Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

EWIK Header-Logo, Quelle: EWIK
Newsletter Eine Welt Internet Konferenz

Der Infodienst des Portals Globales Lernen

Ausgabe Mai 2020: Sport und nachhaltige Entwicklung

Jugend – Bildung – Sport. Mit der Kraft des Sports gemeinsam Zukunft gestalten!


Liebe Leserinnen und Leser,

die gesamte Welt, und gerade auch der organisierte Sport, durchlaufen einen Transformationsprozess in Richtung nachhaltige Entwicklung – und das mehr denn je zuvor. Gerade zu Zeiten von „Fridays for Future“ und der internationalen Auseinandersetzung mit nachhaltigem Denken und Handeln ist die Zivilgesellschaft – und damit auch der gemeinnützige, organisierte Sport – gefordert, den Wandel mitzugestalten, flexibel zu bleiben, ein Umdenken voranzutreiben und sich den sich verändernden Anforderungen zu stellen.

Die Deutsche Sportjugend (dsj) und ihre Mitgliedsorganisationen haben in Bezug auf Nachhaltigkeit und Bildung viel mehr Anknüpfungspunkte als viele meinen: Jugendbeteiligung. Mitgestaltung. Soziale Gerechtigkeit. Fair Play. Respekt. Toleranz. Interkulturelle Kompetenzen. Internationale Begegnungen und kultureller Austausch. Sport für alle und für das gesamte Leben, unabhängig von Herkunft, Bildung und Geschlecht. Der Sport und die Sportvereine vertreten eine Vision, die genau diese Werte enthält.

Bei der Bildung für nachhaltige Entwicklung geht es um die Förderung von „Gestaltungskompetenzen“: Teamfähigkeiten stärken, andere Perspektiven kennenlernen und integrieren. Genau das zeichnet die Bildungsarbeit der Verbände über das Medium Sport aus!

Mit dem Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung der dsj hat die dsj außerdem aufgezeigt, wie auch andere Träger, Kommunen und Jugendsportorganisationen eine BNE-Strategie entwickeln und wie sie eine Implementierung in der Struktur vorantreiben können. Der dafür erarbeitete Methodenkoffer erleichtert den Organisationen den Einstieg (weitere Infos dazu in diesem Newsletter).

Darüber hinaus hat die dsj eine Kooperation mit „Sports for future“ unterzeichnet und führt aktuell eine Bestandserhebung der eigenen Aktivitäten durch. Damit soll deutlich werden, wo bereits gute Wege gegangen werden und wo noch Stolpersteine existieren.

Worin liegt aber nun die Aufgabe des organisierten Sports und warum ist seine Beteiligung so wichtig?

Der organisierte Sport

• sollte der Politik, Gesellschaft, Wissenschaft bewusst machen: Wir sind ein Bildungsakteur, fördern den Prozess der Bildung für nachhaltige Entwicklung im Sport und sind stark in der Beteiligung und Förderung von jungen Menschen!
• sollte bei gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen aktiv begleiten und die Zukunft der Gesellschaft mitgestalten.
• sollte seine Bildungskonzepte permanent anpassen und die gesamte Organisation in Richtung nachhaltige Entwicklung bewegen.

Wir können entscheiden, in welche Richtung sich die Transformation vollzieht, welche Werte richtungsweisend sind und ob wir die Natur als Sportraum mehr schonen wollen. Die dsj zeigt Verantwortung für globale und lokale Zukunftsthemen und verstärkt fortlaufend ihr Engagement, sodass sie nun auch (2019) eine Auszeichnung erhielt: Deutsche Sportjugend ist Vorbild für Nachhaltigkeit. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission zeichneten die Deutsche Sportjugend für ihren besonders starken Innovationscharakter im Themenfeld Bildung für nachhaltige Entwicklung aus.

In diesem Sinne wünschen wir viel Freude bei der inspirierenden Lektüre für einen nachhaltigen Sport!

