Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

EWIK Header-Logo, Quelle: EWIK
Newsletter Eine Welt Internet Konferenz

Der Infodienst des Portals Globales Lernen

Ausgabe April 2020: Sustainable Development Goals (SDGs)

Liebe Leserinnen und Leser,

es hätte ein großartiger Auftakt für die Fortsetzung des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) werden sollen: die Internationale Konferenz der UNESCO zu „ESD for 2030“ vom 2.–4. Juni 2020 in Berlin. Doch die Konferenz wird – wie viele andere internationale Veranstaltungen, deren Planungen schon sehr weit gediehen sind – der Coronakrise zum Opfer fallen und muss verschoben werden.

Auch der für den 27.–29. Mai geplante internationale zivilgesellschaftliche Kongress „Civil Society for ESD 2030“, den VENRO – Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e. V. in Kooperation mit dem World University Service e. V. (WUS) vorbereitet, kann wahrscheinlich nicht wie geplant stattfinden. Wir wollten dort, im Vorfeld der von staatlichen Akteuren dominierten UNESCO-Konferenz, den entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen (NRO) als wichtige Akteure der BNE Gehör bei der Ausgestaltung des neuen Weltaktionsprogamms verschaffen.

Entwicklungspolitische Bildungsarbeit ist in besonderem Maß auf Austausch, persönliche Begegnung, Reisen und offene Grenzen angewiesen und deshalb kommen wegen Corona nicht nur große Konferenzen, sondern auch viele kleine Veranstaltungen momentan ins Stocken. Sie werden nun behelfsweise in einem virtuellen Ersatzformat durchgeführt oder müssen verschoben oder abgesagt werden.

Um Aktivitäten nicht völlig zum Erliegen zu bringen, gibt es im Moment viele kreative Ideen und internetbasierte Formate, um Bildungsangebote zu BNE und Globalem Lernen in virtueller Form aufrechtzuerhalten, als Chat, Webinar, Blog, Videokonferenz etc. Formate wie „Chat der Welten“, die seit jeher auf virtueller Kommunikation beruhen, gewinnen jetzt besondere Bedeutung und können als Vorbild dienen. Falls z. B. „weltwärts“ in der neuen Saison ab August 2020 zunächst nicht durchgeführt  werden kann, wäre es einen Gedanken wert, ob das Programm übergangsweise nicht auch als virtuelles Format aufgelegt werden kann, bis Reisen und physische Begegnungen wieder möglich sind.

Wir alle wissen, dass die Umsetzung des SDG 4.7 weit hinter den selbstgesteckten Zielen der Staatengemeinschaft zurückbleibt (siehe hier alle Unterziele des SDGs 4). Es wird Zeit, dass die Politik ihre Verantwortung endlich wahrnimmt und Bildung als Kern gesellschaftlicher Transformation im Sinne der Agenda 2030 nicht nur theoretisch anerkennt, sondern auch aktiv konsequenter umsetzt. „ESD for 2030“ bietet dazu eine große Chance. Die Umsetzung dieser Aspekte erfordert eine engere Zusammenarbeit und Vernetzung aller (!) Akteur*innen im Bereich BNE, auf politischer und zivilgesellschaftlicher, auf internationaler, nationaler, auf lokaler und regionaler Ebene.

Und was die Inhalte des Globalen Lernens angeht: Durch die Coronakrise sind globale Lieferketten, besonders im Medizin- und Pharma-Bereich, und die damit verbundene Umweltzerstörung und Verletzung der Menschenrechte in den Fokus der Medien gerückt. Dieses „window of opportunity“ sollten wir nutzen, es könnte sich schon bald wieder schließen.

In diesem Sinne,
bleiben Sie gesund und solidarisch!

