich die Hände noch schmutziger machen möchten, sind die Wangeliner Workcamps im schönen Nordosten des Landes das Richtige. Wie Berliner Möhren im Rahmen der coolen Aktion Carrotmob macht Schule einer Hochschule geholfen haben, grüner zu werden, kann man hier nachlesen. Und ob ein  kostenloses Glas Leitungswasser in Zukunft zur Café- oder Restaurantbestellung dazugehört, haben wir nicht in der Hand – der Weg dafür ist aber ein Stück geebnet.

Hier geht´s zum Blog

Logo www.eineweltblabla.de. Quelle: WUS

Aus unseren Fokusrubriken

Das Portal Globales Lernen setzt mit seiner Rubrik "Im Fokus" thematische Schwerpunkte, um aktuelle Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausführlicher behandeln zu können.

Diese Schwerpunkte sind aktuell:

Weniger ist mehr - Degrowth
Sustainable Development Goals (SDG)
Flucht und Asyl
Abfall und Müllexporte weltweit
Lebensmittelverschwendung

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen aktuelle Meldungen aus diesen Rubriken.


matheus-ferrero-183749-unsplash Musik als Schlüssel zur Integration: Neues Informations- und Austauschportal zu musikalischen Integrationsprojekten

Musik verbindet Menschen – ganz gleich, aus welchem Land sie kommen und welche Sprache sie sprechen. Diese Kraft der Musik nutzen zahlreiche Projekte und Initiativen, um Menschen zu helfen, die vor Krieg und Verfolgung nach Deutschland geflüchtet sind. Zwei Jahre lang hat das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) mit Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien die Entwicklung musikalischer Angebote für Geflüchtete und Zuwanderer intensiv begleitet. Das Ergebnis ist das Internetportal "Musik und Integration", das einen Überblick über aktuelle Projekte und Initiativen bereitstellt. Es bietet Geschichten, Handreichungen, Erläuterungen und Arbeitshilfen rund um das Thema Migration und Flüchtlinge.

Weitere Informationen

eBook: Müllvermeidung und Recycling – 70 praktische Tipps für den Alltag

Das eBook mit dem Titel: "Müllvermeidung und Recycling – 70 praktische Tipps für den Alltag" thematisiert unter anderem die Möglichkeiten zur Implementierung von Gewohnheiten, um im besseren Einklang mit unserer Natur zu leben. Hierbei dreht sich das Buch nicht nur um die Abfallmenge und wie diese reduziert werden kann, sondern ebenfalls um Mülltrennung und Upcycling-Möglichkeiten. Diese bringen jedem Hobby-Bastler und DIY-Fan Spaß und bieten gleichzeitig eine gute Möglichkeit, Geld zu sparen.

Weitere Informationen
Ebook Müllvermeidung und Recycling. Quelle: http://snm-hnee.de

Logo Mitmach-Konferenz. Quelle: gutesleben-aachen.de Mitmach-Konferenz Gutes Leben 2.0

Ist wirtschaftliches Wachstum unbegrenzt möglich? Welche Möglichkeiten des Nachhaltigen Konsums gibt es? Und wie kann ein gutes Leben für alle jenseits der Wachstumslogik aussehen? Wie wäre es, wenn nicht Konkurrenz, Gewinnstreben, Ausbeutung und Wachstum, sondern Kooperation, Solidarität und die Orientierung an konkreten Bedürfnissen Richtschnur für unser Handeln würden? Bei dieser Konferenz beschäftigen sich die Teilnehmenden mit diesen und weiteren Fragen rund um Gutes Leben, Postwachstum und Nachhaltigen Konsum – in Workshops und Diskussionsrunden, bei “Do-it-yourself” Aktionstischen genauso wie beim Markt der Möglichkeiten.

Weitere Informationen

Pixi Agenda 2030 – 17 Ziele für unsere Welt

Was können Menschen tun, damit es gerecht zugeht auf der Welt? Was fehlt, damit alle Menschen – ob arm oder reich, klein oder groß – gut leben können? Wie kann es gelingen, die Umwelt langfristig vor schlimmen Schäden zu schützen? Die Agenda 2030 enthält 17 Ziele, die versuchen, genau darauf Antwort zu geben. Dieses Buch von Petra Klose und Alexander von Knorre, das zusammen mit Experten entstanden ist, stellt die Ziele vor.

