Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

EWIK Header-Logo, Quelle: EWIK
Newsletter Eine Welt Internet Konferenz

Der Infodienst des Portals Globales Lernen

Ausgabe November 2019: Klimawandel / Klimaschutz

Liebe Leserinnen und Leser,

weltweit wird über  die Dringlichkeit von Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und das sich schließende Zeitfenster diskutiert. Seit Monaten gehen auch Schülerinnen und Schüler in Deutschland mit Forderungen für strengere Vorgaben seitens der Politik auf die Straße. Sie wollen die Verantwortlichen zum Handeln bewegen und mahnen die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens an, damit ihnen und folgenden Generation eine lebenswerte Welt erhalten bleibt. Umso wichtiger ist es, dass junge Menschen einerseits gut informiert und damit sprachfähig sind und andererseits dazu motiviert werden, sich für ihre Zukunft einzusetzen.

Fundiertes Wissen über Auswirkungen und Zusammenhänge des wissenschaftlich erwiesenen Klimawandels ist unerlässlich. Genauso das Wissen über gute Beispiele in Sachen Klimaschutz und transformative Prozesse, die heute schon in Teilen der Gesellschaft einen sozial-ökologischen Wandel vorantreiben und als Vorbild dienen können. Schulen, aber auch außerschulische Bildungseinrichtungen sind gute Orte dafür, denn hier können Positionen erarbeitet, reflektiert und diskutiert werden, so dass sich Schülerinnen und Schüler eine eigene Meinung bilden können. In der täglichen Nachrichtenflut aus Kommentaren und politischen Forderungen sollen sie den Überblick behalten, um Wissen und Meinung auseinanderhalten und um Anfragen beantworten zu können.

Nur durch eine fundierte Bildung lernen wir auch, hier vor Ort Verantwortung für unser Handeln zu übernehmen. Denn unter den Folgen des Klimawandels leiden häufig die Menschen am stärksten, die ihn am wenigsten verursacht haben. Die Ungleichheit zwischen Ländern des globalen Südens und des globalen Nordens wächst weiter. Doch jeder von uns kann etwas tun. Viele kleine Schritte können Teil eines großen Wandels – auch in den Köpfen – sein. Bildung und Wissen sind nötig, um unsere Handlungsmöglichkeiten zu erkennen, sie zu nutzen sowie eingefahrene Verhaltensmuster zu reflektieren und in Frage zu stellen.

Die Bewahrung der Schöpfung und der Einsatz für Gerechtigkeit sind ein Kernthema auch für Christinnen und Christen weltweit. Seit mehr als 15 Jahren gibt es im Zentrum für Mission und Ökumene in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) die Infostelle Klimagerechtigkeit, die den Blick auf Partner*innen im globalen Süden lenkt und konkrete Projekte vor Ort entwickelt und unterstützt. Sie hat den kirchlichen Kompensationsfonds Klimakollekte mitinitiiert, geht mit Bildungsmaterialen zum Beispiel in Schulen und Gemeinden und begleitet Gemeinden bei der Aktion „Öko-faire Gemeinde“.

Wir freuen uns, dass in diesem Newsletter so viele Akteure mit ihren Erfahrungen, ihrem Wissen und ihren Materialien vertreten sind. Unser Engagement für Wissen und Bildung, um Klimaschutz nicht nur einzufordern, sondern auch mit konkreten Maßnahmen umzusetzen, ist in vielen Bereichen unserer Gesellschaft und in der Politik dringend nötig.

Ulrike Eder
Infostelle Klimagerechtigkeit im Zentrum für Mission und Ökumene in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland


EWIK-Kooperationspartner


Aktuelles

ENTWICKLUNG WIRKT – Deutschlands größte Social-Media-Kampagne gestartet

Fünf große Hilfsorganisationen und elf Prominente haben eine gemeinsame Initiative gestartet. Das Ziel: auf die Wirksamkeit der von Deutschland geleisteten Entwicklungszusammenarbeit aufmerksam zu machen. Denn aktuelle Umfragen zeigen, dass die Mehrheit der Deutschen  Entwicklungszusammenarbeit zwar wichtig findet, am Erfolg vieler Projekte aber zweifelt. In kurzen Spots berichten die Prominenten über jeweils ein Projekt. Dazu haben sie Mitarbeitende und Partner aus den Hilfsprojekten getroffen und sich die Ergebnisse der dortigen Arbeit erklären lassen. Die Videos werden auf Instagram, YouTube, Facebook und Twitter verbreitet.