Katharina Morlang (Bildungsreferentin, Deutsche Sportjugend)

Aktuelles

Multiplikator*innenschulung Globales Lernen 2020

Die Multiplikator*innenschulung richtet sich an Studierende und Interessierte, die mit Schulklassen und Jugendgruppen zum Globalen Lernen arbeiten möchten und neugierig auf kreative Methoden in der Bildungsarbeit sind. Das Eine Welt Forum Aachen bietet eine grundlegende Einführung in das Globale Lernen und die Möglichkeit, von ihnen erarbeitete Bildungsangebote und Methoden kennenzulernen, zu erproben und in einer begleiteten Praxisphase mit Schulklassen oder Jugendgruppen durchzuführen.

Flyer Multiplikator*innenschulung 2020, Quelle: globalesklassenzimmer-aachen.de

Grenzenlos. Quelle: WUS

Online statt live-Präsenz: Grenzenlos bietet Webinare zu Nachhaltigkeitsthemen an

„Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ richtet sich an Lehrkräfte von berufsbildenden Schulen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika bieten im Projekt kostenlos Lehrkooperationen zu Themen der Nachhaltigkeit an. Im Fokus stehen die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals). Ausgesuchte Themen sind nun auch als Webinar abrufbar. Der technische Aufwand ist gering, lediglich Zugang zu PC oder Smartphone sollte für die Schüler*innen vorhanden sein. Berufliche Schulen können sich bei aktiver Teilnahme für die Auszeichnung als „Grenzenlos-Schule“ bewerben.


Umfrage für Eine-Welt-Akteur*innen in NRW

Aktuelle globale Entwicklungen wie die deutlich spürbaren Folgen des Klimawandels, der wachsende Rechtsruck der Gesellschaft und ganz aktuell die Corona-Krise, stellen uns als Zivilgesellschaft vor vielfältige Herausforderungen. Gleichzeitig fordern sie unser starkes Engagement. Doch was bedeuten die aktuellen globalen Entwicklungen für die Vision der „Einen Welt“? Das Eine Welt Netz NRW sucht engagierte Personen aus Gruppen, Vereinen, Weltläden und Kommunen, die sich an einer Umfrage zum Eine Welt-Engagement in NRW beteiligen.

Beteiligung erwünscht! Das Projektteam Julia Westphal, Svenja Bachran und Tatjana Giese (v.l.n.r.)

Logo Bildung2030. Quelle: bildung2030.at

Bildung2030: SDG-Bildungsplattform aus Österreich

www.bildung2030.at ist die neue Adresse für unterschiedliche Bildungsangebote, die einen offenen Dialog fördern und gesellschaftliche und ökologische Veränderung mitgestalten. Die vielfältigen Ideen, Methoden und Materialien eignen sich sowohl für den Einsatz im Unterricht als auch für den außerschulischen Bereich.


Globales Lernen zu Hause

Photo by Elice Moore on Unsplash

Podcasts zu globalen Themen

Das Portal Globales Lernen hat die interessantesten Podcasts zu Themen des globalen Lernens / zu Nachhaltigkeits-Themen in einer Liste zusammengestellt. Die Podcasts stammen unter anderem von !ebasa, Masifunde, Fairtrade und dem WWF und eignen sich hervorragend für das Selbststudium oder den Unterricht zu Hause.


No Chance for Corona – Corona-Erklär-Comic in 25 Sprachen

Corona kennt keine Grenzen und betrifft alle Menschen. Die Welthungerhilfe hat zusammen mit Wash United einen Comic entwickelt, der Kindern das Corona-Virus und damit verbundene Verhaltensregeln erklärt. Es gibt ihn in 25 verschiedenen Sprachen. Dazu gibt es Ideen für den Einsatz des Comics im Homeschooling.

Ausschnitt aus dem Comic "No Chance for Corona". Quelle: Welthungerhilfe

Photo by Annie Spratt on Unsplash

Tipps zum Lernen zu Hause vom WWF

Im WWF-Blog sind eine Reihe von Tipps zusammengestellt, wie Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Zeit zu Hause sinnvoll verbringen können. Von Bastelanleitungen, Quizze, Rätsel und Hörgeschichten für die Kleinen bis zu Videos und Online-Seminaren für die Großen.