Weitere Informationen
Ausschnitt Flyer Plattform Lebensmittelverschwendung. Quelle: lebensmittelwertschaetzen.de

Außerschulische Lernorte – eine Auswahl von Nord nach Süd

Logo "Bildung trifft Entwicklung". Quelle: bildung-trifft-entwicklung.de Außerschulische Lernorte im Rahmen von BtE

"Bücher weg, Jacken an, Vesper nicht vergessen!" - Außerschulische Lernorte bieten im Globalen Lernen eine einmalige Chance, vor Ort und mitten im Leben zu lernen. "Bildung trifft Entwicklung" nutzt diese Möglichkeit für Schulklassen genauso wie für alle Gruppen der außerschulischen Bildung. Im Globalen Klassenzimmer, der Weltwerkstatt oder dem BtE-Bildungsmobil gibt es Globales Lernen zum Anfassen.

Weitere Informationen

Lernort Weltladen

Die Weltläden bekräftigen in ihrer Konvention den eigenen Anspruch, über ihre Bildungsarbeit die Auseinandersetzung mit dem Fairen Handel und Fragen globaler Gerechtigkeit im Welthandel zu fördern. Weltläden sind Orte des sozialen und inhaltlichen Lernens und stellen Multiplikator/-innen und anderen Interessierten Bildungsmaterialien rund um den Fairen Handel zur Verfügung. Zudem können sie als Lernorte von Schulklassen und anderen Gruppen genutzt werden.

Weitere Informationen
Logo Weltladen. Quelle: http://maeluiza-penzberg.de

Botanischer Garten als außerschulischer Lernort Botanische Gärten als außerschulische Lernorte

Die etwa 95 deutschen Botanischen Gärten kultivieren rund ein Fünftel aller weltweit beschriebenen Pflanzenarten. Sie leisten einen bedeutsamen Beitrag zum Schutz und zur Erforschung der pflanzlichen Vielfalt und sind gleichzeitig atmosphärisch besondere Lernorte, um die Pflanzenwelt mit allen Sinnen zu erleben, Wissen zu erwerben und zu vermitteln sowie Verständnis für den Schutz der Biodiversität zu erlangen. Die ausgestellte Vielfalt von Pflanzen aus aller Welt bietet großes Potential für die Bildungsarbeit.

Weitere Informationen

Ökohaus e. V. Rostock

Das Ökohaus Rostock bietet Projekttage und -wochen an, die eine tiefere Auseinandersetzung mit Themen des gesellschaftlichen Wandels und globaler Gerechtigkeit ermöglichen. Die Teamer/-innen kommen zur Schule, alternativ sind die Klassen oder Gruppen auch im Vereinshaus in Rostock willkommen. Zielgruppe ist durchgängig die Sekundarstufe I & II.

Weitere Informationen

Ökohaus Rostock. Quelle: stadtgestalten.org

Logo Open School 21. Quelle: openschool21.de Open School 21

Wie ist Lernen in der Stadt möglich und welche Inhalte und Methoden sind geeignet, um Themen der Globalen Entwicklung im lokalen Geschehen zu verorten? Wie können Schule und Stadt zusammenwachsen und was braucht ein Ort, um ein guter Lern- und Erfahrungsort zu sein? Die Open School 21 hat von A bis M ein paar Anregungen zum Thema "Stadt als Lernort" zusammengestellt. Einige Informationen beziehen sich auf Hamburgspezifisches, aber viele Tipps sind auch auf andere Orte übertragbar.

Weitere Informationen

Global Lernen – Lokal verankert in Niedersachsen: Außerschulische Lernorte für eine nachhaltige Entwicklung

In Niedersachsen verstärken seit 2017 die ersten drei durch das Kultusministerium offiziell anerkannten ‚Globalen Lernorte‘ die außerschulische Bildungslandschaft. Im Welthaus Barnstorf, dem „Moin“ (Peerleader International) oder der Kaffeerösterei CATUCHO lässt sich die Welt schmecken, fühlen oder begegnen. Gerade jungen Menschen ermöglichen ‚Globale Lernorte‘ weltweite Zusammenhänge zu verstehen, zu hinterfragen und eine eigene Haltung zu entwickeln. Indem sie sich für eine ‚andere‘ Welt engagieren, machen die Lernorte nachhaltige Entwicklung erfahrbar und füllen das Weltaktionsprogramm Bildung für Nachhaltige Entwicklung mit Leben.