Videos der Initiative "Entwicklung wirkt". Quelle entwicklung-wirkt.de

Bild zum CARE Schreibwettbewerb. Quelle: care.de

CARE Schreibwettbewerb: Es wird einmal ...

Mit dem Schreibwettbewerb zum Thema "Es wird einmal ..." möchte CARE junge Menschen dazu motivieren, sich kritisch und kreativ mit den Herausforderungen unserer Zeit zu beschäftigen. Das diesjährige Thema soll zum Nachdenken über die Zukunft anregen: Die Welt ist im Wandel. Wir befinden uns mitten in einer Klimakrise, die Digitalisierung schreitet in rasendem Tempo voran und wir sehen überall auf der Welt Diskriminierung und Ungleichheit. Muss das so sein oder können wir auch anders?


Weltkarte für globale Projekte mit Schüler*innen – neues interaktives Bildungsmaterial

Mit dem neuen Bildungsmaterial von Brot für die Welt können Lehrkräfte mit ihren Schülerinnen und Schülern auf virtuelle Weltreise gehen: Das interaktive Bildungsmaterial ermöglicht Projektbesuche in sieben Ländern der Welt via Smartphone und Tablets. Dabei lernen sie mit Hilfe der App Actionbound Gleichaltrige in Albanien, Kirgisistan, Indien, Äthiopien, Simbabwe, Kolumbien und Nicaragua kennen. Kinder und Jugendliche im Alter der Schülerinnen und Schüler erzählen, wie sie soziale Ungerechtigkeit erleben, wie sie damit umgehen und was die Projekte in ihrem Leben bewirken.

Weltkarte „Gerechtigkeit weltweit!“. Quelle: brot-fuer-die-welt.de

Titelseite Modul „Mode und die SDG #17 Ziele“. Quelle: GEMEINSAM FÜR AFRIKA

Mode im Kontext SDGs und Colonialism – zwei neue Unterrichtsmodule für die Sekundarstufe

Für seine Materialreihe „Afrika in der Schule“ hat GEMEINSAM FÜR AFRIKA zwei neue flexible Unterrichtsmodule für die Sekundarstufe erstellt. Das Modul „Mode und die SDG #17Ziele“ behandelt das Thema Mode im Kontext der SDG mit Bezug zu Afrika. Das Material „Colonialism“ setzt sich mit dem Thema Kolonialismus im deutschen und afrikanischen Kontext auseinander. Es ist die englischsprachige Variante des Moduls „Kolonialismus“ und eignet sich entsprechend für den Fremdsprachenunterricht.


Good Life Goals

Die Good Life Goals schlagen persönliche Maßnahmen vor, die jede und jeder ergreifen kann, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu unterstüzen. So stellen die "Ziele für ein gutes Leben" für jedes SDG fünf Anforderungen an die Lebenweise von Einzelpersonen vor. Diese 85 Maßnahmen sind sehr sorgfältig auf die 169 Zielvorgaben und Indikatoren der SDGs abgestimmt. Sie sollen vor allem politischen Entscheidungsträgern, Unternehmen, der Zivilgesellschaft, Kreativen und Pädagog*innen helfen, den Menschen in ihrem Umfeld die SDGs näher zu bringen und entsprechend zu handeln.

Good Life Goals. Bildquelle: sdghub.com

Neues vom Blog


Logo EineWeltBlaBlaNeu auf EineWeltBlaBla:

- Putzmittel selbst gemacht
- Dürfen wir überhaupt noch Avocados essen?
- Warum wir lieber Naturkosmetik benutzen sollten
- ein Kiosk zum Zuhören und Erzählen
- Miniwohnungen für Obdachlose
- globale Ungerechtigkeit: die Visavergabe

... und natürlich mit Wettbewerben und Veranstaltungen.


Viel Spaß beim (Nach-)Lesen!




Aus unseren Fokusrubriken

Das Portal Globales Lernen setzt mit seiner Rubrik "Im Fokus" thematische Schwerpunkte, um aktuelle Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausführlicher behandeln zu können.