Online lernen in Corona-Zeiten: Das Thema Inklusion

Aufgrund der Schulschließungen stehen Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern vor großen Herausforderungen. Um sie in dieser besonderen Zeit zu unterstützen, hat die Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V. (CBM) Inhalte ihrer bewährten Lernbausteine zum Thema Inklusion grundlegend überarbeitet und in ein komplett digitales Format gebracht. Das neue digitale Material kann ab der 9. Klasse eingesetzt werden. 

Foto zum digitalen Schulmaterial der CBM zum Thema Inklusion. Quelle: CBM

Inklusive Bildungsmaterialien: "Die Bunte Bande". Bildquelle: aktion-mensch.de

Homeschooling mit der Bunten Bande

Die Bunte Bande-Geschichten können als Ausgangspunkt genutzt werden, um Aspekte von Vielfalt und Inklusion spielerisch in den Alltag der Kinder zu integrieren. Die Materialien können fächerübergreifend eingesetzt werden und eignen sich besonders für die Lehrpläne in Deutsch, Sachkunde und Musik. Als Inspiration hat die Aktion Mensch Ideen und Anregungen gesammelt, wie Sie die Bunte Bande auch im Homeschooling einbinden können.


Materialien für den digitalen Unterricht zum Thema Fairtrade

Die Fairtrade-Schools-Kampagne bietet jede Menge Materialien, die für den Unterricht zu Hause ideal sind und genutzt werden. Ob Webdoku, diverse Unterrichtseinheiten, Kurzfilme, Erklärvideos, Quiz oder Videos auf Deutsch oder Englisch – das Angebot an Materialien ist groß und gut für den digitalen Unterricht nutzbar.

Screenshot zur Serie "Mein Fairtrade Abenteuer". Quelle: fairtrade-schools.de

Zum Schwerpunkt: Bildungsmaterialien

Titelseite "(B)All around the World Unterrichtsmaterial zu Fairen Bällen"

(B)All around the World – Unterrichtsmaterial zu Fairen Bällen

Dieses Methodenheft erscheint als Begleitmaterial zur Berliner Kampagne „Berliner Sport – rund um fair“, die sich seit dem Jahr 2016 für mehr faire Bälle auf den Sportplätzen und -hallen in der Hauptstadt einsetzt. Seitdem wurde das Thema auf zahlreichen Sportveranstaltungen präsentiert, Testspiele mit fairen Bällen veranstaltet und Workshops mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt, um sie für Fairness in der Produktion zu sensibilisieren.


Bewegte 17 Ziele für eine bessere Welt

Mit Hilfe der Geschichte der Bremer Stadtmusikanten und Sportspielen, die explizit die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung aufgreifen, lassen sich die Sustainable Development Goals in die Klassenräume holen und hautnah entdecken. Fünf Stationen laden Schüler*innen dazu ein, sich sportlich und inhaltlich mit den Kernpunkten der Agenda 2030 für global nachhaltige Entwicklung auseinanderzusetzen und Bezüge zum eigenem Lebensumfeld zu diskutieren und zu reflektieren. Eine Handreichung für Lehrkräfte und außerschulische Referent*innen kann angefragt werden.
Stein mit Aufschrift "Einer für alle und Alle für Einen". Quelle: weltinderschule.uni-bremen.de

Titelseite Fit for Fair. Quelle: epiz-goettingen.de

FIT FOR FAIR! Sportlich-kreative Impulse für den Konsum-Wandel. Anregungen + Module für eine Klassenfahrt

Im Rahmen des Projektes FIT FORFAIR! – Sport trifft Fairen Handel hat sich das Entwicklungspolitische Informationszentrum Göttingen (EPIZ) gefragt, wie an Schulen bei jungen Menschen bestmöglich und mit Spaß sportlich-kreative Impulse für verantwortungsvollen Konsum gesetzt werden könnten. Hierfür erschien den Beteiligten eine Klassenfahrt als geeigneter Rahmen. Entstanden ist daraus ein Handout, in dem Lehrkräfte die von anderen Siebtklässler*innen erprobten Ideen sowie Wissenswertes rund um die themenbezogene Klassenfahrt erfahren können.