Chris Boppel

Mitglied des Vorstands von Eine-Welt-Netz NRW, Münster
Mitglied des Vorstands von VENRO e.V., Berlin

EWIK Kooperationspartner

Aktuelles

„Alle bleiben zu Hause, keiner bleibt zurück“ – Digitale Kampagne für die UN Agenda 2030 in Zeiten der Coronakrise

Die weltweite Coronakrise zeigt die Dringlichkeit der UN-Agenda 2030 und ihrer 17 Nachhaltigkeitsziele. So sieht Ziel 3 internationale Maßnahmen für „Gesundheit und Wohlergehen“ vor, Ziel 6 „Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen“. Dabei setzt die Agenda 2030 auf gemeinsame Anstrengungen weltweit. Kein Mensch soll zurückbleiben – „leave no one behind“ lautet die Leitidee. Daran knüpft der WUS mit der bundesweiten digitalen Kampagne „Alle bleiben zu Hause, keiner bleibt zurück“ an. Alle sind herzlich zum Mitmachen eingeladen.

Photo by CoWomen on Unsplash

Bild von talha khalil auf Pixabay

Umwelt im Unterricht Spezial: Online lernen und unterrichten

Wegen des Coronavirus müssen Schulen schnell Lösungen finden, um den Unterricht über das Internet zu organisieren. Viele Materialien und Themen von Umwelt im Unterricht eignen sich gut dafür. Die Redaktion hat einen Überblick und Tipps für die Praxis zusammengestellt.


Online-Lernangebote zum Thema Meeresschutz und nachhaltige Nutzung der marinen Ressourcen

Die Bildungswebseite des MSC (Marine Stewardship Counci) bietet Informationen und Materialien – von der Multimedia-Geschichte „Wie mein Vater für die Zukunft fischt“, über ganze Unterrichtseinheiten, einem Film, Arbeitsblätter und spannende Übungen, die man auch super von zuhause bearbeiten kann. Alles dreht sich dabei um die Frage, wie wir die marinen Ressourcen nachhaltig nutzen können und was wir alle tun können, um unsere Meere für die Zukunft zu schützen und zu erhalten. Das Angebot richtet sich an Lehrer*innen der Sekundarstufe 1.

Logo MSC. Quelle: utopia.de

Virtuelles Klassenzimmer. Quelle: Gemeinsam für Afrika

Das virtuelle Klassenzimmer von Gemeinsam für Afrika

Die schulfreie Zeit während des Corona Virus sinnvoll überbrücken? Bei Gemeinsam für Afrika gibt es Möglichkeiten, um auch zuhause zu lernen und fit im Kopf zu bleiben! Im virtuellen Klassenzimmer gibt es Lernmaterial für Lehrer*innen und Schüler*innen, Spiele, Tipps und spannende Artikel rund um Afrika.


Digitale BNE-Bildungsangebote auf dem BNE-Portal

Lehrkräfte, Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sind aktuell besonders gefordert – wie kann das Lernen mit Schülerinnen und Schülern aus der Ferne gestaltet werden? Welche Online-Plattformen oder andere digitale Bildungsangebote gibt es? Zahlreiche BNE-Akteurinnen und -Akteure, die im Rahmen des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet wurden, bieten Lehrmaterialien und Bildungsangebote mit BNE-Bezug in digitaler Form an. Damit Lernen in dieser Zeit bestmöglich gewährleistet bleibt – wenn auch aus der Ferne – stellt das BNE-Portal eine Auswahl dieser Angebote für die verschiedenen Bildungsbereiche vor.

BNE-Portal. Quelle: BNE-Portal

Titelseite Atlas der Zivilgesellschaft 2020. Quelle: Brot für die Welt und CIVICUS

Atlas der Zivilgesellschaft

Die Entwicklung in der Welt hinsichtlich des Handlungsraums zivilgesellschaftlicher Akteure ist alarmierend. Nur vier Prozent der Weltbevölkerung leben in Ländern mit offener Zivilgesellschaft. Der Report von Brot für die Welt und dem Netzwerk CIVICUS zeigt die weltweite Lage. Besonders im Fokus stehen die Länder Ungarn, Kirgisistan, Mexiko, Bolivien, Simbabwe und Togo. Die Daten stammen von CIVICUS, einem weltweiten Netzwerk für Bürgerbeteiligung. Sie beobachten laufend den Grad der Freiheit von Zivilgesellschaft und teilt diesen in fünf Stufen ein: offen, eingeengt, beschränkt, unterdrückt, geschlossen.