Diese Schwerpunkte sind aktuell:

Fridays for Future
Digitalisierung und Globales Lernen
Weniger ist mehr / Degrowth
Sustainable Development Goals (SDG)
Flucht und Asyl
Abfall und Müllexporte weltweit
Lebensmittelverschwendung

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen aktuelle Meldungen aus diesen Rubriken.

Dokumentarfilm: "Alle fürs Klima. Berlin". Bildquelle: medienprojekt-wuppertal.de

Dokumentarfilm: "Alle fürs Klima. Berlin"

270.000 Menschen forderten beim Globalen Klimastreik von "Fridays for Future" und vielen anderen Gruppierungen am 20.09.2019 in Berlin durch vielfältige Demonstrationen und Aktionen einen Wandel in der Klimapolitik unter dem Motto »Alle fürs Klima«. Der Film "Alle fürs Klima. Berlin" dokumentiert dies und lässt protestierende Menschen verschiedener Generationen zu Wort kommen: Warum sind sie hier auf der Demo, was kann der/die Einzelne tun und was muss die Politik tun? Die von jungen Menschen aus Wuppertal produzierte Doku will den Protestierenden nun viral eine weitere, kraftvolle Stimme geben. Diese fordern: "What do we want?" – "Climate justice". "When do we want it?" – "Now".


Neuerscheinung: Tätigsein in der Postwachstumsgesellschaft
 
Das von Irmi Seidl und Angelika Zahrnt herausgegebene Buch "Tätigsein in der Postwachstumsgesellschaft" handelt von Erwerbsarbeit, Tätigsein und Postwachstum. Der hohe Ressourcenverbrauch und die Emissionen unseres Wirtschaftens sprengen die planetaren Grenzen. Trotzdem halten viele in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft am Ziel fest, die Wirtschaftsleistung weiter zu steigern. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass Wirtschaftswachstum ausreichend Arbeitsplätze schaffen soll. "Tätigsein in der Postwachstumsgesellschaft" basiert auf folgender These: Wir brauchen eine Relativierung der Erwerbsarbeit, um uns aus der Abhängigkeit vom Wirtschaftswachstum lösen und innerhalb der planetaren Grenzen wirtschaften zu können.

Buch: Tätigsein in der Postwachstumsgesellschaft: Quelle: metropolis-verlag.de

Titelseite der SDG-Broschüre von RENN-Nord. Quelle: renn-netzwerk.de

Broschüre zu den SDGs mit allen 169 Unterzielen

RENN.nord hat eine neue Broschüre herausgegeben, in der kompakt und übersichtlich die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung samt aller 169 Unterziele dargestellt werden. Mögen die17 Ziele nämlich auf den ersten Blick utopisch wirken, werden sie bei der Betrachtung der 169 Unterziele konkret und zeichnen das Bild von einer Zukunft, für die es sich zu kämpfen lohnt. Die Broschüre steht zum kostenlosen Download bereit.


Film: "The Remains – Nach der Odyssee"

Auf ihrer Fahrt über das Mittelmeer sind in den letzten Jahren Tausende Menschen ums Leben gekommen oder werden vermisst. Was geschieht mit ihren Körpern? Wer kümmert sich um die Hinterbliebenen der Toten? Und wer hilft bei der Suche nach den Vermissten? Diese Fragen stellen sich im Film "The Remains – Nach der Odyssee" von Nathalie Borgers.

Film: "The Remains - Nach der Odyssee". Bildquelle: realfictionfilme.de

Logo Portal lebensmittelwertschaetzer.de

Projekt zur Lebensmittelwertschätzung: www.lebensmittelwertschaetzer.de

Nachhaltig denken – Lebensmitteln „von gestern“ mehr Wertschätzung schenken! Unter diesem Motto steht ein neues Internetportal, auf dem eine für alle zugängliche Datenbank im Bereich Lebensmittelwertschätzung/-rettung am Entstehen ist. In dieser „Kontaktbörse“ gegen Lebensmittelverluste steht die Wertschätzung von Naturressourcen und der nachhaltige Umgang damit im Vordergrund. Lebensmittelhändler von MHD-Ware, Gutem von gestern/Too Good To Go-Lebensmitteln sowie Sonderposten- und Werksverkaufsware, ebenso nachhaltig ausgerichtete Gastronom*innen können gegen eine Gebühr ihr Unternehmen und ihr Angebot auf dem Portal vorstellen.