Dossier: Fast Fashion – Eine Bilanz in 3 Teilen

Fast-Fashion-Marken reagieren ganz kurzfristig auf neue Trends, bringen fast wöchentlich neue Kollektionen auf den Markt und das zu absoluten Niedrigpreisen. Spätestens seit dem Einsturz des Rana-Plaza-Fabrikgebäudes in Bangladesch 2013 steht dieses Wirtschaftsmodell in der Kritik, weil es den Preis- und Zeitdruck in der Lieferkette weitergibt – bis zu den Arbeiter*innen, die die Mode unter menschenunwürdigen Bedingungen fertigen. Die Christliche Initiative Romero e.V. (CIR) zieht in diesem Dossier nun eine ausführliche Bilanz über die ökologischen und sozialen Folgen der Fast-Fashion-Industrie und beleuchtet besonderes die Verantwortung der Marken.
Dossier: Fast Fashion – Eine Bilanz in 3 Teilen. Quelle: ci-romero.de

Titelseite der Werkmappe "Eingefädelt". Quelle: ci-romero.de

Eingefädelt – Lernen und aktiv werden am Beispiel der globalen (Sport-)Bekleidungsindustrie

Die Christliche Initiative Romero (CIR) hat unter dem Titel “Eingefädelt” Arbeitsmaterial herausgegeben, mit dem sich hinter die Kulissen der (Sport-)Bekleidungsindustrie schauen lässt. Welche Geschichten stecken hinter unserer Kleidung und welche Verantwortung tragen wir beim Shoppen? Nicht nur Fakten u.a. über Siegel, Standards und co. stehen hier im Vordergrund, sondern auch die persönlichen Geschichten von Menschen aus El Salvador, Kambodscha und Bulgarien. Die Publikation richtet sich an interessierte Konsument*innen und aktive Akteur*innen in der Eine-Welt-Arbeit, Multiplikator*innen des Globalen Lernens, Lehrer*innen und Aktionsgruppen.


Zum Schwerpunkt: Aktionen und Angebote

Fußball als Mittel zur Integration

Das Programm „Willkommen im Fußball“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung ermöglicht jungen Geflüchteten durch niedrigschwellige Angebote den Zugang zu Sport und unterstützt so die Integration und das gesellschaftliche Miteinander. Neben regelmäßigen Trainingsangeboten bieten die lokalen Bündnisse auch Kultur-, Bildungs-, Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote an.
Junge Geflüchtete aus den „Berliner Ferienschulen“ kicken gemeinsam mit Gleichaltrigen bei Schöneberger Fußballturnier Quelle: dkjs

Logo zur Kampagne #sporthandeltfair

#sporthandeltfair – fair play, fair pay, fair trade

"Sport handelt fair" steht für mehr globale Gerechtigkeit im Sport. In der bundesweiten Kampagne versammeln sich NGOs, Sportvereine, Verbände und Kommunen, die sich aktiv für die Themen Sport, Fairer Handel und Nachhaltigkeit einsetzen. Die Gründe: Weniger als 1% der weltweit gehandelten Sportartikel stammen aus fairer Produktion und aktuelle Sportevents haben allzu häufig fatale CO² - Bilanzen. Menschenunwürdige Arbeitsbedingungen und negative Umweltauswirkungen sind leider vielfach die Norm. Mit den vielfältigen Angeboten der Kampagne können alle aktiv etwas dagegen tun: ob als Lehrer*in, Trainer*in, Vereinsmitglied, Fan oder Vertreter*in aus Verwaltung und Politik.