Webinare zu Coronazeiten

Die Aktion FRIEDENSBAND bietet für Lehrer*innen zu verschiedenen Kinderrechtsthemen packende Webinare an, die sie zusammen mit ihren Schüler*innen kostenlos buchen können. Es werden jeweils erklärende Filme gezeigt und Aktionsmöglichkeiten beschrieben, die auch in Coroanzeiten funktionieren.
Webinar 1: Kinderarbeit auf Tabakfeldern / Tabakwerbung / Rauchfreiheit
Webinar 2: Kindersoldaten / Mädchen und Krieg / Aktion Rote Hand
Webinar 3: Mädchenbeschneidung / Schönheitsoperationen / Aktiv werden
Die gleichen Webinare werden auch kostenlos für Jugendliche und Erwachsene angeboten, die sich mit diesen Themen beschäftigen und trotz Corona aktiv werden wollen.

Logo Aktions Friedensband, Quelle: friedensband.de

Logo benbi. Quelle: kate-berlin.de

Berliner Entwicklungspolitisches Bildungsprogramm (benbi)

Vom 02.–06. November 2020 findet das 21. Berliner Entwicklungspolitische Bildungsprogramm (benbi) im FEZ-Berlin statt. Dieses Jahr dreht sich alles um das Thema Digitalisierung: Im Rahmen von Workshops, Kinoforum, Bühnenprogramm und Podiumsdiskussion setzen sich Schüler*innen der 3. bis 13. Klasse dabei interaktiv und altersgerecht mit den vielfältigen Aspekten des Jahresthemas auseinander, erkunden globale Zusammenhänge und erarbeiten Handlungsoptionen für eine gerechte und nachhaltige Zukunft. Pädagog*innen können sich im Rahmen eines Workshops zu Methoden des Globalen Lernens informieren und austauschen sowie thematische Ausstellungen besuchen.


Neues vom Blog


Logo EineWeltBlaBla

Im März ging es bei EineWeltBlaBla um diese Themen:

Was wir aus der Corona-Krise lernen können
Rojava – Ökologie, Feminismus, Demokratie
Privatisierung von Wasser: wenn Wasser zum Finanzgut wird
Nachhaltige Bankkonten
Warum brauchen wir ein Lieferkettengesetz?
Wie sieht das Leben in einem Wohnprojekt aus?
Wofür wir am Frauen*kampftag auf die Straße gehen

Wir freuen uns, wenn ihr mitredet!


Aus unseren Fokusrubriken

Das Portal Globales Lernen setzt mit seiner Rubrik "Im Fokus" thematische Schwerpunkte, um aktuelle Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausführlicher behandeln zu können.

Diese Schwerpunkte sind aktuell:

Fridays for Future
Digitalisierung und Globales Lernen
Weniger ist mehr / Degrowth
Sustainable Development Goals (SDG)
Flucht und Asyl
Abfall und Müllexporte weltweit
Lebensmittelverschwendung

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen aktuelle Meldungen aus diesen Rubriken.

Logo Eine Welt Forum Aachen, Quelle: globalesklassenzimmer-aachen.de

Lernvideo „Digitalisierung & Nachhaltigkeit“

Einen Überblick über den Themenkomplex „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“ bietet das Erklär-Video des Globalen Klassenzimmers Aachen. Hier werden die wichtigsten Aspekte und Fragestellungen zusammengefasst.


Umwelt im Unterricht: Lehr- und Aktionspaket Klimawandel

Das umfangreiche Lehr- und Aktionspaket von Umwelt im Unterricht unterstützt Lehrkräfte dabei, ausgehend von der Lebenswelt der Lernenden einen Einstieg in das Thema zu finden und grundlegendes Wissen zu vermitteln. Es enthält zudem eine breite Zusammenstellung von Projektideen, die geeignet sind, die komplexen Zusammenhänge zu veranschaulichen und Verhaltensänderungen anzustoßen. Die Materialien eignen sich für Sekundarstufe und Grundschule.