Zum Schwerpunkt: Bildungsmaterialien

Ausschnitt Flyer zum Spiel "Escape Climate Change". Quelle: escape-climate-change.de

Escape Climate Change – ein interaktives Spiel zum Thema Klimaschutz

Escape Climate Change ist ein Spiel, welches das Thema “Klimaschutz” mit Spaß und Spannung angeht. Das Konzept basiert auf der Idee des Escape Games, bei dem es einer Kleingruppe gelingen muss, in einer vorgegebenen Zeit ein komplexes Rätsel zu lösen. Das Game wendet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II. Kooperation und die Auseinandersetzung mit dem Thema “Klimaschutz” sind Grundlage für die Lösung des Spiels. Für Lehrerinnen und Lehrer stehen darüber hinaus umfangreiche Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Die Bestellung ist kostenlos.


Fairtrade und Klimaschutz – Neuauflage der Unterrichtsmaterialien zum Thema Fairer Handel und Klimawandel

Fairtrade = Klimaschutz! Fairtrade baut mit seinen Standards auf den drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökologie, Ökonomie und Soziales. Was genau Fairtrade mit Klimaschutz zu tun hat, erfahren Lehrer*innen und Schüler*innen in der Unterrichtseinheit „Fairtrade und Klima“ von TransFair, OroVerde und der Fachzeitschrift Praxis Geographie in einer aktualisierten Version.
Titelseite Material "Fairtrade und Klima". Quelle: fairtrade-deutschland.de

Aktuelle Umweltthemen im Unterricht: Greenpeace macht Schule. Quelle: lehrer-online

Aktuelle Umweltthemen im Unterricht: Greenpeace macht Schule

Das Aktionspaket von Greenpeace enthält Unterrichtsmaterial für die unterschiedlichsten Klassenstufen rund um aktuelle Umweltthemen. Darin finden Sie Informationen und Anregungen sowie konkrete Arbeitsvorschläge, um Ihren Schülerinnen und Schülern den Themenbereich näher zu bringen: mit der Klasse im Unterricht, in fächerübergreifenden Lernprojekten oder mit der ganzen Schule.


Klimawandel – Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe I und II

Ursachen und Folgen des globalen Klimawandels, insbesondere für die afrikanischen Länder, sowie Maßnahmen zur Anpassung an das veränderte Klima werden diskutiert und durch Arbeitsblätter konkretisiert. Der Kayoola Solar Bus wird als innovatives klimafreundliches Beispiel zusammen mit einem Projekt arche noVas aus Kenia vorgestellt. Die flexiblen Unterrichtsmaterialien von GEMEINSAM FÜR AFRIKA e. V. für das Thema Afrika in der Schule umfassen differenzierte Hintergrundinformationen, Arbeitsblätter für den praktischen Unterricht, ein Role Model, das Handlungsoptionen für Schüler*innen aufzeigt, und ein Projektbeispiel aus Afrika. Mit wenig Vorbereitungszeit können Lehrer*innen einführende Unterrichtseinheiten zu den jeweiligen Themen gestalten.
Unterrichtsmaterial über Klimawandel für die Sekundarstufe I und II. Bildquelle: gemeinsam-fuer-afrika.de

Titelseite "Für’s Klima an den Verhandlungstisch". Quelle: Misereor

Für’s Klima an den Verhandlungstisch. Simulation einer Klimakonferenz und Unterrichtsmaterial zu den Themen Klimagerechtigkeit und Klimawandel

Mit dem Aufkündigen des Klimavertrages von Paris seitens der USA steht die Weltgemeinschaft vor der schwierigen Herausforderung, die vereinbarten Klimaziele trotzdem einzuhalten. In drei Doppelstunden beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler anhand vielfältiger Methoden mit den Themen Klimawandel, Klimagerechtigkeit und Klimakonferenzen – im Zentrum des Unterrichtsmaterials steht die Simulation einer Klimakonferenz mit sieben Akteuren.


Unterrichtsmaterial "Die Klimakonferenz und ich?!"