Wanderausstellung: FIT FOR FAIR – Sport trifft Fairen Handel

Die neue Wanderausstellung ‚FIT FOR FAIR - Sport trifft Fairen Handel‘ des Entwicklungspolitischen Informationszentrums Göttingen (EPIZ) wirft die Fragen auf, ob Sport ohne Fair Play denkbar ist und ob bei der Produktion von Sportkleidung und Sportbällen alles fair abläuft.
Die Maxime des Sports, das Fair Play, wird bereits vor dem Spiel angesetzt, nämlich bei der Produktion und beim Konsum von Sportequipment. Dieser Gedanke führt als Roter Faden durch die Ausstellung hin zu vielfältigen Impulsen für ein Engagement für globale Gerechtigkeit im Sportverein.
Wanderausstellung: "FIT FOR FAIR - Sport trifft Fairen Handel". Bildquelle: epiz-goettingen.de

Zum Schwerpunkt: Hintergrundinformationen

Titelseite "Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) der Deutschen Sportjugend". Quelle: dsj.de

Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) der Deutschen Sportjugend

Die Deutsche Sportjugend hat in einem partizipativen Prozess einen „Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung der Deutschen Sportjugend“ entwickelt. Darin werden positive Praxisbeispiele von BNE im Sport aufgezeigt, die ganz einfach in der Organisation umgesetzt werden können. Ein eigens dafür erarbeiteter Moderationskoffer unterstützt dabei, sich ohne große Vorbereitung mit Nachhaltigkeitsthemen in Sportorganisationen zu beschäftigen.


Fairtrade-Sportbälle

Egal wo auf der Welt Fußball, Volleyball, Basketball oder Rugby gespielt wird, die meisten Menschen wissen nichts darüber, wie dieser Sportartikel produziert wird. Viele Bälle sind handgemacht, oft von Leuten mit langen Arbeitszeiten und schlechten Arbeitsbedingungen. Handgefertigte Fußbälle werden überwiegend in Pakistan produziert. TransFair e.V. informiert auf seiner Website über die Thematik und erläutert, warum Fairtrade-Sportbälle den Unterschied machen.
Ein fairer Fußball wird genäht. Quelle: TransFair e.V.

Titelseite "Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung - Teilausgabe Sport". Quelle: ges.engagement-global.de

Orientierungsrahmen Globale Entwicklung: Teilausgabe Sport

Zum Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung (OR) sind zu zahlreichen Fächern - so auch zum Fach Sport -  handliche Teilausgaben verfügbar. Nach einem einführenden Teil zu den Grundlagen des OR folgen Anregungen für die jeweilige Unterrichtsgestaltung, und es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Globales Lernen und BNE im Fachunterricht integrierbar sind. So bieten Sport, Spiel und Bewegung eine Vielzahl an Bezügen für die pädagogische Inszenierung und Reflexion im Rahmen des Lernbereichs Globale Entwicklung und kann der Schulsport einen wirkungsvollen Beitrag zum Erwerb der Kernkompetenzen des Lernbereichs Globale Entwicklung leisten.


Aus unseren Fokusrubriken

Das Portal Globales Lernen setzt mit seiner Rubrik "Im Fokus" thematische Schwerpunkte, um aktuelle Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausführlicher behandeln zu können.

Diese Schwerpunkte sind aktuell:

Fridays for Future
Digitalisierung und Globales Lernen
Weniger ist mehr / Degrowth
Sustainable Development Goals (SDG)
Flucht und Asyl
Abfall und Müllexporte weltweit
Lebensmittelverschwendung

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen aktuelle Meldungen aus diesen Rubriken.

Biopoli Arbeitsheft Klimawandel und Landwirtschaft. Quelle: agrarkoordination.de

Biopoli-Arbeitsheft "Klimawandel und Landwirtschaft"

Das Arbeitsheft eignet sich für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit ab Klasse 9 und beschäftigt sich mit folgenden Fragen:

 - Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf die Landwirtschaft?
 - Wie trägt die Landwirtschaft zum Kimawandel bei?
 - Strategien für Klimaschutz und Klimaanpassung in der Landwirtschaft


CULPEER4Change Quiz zum SDG 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

CULPEER4Change hat ein SDG-Quiz entwickelt, von dem bisher der Teil zum SDG 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz) online ist. Das Quiz steht in drei Schwierigkeitsstufen zur Verfügung: Einsteiger, Fortgeschritten und Experte. Dazu gibt es einige didaktische und methodische Hinweise und Tipps für den Einsatz der Quizze im Unterricht sowie vielfältiges ergänzendes Material, das zum jeweiligen Quiz-Level passt.