Windräder. Foto: int2k / flickr.com / CC BY 2.0

Banner Konsumkrimi, Quelle: mission-learning.org

Konsumkrimi – Was geschah mit Nora Grün?

Schüler*innen ab der 7.Klasse und Konfirmand*innen suchen mit Hilfe von Tablets nach den Ursachen für das Verschwinden von Nora Grün, einer Unternehmerin, die ein faires und nachhaltiges Smartphone auf den Markt bringen will. Beim Lösen verschiedener Aufgaben stoßen die Schüler*innen auf die meist menschenunwürdigen Abbau- und Produktionsbedingungen sowie umweltzerstörende Praktiken in der Handy-Produktion, aber auch auf Initiativen, Arbeiter*innen, Genossenschaften u.a., die sich für faire und umweltschonende Bedingungen einsetzen. Lernziel des Konsumkrimis ist die Jugendlichen zu motivieren ihren eigenen Konsum kritisch zu hinterfragen und Ihren individuellen Einfluss auf globale Zusammenhänge zu erkennen. Dieser Konsumkrimi ist geeignet für Jugendliche ab 12 Jahren.


Lernen zwischen Migration und Populismus

Das Unterrichtsmaterial ist entstanden im Rahmen eines Umsetzungsprojektes zum Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung und beinhaltet neun Unterrichtsmodule für die Fächer Politik & Wirtschaft und Geschichte (Sek I & II). Thematisch bewegen sich alle innerhalb der Themenkomplexe Migration, Flucht und Populismus. Das Material richtet sich an Lehrer*innen, Multiplikator*innen und andere interessierte Bildungspraktiker*innen und dient der Nutzung im Rahmen ihrer Arbeit. Die Module bieten Inspiration für eigene Unterrichtsüberlegungen, können aber direkt eingesetzt werden.

Titelseite Migration und Populismus

Zum Schwerpunkt: Bildungsmaterialien

Titelseite der SDG-Broschüre von RENN-Nord. Quelle: renn-netzwerk.de

Broschüre zu den SDGs mit allen 169 Unterzielen

RENN.nord hat eine Broschüre herausgegeben, in der kompakt und übersichtlich die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung samt aller 169 Unterziele dargestellt werden. Mögen die17 Ziele nämlich auf den ersten Blick utopisch wirken, werden sie bei der Betrachtung der 169 Unterziele konkret und zeichnen das Bild von einer Zukunft, für die es sich zu kämpfen lohnt. Die Broschüre steht zum kostenlosen Download bereit.


Von Millenniumszielen zu Nachhaltigkeitszielen: Ein Perspektivwechsel

Wie können wir nachhaltig extreme Armut beenden? Wie bekämpfen wir Ungerechtigkeit und Ungleichheit? Wie stoppen wir Umweltzerstörung? Um solche globalen Herausforderungen geht es im CBM-Unterrichtsmaterial zu den 17 Nachhaltigkeitszielen. 
Titelseite des Materials. Quelle: cbm.de

Cover Tanz aus der Reihe, Quelle: www.umweltbildung.at

Tanz aus der Reihe-Kartenset

In der Serie „Tanz aus der Reihe“ ist ein Kartenset zum Empowerment von jungen Menschen entstanden. Es beinhaltet Ideen, wie die Globalen Nachhaltigkeitsziele spielerisch erklärt, erfahren und über deren Inhalte diskutiert werden kann. Empowerment wird dabei auf drei Ebenen behandelt.


Nachhaltige Entwicklung: Wie inklusiv sind wir schon – und was geht da noch?