Anlässlich der 23. Klimakonferenz in Bonn im Herbst 2017 hat OroVerde ein Materialpaket erstellt. Ein 34-seitiges Unterrichtsheft bietet mit spielerischen Aufgaben, Arbeitsblättern und Hintergrundinfos eine Basis, um die Themen rund um Klima, Klimawandel und Regenwald mit Schüler*innen ab Kl. 7 zu bearbeiten. Die Arbeitsblätter zum Materialpaket sind interaktiv verlinkt, weitere Materialien (Flyer, thematische Postkarten, Hintergrundinfos, Mitmach-Aktionen, Podcasts) finden sich online.

Titelseite des Materials. Quelle: regenwald-schuetzen.org

Titelbild Mystery: Online-Shopping, Energie und Klimawandel. Quelle: education21.ch

Mystery für Schüler*innen: Online-Shopping, Energie und Klimawandel

Die Geschichte hinter dem Rätsel: Salma besucht ihren Kollegen Luca, um neue Skijacken für die die bevorstehenden Skiferien zu kaufen. Salma schlägt vor, im Internet ein paar Jacken zu bestellen und dann diejenigen, die nicht passen, zurückzuschicken. "Lieferung und Rücksendung sind ja gratis!". Luca geht seinen Laptop holen, meint dann aber: "Wollen wir nicht lieber in die Stadt einkaufen gehen?" Mit den Hinweisen der 25 Informationskarten lassen sich die Zusammenhänge zwischen Online- und Ladeneinkäufen, Transport, Verpackung, Internetsuchen und den Auswirkungen auf CO2-Emissionen entdecken.


Umweltpolitik: Wie wird Klimaschutz geplant?

Umwelt im Unterricht veröffentlicht alle zwei Wochen Unterrichtsmaterialien zu aktuellen Themen der Umweltpolitik und Fragen der nachhaltigen Entwicklung. Die verlinkten Materialien und Unterrichtsvorschläge befassen sich mit dem Thema "Umweltpolitik: Wie wird Klimaschutz geplant?". Im Mittelpunkt der Unterrichtseinheiten steht der deutsche Klimaschutzplan 2050. Er beschreibt Deutschlands Beitrag zum Klimaschutz im Sinne des Klimaschutzabkommens von Paris. Die Unterrichtseinheiten zielen darauf, Hintergrundwissen und Kompetenzen für das Verständnis der Klimaschutzpolitik zu vermitteln.
Umweltpolitik: Wie wird Klimaschutz geplant?. Bildquelle: umwelt-im-unterricht.de

Schulfilmheft "Guardians of the Earth". Bildquelle: misereor.de

Schulfilmheft "Guardians of the Earth"

Auf der 21. Klimakonferenz 2015 in Paris kamen 20.000 Teilnehmende aus 195 Ländern zusammen, um gemeinsam über das wegweisende Pariser Abkommen zu verhandeln. Es ist nicht nur eine historische Vereinbarung, seine Umsetzung ist Gegenstand zukünftiger Klimaverhandlungen und somit weiterhin aktuell. Angelegt als Drama zeigt der Dokumentarfilm "Guardians of the Earth" auf packende Art und Weise, wie die Akteursgruppen im Verhandlungsmarathon agieren und welche Interessen dahinterstehen. Das Begleitheft zum Film bietet weitere Informationen zum Film und dessen Inhalten.


Bildungsangebote zum Thema Klimawandel und Klimaschutz des Zentrums Oekumene

Klimawandel und Klimaschutz sind schon lange Themen des Globalen Lernens. Entsprechend vielfältig sind auch die Materialien dazu. Das Zentrum Oekumene und Brot für Welt in Frankfurt am Main halten unterschiedliche Lernkisten vor. Ganz neu ist dabei der Escape Room Klima, der das Abenteuerspiel um Klimaproblematik und klimafreundliches Verhalten in den Klassen- oder Gruppenraum bringt. Zum weiteren Angebot zählen: Klimasiedler, Klimawaage, Ökologischer Fußabdruck der Ernährung und Weltklimakonferenz.
Hände mit Weltkarte (© stokpic auf pixabay.de) und Logo Zentrum Oekumene. Quelle: Zentrum Oekumene

Flyer zum Fokus Fridays for Future. Quelle: WUS

... nicht das Passende für Sie dabei? Noch viel mehr Bildungsmaterialien im Fokus Fridays for Future

Um die Behandlung des Themas in Schule und Unterricht zu erleichtern, sind in diesem Fokus auf dem Portal Globales Lernen eine Vielzahl von Bildungsmaterialien zusammengestellt, die Ursachen, konkrete Folgen und Auswirkungen des Klimawandels thematisieren. Weiterhin werden Initiativen und Aktionen vorgestellt, die zum Mitmachen anregen und eigene Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.
Kostenlos zu bestellen: die schönen Flyer zum Fokus!