Weitere Informationen

Logo Welthaus Barnstorf. Quelle: annefrankdiepholz.de

Logo Museum am Schölerberg. Quelle: osnabrueck.de

Museum am Schölerberg in Osnabrück

Von der Grundschule bis zum Abitur: Das Regionale Umweltzentrum Museum am Schölerberg bietet für alle Klassenstufen und Schulformen ein umfangreiches Programm. Lehrkräfte können mit ihren Klassen die Ausstellungen erkunden (z.B. mit Museumsrallyes), das Planetarium besuchen oder die umweltpädagogischen Programme nutzen. Darüber hinaus bietet das Museum verschiedene Themenkisten zum Verleih an und kommt auch gerne mit seinem Umweltmobil Grashüpfer in die Schule.

Weitere Informationen


Empfehlungsliste für Anbieter des Globalen Lernens

Der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag (BER) und die Berliner Bildungsverwaltung haben eine Empfehlungsliste mit 23 Nichtregierungsorganisationen als kompetente und vertrauenswürdige Anbieter des Globalen Lernens für das Schuljahr 2017/2018 veröffentlicht. Lehrer/-innen können sich über die Liste über pädagogisch wertvolle Angebote für den Unterricht informieren.

Weitere Informationen
Eine Welt Stadt Berlin. Quelle: eineweltstadt.berlin

Hipporoller im Weltgarten. Mit Genehmigung des Eine Welt Netz NRW. Ausstellung Weltgarten im Tierpark Nordhorn

Die interaktive Ausstellung „Weltgarten“ des Eine Welt Netz NRW ist eines der publikumsstärksten Projekte zum Globalen Lernen. Über drei Millionen Schüler/-innen und Passant/-innen haben den Weltgarten bereits besucht, seitdem er im Jahr 2005 erstmals auf der Landesgartenschau in Leverkusen gezeigt wurde. Von Mai bis Oktober 2018 wird der Weltgarten im Tierpark im niedersächsischen Nordhorn den erwarteten fünfhunderttausend Besucher/-innen präsentiert.

Weitere Informationen

WeltGarten Witzenhausen

Der WeltGarten Witzenhausen umfasst ein Tropengewächshaus, ein Völkerkundliches Museum und einen Weltladen. An den drei Lernorten können Besucher/-innen eine Vielzahl von Themen des Globalen Lernens in unterschiedlichen Bildungsveranstaltungen praktisch erfahren. Noch mehr kann im WeltGarten mit Schüler/-innen an Projekttagen und Klassenfahrten erlebt werden.

Weitere Informationen
Logo des WeltGarten. Quelle: weltgarten-witzenhausen.de

Globales Klassenzimmer Stuttgart. Quelle: welthaus-stuttgart.de Globales Klassenzimmer Stuttgart

Das Globale Klassenzimmer im WeltHaus in Stuttgart ist ein außerschulischer Lernort, der seinen Gästen die ganze Welt in ihrer kulturellen Vielfalt eröffnet und gleichzeitig Handlungsalternativen für die Eine Welt zeigt. Lust auf Veränderung, politisches Engagement und kritischer Konsum sollen nicht zuletzt durch vielfältige und ganzheitliche Lernmethoden geweckt werden. Schulklassen und alle interessierten Gruppen jeder Altersgruppe können sich hier informieren und mit Expert/-innen ins Gespräch kommen. Ehemalige Fachkräfte aus der Entwicklungszusammenarbeit, Fachleute und Menschen mit Migrationserfahrung stehen als erfahrene Referent/-innen des Globalen Lernens zur Verfügung.

Weitere Informationen

Das passende Angebot war nicht dabei?

Die Bandbreite der Einrichtungen, die Schulklassen oder anderen Gruppen das Heraustreten aus der gewohnten Lernumgebung und damit ein abwechslungsreiches, authentisches Lernen ermöglichen, ist vielfältig. Viele weitere Organisationen bieten maßgeschneiderte Bildungsangebote zu Themen des Globalen Lernens für ganz unterschiedliche Zielgruppen an. In unserer neuen Rubrik zu außerschulischen Lernorten können Sie weiterstöbern.

Zur Rubrik Außerschulische Lernorte
Logo EWIK. Quelle: WUS

Neues aus den Datenbanken

Logo Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien, Quelle: Welthaus Bielefeld Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien

In der Datenbank "Eine Welt Unterrichtsmaterialien" können sich Lehrkräfte und Interessierte über das aktuell verfügbare Angebot an didaktischen Printmaterialien zur "Einen Welt" informieren. Die Datenbank bietet die Möglichkeit, über eine umfassende Suchmaske gezielt nach Publikationen zu suchen.