Das Unterrichtsmaterial für die Klassen 7 bis 10 der Christoffel Blindenmission (CBM) regt zur Auseinandersetzung mit nachhaltiger Entwicklung an. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich mit dem SDG 10 (Weniger Ungleichheit) mit Fokus auf Menschen mit Behinderungen. Dabei werden sie für Ungleichheiten sensibilisiert und ihre Empathie gegenüber Menschen mit Behinderungen gefördert.
Logo CBM. Quelle: wikimedia.org

Grafik zur Bildungsarbeit der GTO. Quelle: germantoilet.org

In Zeiten der Globalen Nachhaltigkeitsziele SDGs

Das Material der German Toilet Organization (GTO) für die Klassen 7–10 macht ungleiche Lebenschancen emotional erfahrbar und nimmt die eigene Lebenswelt der Schüler*innen in den Fokus. Die Übung Power-Walk „Sanitärversorgung“ sensibilisiert für globale Lebensverhältnisse und Unterschiede im Zugang zu Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene. Ein Arbeitsblatt behandelt Wissen zu den Auswirkungen von Sanitärversorgung auf wichtige Lebensbereiche wie bspw. Gesundheit und Bildung. Wisst ihr, wie viele Menschen auf der Welt keine Toilette haben? Testet euer Wissen im Sanitär-Quiz! Die GTO bietet weitere Materialien mit Bezug zu den SDGs an, ebenso Materialien für die Grundschule.


Zum Schwerpunkt: Multimediales

SDGs. Quelle: de.wikipedia.org/wiki

Sieben Kurzfilme zu den globalen Nachhaltigkeitszielen

Bei den Vereinten Nationen in New York wurden am 16. Januar 2020 sieben Kurzfilme vorgestellt. Sie beleuchten die Rolle, die digitale und soziale Medien bei der Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele spielen können. Die Filme stammen von sozialen Influencern wie dem Schauspieler Rainn Wilson, dem Olympiagewinner Hope Solo und dem Schauspieler, Tänzer und Choreografen Sean Lew. Die Filme können im Internet angesehen werden.


Der Klassiker jetzt auch auf Englisch: Pixi "Agenda 2030 – 17 Ziele für unsere Welt"

Was können Menschen tun, damit es gerecht zugeht auf der Welt? Was fehlt, damit alle Menschen – ob arm oder reich, klein oder groß – gut leben können? Das farbige Pixi-Buch (Format 13 cm x 18 cm) versucht, Kindern und Jugendlichen das Anliegen der 17 „nachhaltigen Entwicklungsziele“ (SDGs) näher zu bringen. Es kann kostenlos auch im Klassensatz bestellt werden. Außerdem gibt es seit letztem Herbst Online-Versionen des Buches auf Deutsch und Englisch.
Ausschnitt englische Online-Vwersion von „Agenda 2030 – 17 Ziele für unsere Welt“. Quelle: http://broschüren.nrw

Padlet Screenshot Baobab. Quelle: Baobab Newsletter

Padlet Globales Lernen@home von Baobab

Baobab möchte Familien in der aktuellen Situation im Homeoffice und beim Homeschooling bestmöglich unterstützen. Zu diesem Zweck haben sie ein neues Format gewählt und ein Padlet erstellt – eine online verfügbare Pinnwand – die sie mit Inhalten befüllen.
Auf dem Padlet Globales Lernen@home finden Sie nach Schulstufen geordnet verschiedene Dateien, Videos und methodische Inputs zu ausgewählten Themen.
Erstes Schwerpunktthema sind die 17 Nachhaltigkeitsziele der UNO. Die Pinnwand wird laufend um weitere Themen aktualisiert.


SDG 16 vor Ort umsetzen: ein Interview-Videoclip

Im Rahmen des Programmes „Weltoffen – Solidarisch – Dialogisch (WSD)“ hat die Stiftung nord-süd-brücken im letzten Jahr ein Video zum Thema des SDG 16 „friedliche und inklusive Gesellschaft“ erarbeitet. Mit dem Fokus „SDGs und der Osten“ wurden Interviews geführt, um herauszufinden was für diverse Personen eine friedliche und inklusive Gesellschaft bedeutet. Die geförderten WSD Vereine haben tatkräftig gefilmt und mitgearbeitet.
Logo stiftung nord-süd brücken. Quelle: nord-sued-bruecken.de

Screenshot https://sdgsinaction.com/

App "SDG in Action"

Nutzerinnen und Nutzer von Smartphones können sich mithilfe dieser App über die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen informieren. Neben einführenden Videos sowie allgemeinen Fakten und Zahlen zu den Nachhaltigkeitszielen bietet die App auch Aktionsvorschläge zur Umsetzung. Zudem ist es möglich, sich über die App zu vernetzen. So können Interessierte mit anderen Akteuren interagieren, eigene Projekte starten oder an Aktionen in der Nähe teilnehmen und diese mitgestalten. Die App „SDG in Action“ wurde von dem Netzwerk für Mobilfunkbetriebe GSMA und dem Project Everyone entwickelt und ist auf Englisch, Spanisch und Französisch sowohl für Android als auch für IOS verfügbar.