Zum Schwerpunkt: Aktionen und Angebote

Aufruf zum 4. Globalen Klimastreik. Quelle: fridaysforfuture.de

#NeustartKlima - Fridays for Future ruft zum 4. Globalen Klimastreik auf!

Am 29.11. - kurz vor dem geplanten Beginn der UN-Klimaverhandlungen - finden weltweit Aktionen für Klimagerechtigkeit statt. Neben Fridays for Future rufen auch Gewerkschaften, Wissenschaftler*innen und zivilgesellschaftliche Organisationen zum Mitmachen auf. Der Protest soll zudem ausgeweitet werden: Es soll nicht nur auf der Straße gestreikt werden, sondern auch in Klassenzimmern, Parteibüros, in Einkaufszentren, vor Kraftwerken und in Fußgängerzonen soll es Aktionen geben.


Projekt: Klasse Klima – Her mit der coolen Zukunft!

Das Projekt „Klasse Klima – Her mit der coolen Zukunft!“ bringt den Klimaschutz deutschlandweit an weiterführende Schulen. In bunten Projekttagen und AGs erproben junge, ehrenamtliche Multiplikator*innen mit Schüler*innen der 5. – 13. Klasse einen klimafreundlichen Lebensstil und begeistern sie so, ihren Alltag und ihr Umfeld nachhaltiger zu gestalten. Für Herbst 2019 sind vier Schulungen in Köln, Frankfurt a.M., Leipzig und Oldenburg angesetzt. Die Anmeldung für die Schulungen ist auf der Website unter www.klasse-klima.de möglich.
Projekt: Klasse Klima – Her mit der coolen Zukunft! Quelle: Jörg Farys, klasse-klima.de

Logo Schule·Klima·Wandel. Quelle: klimaschutz.de

Schule·Klima·Wandel – ein Projekt von Schüler*innen für Schüler*innen

Im Projekt Schule·Klima·Wandel sucht das SV-Bildungswerk Schüler*innen, die Lust haben, Schule aktiv mitzugestalten und nachhaltig zu verändern. Das Projekt Schule·Klima·Wandel soll zwei Fragen verbinden: "In was für einer Schule wollen wir lernen?" mit "In was für einer Welt wollen wir leben?" Denn sowohl das Lernklima in der Schule als auch das Weltklima draußen bedürfen des Wandels.


Die Rettung der Orang-Utans

Der 28-jährige Benni Over setzt sich trotz seiner Handicaps und begrenzten Ressourcen für Orang-Utans ein und ist Botschafter für Orang-Utans. Er ist an einem schleichenden Muskelschwund erkrankt (DMD) und sitzt seit seinem zehnten Lebensjahr im Rollstuhl. Das ganze Ausmaß der dramatischen Situation, in der sich die Orang-Utans und der Regenwald befinden, ist ihm während seiner Reise nach Kalimantan vor Augen geführt worden. Mit seinem Buch und dem Kindertrickfilm „Henry rettet den Regenwald“ tourt er zusammen mit seinen Eltern und einem Team durch Schulen und informiert über die Zusammenhänge von Regenwald, Klima und Palmölindustrie.
Die Rettung der Orang-Utans. Bildquelle: henry-rettet-den-regenwald.bildungsblogs.net

Portal der hessischen Klimabildung. Bildquelle: klimabildung-hessen.de

Bildungsangebote auf dem Portal der hessischen Klimabildung

Auf dem Portal der hessischen Klimabildung findet sich eine Aufstellung zahlreicher expliziter Bildungsangebote und buchbarer Projekte zu den Themenschwerpunkten Klimaschutz und Klimawandel. Weiterhin werden Bildungsmaterialien vorgestellt, die unmittelbar im Unterricht eingesetzt oder als Anregung für die eigene Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen genutzt werden können.