Zusammenstellung aktueller Materialhinweise

Datenbank Eine Welt Medien

Kino als außerschulischer Lernort! In der Datenbank "Eine-Welt-Medien" finden Sie Informationen zu den regelmäßig stattfindenden SchulKinoWochen sowie Hinweise auf viele interessante Filme zu Themen des Globalen Lernens – jeweils mit Kurzbeschreibung, Angaben zur Zielgruppe und Nennung der Verleihstellen.

Zur Filmdatenbank gelangen Sie hier.
Logo Datenbank Eine Welt Medien, Quelle: Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH

Veranstaltungen und Weiterbildungen

Datum

Veranstaltungstyp

Titel

Ort

13.04.2018 - 15.04.2018SeminarMenschenrecht Wasser – Interaktive Methoden für die BildungsarbeitAmmersbek
14.04.2018 - 15.04.2018Multiplikator/-innen-SeminarPartizipative & machtkritische Konzepte des Globalen LernensMarburg
15.04.2018 - 20.04.2018SeminarChic aber schmutzig – die Kosten der billigen ModeHattingen
19.04.2018 - 20.04.2018
Lehrer/-innenfortbildungSupermarkt Erde – Wie ernährt sich die Welt? Filderstadt
19.04.2018FachtagMein Ort ist voller Lösungen ... Blickwechsel: Bekämpfung von Fluchtursachen fängt bei uns anFrankfurt am Main
20.04.2018 - 21.04.2018
Multiplikator/-innen-SchulungFaireKITA NRWDortmund
26.04.2018SeminarMeine Welt und die 17 ZieleLeibnitz
28.04.2018 Multiplikator/-innen-SchulungDie Welt Fair-Ändern – Bewusstsein für den Fairen Handel schaffenBerlin
02.06.2018Workshop
Workshop für Kampagnenarbeit: Aktiv für weltweite GerechtigkeitFrankfurt am Main
16.06.2018.  Multiplikator/-innen-Workshop Die Reise eines T-ShirtsKöln
20.08.2018 - 23.08.2018
Fortbildung
BNE Sommerakademie 2018
Frankenfels (Österreich)

Vorschau Ausgabe April 2018: Theorie Globalen Lernens – Wissen und Kompetenzen

EWIK-Logo, Quelle: EWIK
Der nächste Newsletter der Eine Welt Internet Konferenz erscheint Ende April 2018 zum Thema
Theorie Globalen Lernens – Wissen und Kompetenzen.

Zusendungen sind bis zum 20. April 2018 willkommen.

EWIK-Umfrage: Bitte bewerten Sie uns!

Ihre Meinung ist gefragt:
Geben Sie dem Portal Globales Lernen Noten


Um Ihre Suche nach passenden Bildungs- und Unterrichtsmaterialien, nach aktuellen Aktionen, Veranstaltungen und Kooperationsmöglichkeiten zu erleichtern, versuchen wir stets, die Vielfalt der Angebote im deutschsprachigen Raum möglichst umfassend darzustellen.

Wir möchten daher gerne wissen: Werden wir unserem Anspruch gerecht, einen schnellen und übersichtlichen Zugang zu allen relevanten Informations- und Bildungsangeboten zum Globalen Lernen zu bieten?

Hier geht es zur Umfrage.
Notentag, Quelle: WUS

Das könnte Sie auch interessieren:
Publikationen der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd

Print-Rundbrief  –  Ausgabe März 2018
SDG Nr. 7: Bezahlbare und saubere Energie

Titelblatt Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd März 2018

Der Rundbrief
erscheint viermal jährlich und berichtet über die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Bund und Ländern, Fortbildungsangebote, Veranstaltungen, neue Materialien, Kampagnen und Aktionen.

Weitere Informationen und Bestellung
Online-Newsletter



Logo WUS-Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
 Der Newsletter informiert monatlich per E-Mail über Neuigkeiten aus dem Bereich der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit.


Weitere Informationen und Bestellung

Redaktion

World University Service e.V. -
Eine Welt Internet Konferenz (EWIK)
Goebenstraße 35
65195 Wiesbaden    
                      
Telefon: +49 (0)611-9446170
Fax: +49 (0)611-446489
service@globaleslernen.de
www.globaleslernen.de
Logo Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ),  Quelle: BMZ








 

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Wenn Sie uns eine Nachricht zukommen lassen möchten, antworten Sie bitte nicht
direkt auf diese E-mail, sondern benutzen Sie die Adresse service@globaleslernen.de.