Reflectories – Nachhaltige Entwicklungsziele erfahrbar machen

Um Schüler*innen den Zugang zu dem Thema Nachhaltigkeit zu erleichtern und gleichzeitig deren Sensibilität für eine nachhaltige Denk- und Handlungsweise zu schärfen, hat das Institut für Didaktik der Geographie der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster ein durch Engagement Global gefördertes Projekt ins Leben gerufen – bestehend aus sogenannten „Reflectories“. Der Begriff „Reflectory“ setzt sich zusammen aus den Worten „reflect“ und „story“. Dabei handelt es sich um Hörspiele („stories“), die die unterschiedlichen SDGs bedienen und diese in alltagsnahe, an die Lebenswelt der Lernenden anknüpfende Situationen übersetzen.
Reflectories – Nachhaltige Entwicklungsziele erfahrbar machen. Bildquelle: reflectories.de

Zum Schwerpunkt: Aktionen und Angebote

Logo vamos. Quelle: facebook

Zweite Runde Vamos Filmreihe „Klappe auf für Menschenrechte!“ startet in Münster

Die Filmreihe von Vamos zu den Themen Menschenrechte und Nachhaltigkeit begann im Jahr 2019 und geht dieses Jahr in die zweite Runde. Zusammen mit vielen Partner*innen aus Münster werden sobald wie möglich diverse Filme gezeigt. Das Motto der diesjährigen Reihe ist: „Wecke und entdecke den Widerstandsgeist in dir!“ Es werden Menschen und Gruppen begleitet, die ihren Widerstandsgeist entdecken und dabei versuchen ihre Rechte durchzusetzen sowie nachhaltig zu leben. In der anschließenden Diskussion mit Aktivist*innen und dem Publikum wollen die Besucher*innen über gelebte Alternativen in Münster und darüber hinaus, die Rolle der Nachhaltigkeitsziele (SDG) und Menschenrechte im Alltag reden.


DBU-Ausschreibung zum UNESCO-Programm „BNE 2030“

Zur Unterstützung des UNESCO-Programms „Education for Sustainable Development: Towards achieving the SDGs“ (kurz BNE 2030) fördert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) innovative und modellhafte Bildungsprojekte im Rahmen einer Sonderausschreibung mit einer Gesamtsumme von einer Million Euro. Zivilgesellschaftliche Akteure, kommunale Bildungseinrichtungen, Schulen, Bildungszentren, Museen sowie kleine und mittelständische Bildungsdienstleister können sich bis zum 28. Mai 2020 mit einem Projekt bewerben.
Logo DBU. Quelle: dbu.de

Nichts Passendes gefunden? Stöbern Sie weiter im Fokus zu den SDGs auf dem Portal Globales Lernen

Als Referenzrahmen für die entwicklungspolitische Arbeit nehmen die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung auch auf dem Portal eine zentrale Rolle ein. In einem eigenen Fokus finden Sie Hinweise auf viele weitere Unterrichtsmaterialien für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit, interessante Aktionen und Projekte zu den SDGs sowie Veranstaltungstipps und Fortbildungsmöglichkeiten.
Übrigens: die SDG-Postkarte rechts können Sie kostenlos auch in größeren Stückzahlen hier bestellen!
Vorderseite Flyer zu den SDGs. Quelle: WUS

Neues aus den Datenbanken

Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien. Quelle: UN Multimedia
Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien

In der Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien können sich Lehrkräfte und Interessierte über das aktuell verfügbare Angebot an didaktischen Printmaterialien zur Einen Welt informieren. Die Datenbank bietet die Möglichkeit, über eine umfassende Suchmaske gezielt nach Publikationen zu suchen.
Hier gelangen Sie zu einer Zusammenstellung aktueller Bildungsmaterialien.