Kita for Future

Kita for Future möchte gemeinsam mit Kindertagesstätten, Kindergärten, Kitaverbänden und Kitaeltern die Fridays For Future Bewegung für eine lebenswerte Zukunft unserer Kinder unterstützen. Die Initiative wird ehrenamtlich getragen und von pädagogischen Fachkräften, Eltern, Trägern und Verbänden unterstützt.
Kita for Future sucht noch ehrenamtliche Mitstreiterinnen und Mitstreiter für die Ausweitung des Projektes.
Kita for Future. Bildquelle: kitaforfuture.de

Logo arche noVa e.V. Quelle: arche-nova.org

Projekttage zum Thema Klima(-wandel)

arche noVa e.V. führt im Rahmen seines Projekts "Eine Welt = Deine Welt" Projekttage zum Thema "Klima(-wandel)" für verschiedene Zielgruppen von der Grundschule bis zur Berufsschule und für Jugendgruppen in Sachsen und Brandenburg durch. Die Angebote sind interaktiv und handlungsorientiert sowie angepasst an die individuellen Bedarfe jeder Gruppe.


Zum Schwerpunkt: Multimediales

Climate Challenge App

Vielen Menschen ist der ökologische Fußabdruck ihrer Lebensweise kaum bewusst. Die "Climate Challenge" soll dazu anzuregen, Lebensstile kritisch zu hinterfragen und klimafreundliches sowie sozial gerechtes Handeln im Alltag zu fördern. Dazu wurde im Rahmen eines ehrenamtlichen Engagements innerhalb des ASA Programms im Jahr 2016 die App "Climate Challenge" entwickelt und 2018 weiterentwickelt. Über einen Zeitraum von insgesamt drei Wochen stellen sich die Teilnehmenden täglich einer Klima-Challenge.
Climate Challenge App. Bildquelle: climatechallengeapp.com

Photo by Alto Crew on Unsplash

Bildungswiki Klimawandel

Das "Bildungswiki Klimawandel" ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Deutschen Bildungsserver, dem Climate Service Center und dem Hamburger Bildungsserver zum Aufbau einer Enzyklopädie über den anthropogenen Klimawandel und seine Folgen. Es dient als Wissensquelle für Schüler*innen und Lehrende und bietet darüber hinaus viele Unterrichtsmaterialien.


Filme der Sternsinger zum Thema Klimawandel

Immer wieder wird vom „Klimawandel“ geredet – doch was ist das überhaupt? Wie wird er verursacht und was sind die Folgen? In dem kurzen Animationsfilm "Das ist Klimawandel" des Kindermissionswerks "Die Sternsinger" wird versucht den Kindern diese komplexe Thematik näher zu bringen. Im einem weiteren Video wurde die Fridays-for-Future Ortsgruppe in Aachen vom Kindermissionswerk "Die Sternsinger" gefragt, warum sie für den Klimaschutz auf die Straße gehen. Außerdem war der Reporter Willi Weitzel für die Sternsinger im heißen und trockenen Norden Kenias unterwegs. Zu dieser DVD gibt es auch Unterrichtsbausteine mit Ideen und Arbeitsblättern für den Einsatz des Filmes in der Schule.
Ausschnitt Erklärvideo "Das ist Klimawandel". Quelle: sternsinger.de

Online-Spiel: "Keep Cool mobil". Quelle: keep-cool-mobil.de

Online-Spiel: "Keep Cool mobil"

Keep cool mobil ist ein kostenfreies mobiles Planspiel zum Klimawandel und zur Klimapolitik für (Lern-)Gruppen mit bis zu 50 Spielerinnen und Spieler ab 14 Jahren. Damit werden die Folgen der globalen Klimapolitik per Mausklick erfahrbar. Herausgegeben wird es von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der Eduversum GmbH in Wiesbaden.


Erklärvideos zum Thema Klima in Leichter Sprache

Die Plattform ecapio produziert Erklärvideos in Leichter Sprache. Leichte Sprache richtet sich an Menschen, die Standardsprache nicht oder nur mit Mühe verstehen. In dem Video zum Klimawandel werden z. B. die Begriffe Klima, Atmosphäre, CO2 und fossile Energieträger leicht verständlich erklärt und Zusammenhänge verdeutlicht.
Erklärvideo zum Klimawandel. Quelle: www.ecapio.org

 Logo zum Rollenspiel "World Climate Simulation". Quelle: climateinteractive.org

"World Climate" – ein simulationsorientiertes Rollenspiel zum internationalen Klimaschutz