Datenbank Eine Welt Medien – Filmtipps zu den SDGs

Die Datenbank Eine Welt Medien stellt ausgewählte Filme vor, die zur Vertiefung und bildlichen Aneignung der Sustainable Development Goals (SDGs) dienen und online zur Verfügung stehen. Jeweils mit ausführlicher Beschreibung, Altersempfehlung und Verleihstellen.
Logo Datenbank Eine Welt Medien, Quelle: Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH

Webinare

Der 2°Campus wird digital: Live-Webinar zur Klimakrise
06.04.2020 - 07.04.2020 online

Webinar: „#PushFairtrade zur Fashion Revolution – Für faire und nachhaltige Kleidung“
20.04.2020 online

Webinar: Mit Messer und Gabel das Klima retten? Wie unsere Ernährung die Umwelt beeinflusst
21.04.2020 online

VENRO-Webinar: Globales Lernen – als kritische politische Bildung
22.04.2020 - 23.04.2020 online

Webinar: Tesla & Co. | Pioniere der Elektromobilität - und beim Rohstoffbezug Vorbilder für Nachhaltigkeit?
28.04.2020 online

Vorschau Ausgabe Mai 2020: Sport und nachhaltige Entwicklung

EWIK-Logo, Quelle: EWIK
Die nächste Ausgabe des Newsletters der Eine Welt Internet Konferenz erscheint Ende April 2020 zum Thema

Sport und nachhaltige Entwicklung

Zusendungen sind bis zum 24. April 2020 willkommen.

EWIK-Umfrage: Bitte bewerten Sie uns!

Ihre Meinung ist gefragt:
Geben Sie dem Portal Globales Lernen Noten


Um Ihre Suche nach passenden Bildungs- und Unterrichtsmaterialien, nach aktuellen Aktionen, Veranstaltungen und Kooperationsmöglichkeiten zu erleichtern, versuchen wir stets, die Vielfalt der Angebote im deutschsprachigen Raum möglichst umfassend darzustellen.

Wir möchten daher gerne wissen: Werden wir unserem Anspruch gerecht, einen schnellen und übersichtlichen Zugang zu allen relevanten Informations- und Bildungsangeboten zum Globalen Lernen zu bieten?

Hier geht es zur Umfrage.
Notentag, Quelle: WUS

Das könnte Sie auch interessieren:
Publikationen der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd

Print-Rundbrief  –  Ausgabe März 2020

SDG Nr. 15 – Leben an Land


Cover Rundbrief 102. Quelle: WUS
Der Rundbrief erscheint viermal jährlich und berichtet über die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Bund und Ländern, Fortbildungsangebote, Veranstaltungen, neue Materialien, Kampagnen und Aktionen.

Weitere Informationen und Bestellung
Online-Newsletter




Logo WUS-Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
 
Der Newsletter informiert monatlich per E-Mail über Neuigkeiten aus dem Bereich der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit.


Weitere Informationen und Bestellung

Redaktion

World University Service e.V. –
Eine Welt Internet Konferenz (EWIK)
Goebenstraße 35
65195 Wiesbaden    
                      
Telefon: +49 (0)611-9446170
Fax: +49 (0)611-446489
service@globaleslernen.de
www.globaleslernen.de
Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung desLogo des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Quelle: BMZüber den Logo des World University Service, Deutsches Komitee e.V. Quelle: WUS

 

Wir informieren Sie in regelmäßigen Abständen zu Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung
und möchten dies gerne auch weiterhin tun. Ihre Daten werden ausschließlich für diesen Zweck verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.
Um zu vermeiden, dass Sie unerwünscht Informationen vom uns erhalten, können Sie den Newsletter jederzeit hier abbestellen
Sie finden unsere Datenschutzrichtlinie hier.
Wenn Sie uns eine Nachricht zukommen lassen möchten, antworten Sie bitte nicht
direkt auf diese E-mail, sondern benutzen Sie die Adresse service@globaleslernen.de.