Das interaktive Rollenspiel "World Climate" simuliert die jährlich stattfindenden UN-Klimaverhandlungen. Es lässt die Teilnehmenden die Komplexität des Themas besser verstehen sowie die Herausforderungen internationaler Verhandlungen zur Reduktion von Treibhausgasen direkt erfahren. Das im Rollenspiel genutzte Simulationsmodell wurde in der Vergangenheit von der US-Delegation bei den UN-Klimaverhandlungen genutzt. Es liegt nun samt Handbuch sowie weiteren Spielunterlagen in deutscher Übersetzung vor.


Neues aus den Datenbanken

Datenbank Eine Welt Medien – Filmtipps zum Thema  Klimawandel / Klimaschutz

Die Datenbank Eine Welt Medien stellt ausgewählte Filme vor, die sich mit den Thema Klimawandel und Klimaschutz beschäftigen. Jeweils mit ausführlicher Beschreibung, Altersempfehlung und Verleihstellen.
Logo Datenbank Eine Welt Medien, Quelle: Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH

Logo Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien, Quelle: Welthaus Bielefeld Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien

In der Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien können sich Lehrkräfte und Interessierte über das aktuell verfügbare Angebot an didaktischen Printmaterialien zur Einen Welt informieren. Die Datenbank bietet die Möglichkeit, über eine umfassende Suchmaske gezielt nach Publikationen zu suchen.
Hier gelangen Sie zu einer Zusammenstellung aktueller Bildungsmaterialien.

Veranstaltungen und Weiterbildungen





















Vorschau Ausgabe Dezember 2019: Diversität und Inklusion

EWIK-Logo, Quelle: EWIK
Die nächste Ausgabe des Newsletters der Eine Welt Internet Konferenz erscheint Ende November 2019 zum Thema

Diversität und Inklusion

Zusendungen sind bis zum 22. November 2019 willkommen.

EWIK-Umfrage: Bitte bewerten Sie uns!

Ihre Meinung ist gefragt:
Geben Sie dem Portal Globales Lernen Noten


Um Ihre Suche nach passenden Bildungs- und Unterrichtsmaterialien, nach aktuellen Aktionen, Veranstaltungen und Kooperationsmöglichkeiten zu erleichtern, versuchen wir stets, die Vielfalt der Angebote im deutschsprachigen Raum möglichst umfassend darzustellen.

Wir möchten daher gerne wissen: Werden wir unserem Anspruch gerecht, einen schnellen und übersichtlichen Zugang zu allen relevanten Informations- und Bildungsangeboten zum Globalen Lernen zu bieten?

Hier geht es zur Umfrage.
Notentag, Quelle: WUS

Das könnte Sie auch interessieren:
Publikationen der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd

Print-Rundbrief  –  Ausgabe September 2019
 *** 100. Ausgabe ***
SDG Nr. 13 – Maßnahmen zum Klimaschutz


Der Rundbrief erscheint viermal jährlich und berichtet über die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Bund und Ländern, Fortbildungsangebote, Veranstaltungen, neue Materialien, Kampagnen und Aktionen.

Weitere Informationen und Bestellung
Online-Newsletter




Logo WUS-Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
 
Der Newsletter informiert monatlich per E-Mail über Neuigkeiten aus dem Bereich der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit.


Weitere Informationen und Bestellung

Redaktion

World University Service e.V. –
Eine Welt Internet Konferenz (EWIK)
Goebenstraße 35
65195 Wiesbaden    
                      
Telefon: +49 (0)611-9446170
Fax: +49 (0)611-446489
service@globaleslernen.de
www.globaleslernen.de
Logo Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ),  Quelle: BMZ

 

Wir informieren Sie in regelmäßigen Abständen zu Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung
und möchten dies gerne auch weiterhin tun. Ihre Daten werden ausschließlich für diesen Zweck verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.
Um zu vermeiden, dass Sie unerwünscht Informationen vom uns erhalten, können Sie den Newsletter jederzeit hier abbestellen
Sie finden unsere Datenschutzrichtlinie hier.
Wenn Sie uns eine Nachricht zukommen lassen möchten, antworten Sie bitte nicht
direkt auf diese E-mail, sondern benutzen Sie die Adresse service@globaleslernen.de.