Logo CULPEER4Change. Quelle: culpeer-for-change.eu

Bild: macrovector / freepik.com / Freepik License

Umwelt im Unterricht Spezial: Online lernen 2 – Digitale Werkzeuge

Wegen der Schulschließungen müssen Schüler*innen selbstständig zuhause lernen. Viele digitale Werkzeuge eignen sich gut dafür, um Aufträge zu bearbeiten, Ergebnisse zu dokumentieren oder eigene Projekte zu erstellen. Die Redaktion von Umwelt im Unterricht hat eine Auswahl von Internet-Tools, Apps und Software erstellt und leicht verständliche Anleitungen für Schüler*innen verfasst. Einige sind bereits ab dem Grundschulalter nutzbar.


E-Learning zu Hause: Lernen und Kommunizieren trotz Unterrichtsausfall

Die weltweite Corona-Krise stellt auch Lehrkräfte und Eltern vor enorme Herausforderungen. Flächendeckende Schulschließungen in allen Bundesländern führen dazu, dass Kinder und Jugendliche plötzlich über mehrere Wochen zu Hause betreut werden müssen. Um dennoch die Themen des Lehrplans zu erarbeiten und auf Klassenarbeiten, Prüfungen und Tests vorzubereiten, soll der Lernstoff nun nach Möglichkeit selbstständig vertieft und erarbeitet werden. Mit Materialien, Anregungen und Angeboten will die Plattform lehrer-online Lehrkräfte in dieser Zeit unterstützen.

Logo lehrer-online.

Logo Gemeinwohl-Ökonomie. Quelle: ecogood.org

Bildungsmaterialien zur Gemeinwohl-Ökonomie

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist ein alternatives Wirtschaftsmodell, in welchem Geld und Kapital wieder als Mittel und das Gemeinwohl als Zweck des Wirtschaftens betrachtet werden. Wirtschaftliche Aktivitäten und die rechtlichen Rahmenbedingungen werden deshalb systematisch am Gemeinwohl im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung ausgerichtet. Der AK Bildung der Gemeinwohl-Ökonomie hat dazu abwechslungsreiche und spielerische Methoden entwickelt, um sich mit dem Thema zu beschäftigen.


Neues vom Blog


Logo EineWeltBlaBla

Im April war auch EineWeltBlaBla sehr coronalastig:

Wider die Corona-Langeweile: Podcasts
Wider die Corona-Langeweile: Lesetipps
Minecraft gegen Corona-Lagerkoller
Bäume pflanzen aus dem Homeoffice
Neue Runde: Ausbildung zum*zur UNICEF-JuniorTeamer*in
Corona global: Wie geht es den Menschen weltweit mit der Pandemie?
Die Welt in Bewegung: ein Corona-Schulwettbewerb

Wir freuen uns, wenn ihr mitredet!


Neues aus den Datenbanken

Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien. Quelle: UN Multimedia
Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien

In der Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien können sich Lehrkräfte und Interessierte über das aktuell verfügbare Angebot an didaktischen Printmaterialien zur Einen Welt informieren. Die Datenbank bietet die Möglichkeit, über eine umfassende Suchmaske gezielt nach Publikationen zu suchen.
Hier gelangen Sie zu einer Zusammenstellung aktueller Bildungsmaterialien.

Datenbank Eine Welt Medien – Filmtipps zum Thema Sport und nachhaltige Entwicklung

Sport ist nicht nur Wettkampf, sondern fördert den Teamgeist, die Kommunikation und das Kennenlernen. Er kann Motor für persönliche und gesellschaftliche Entwicklungsprozesse sein und ermöglichen, Menschen über Grenzen hinweg in Kontakt zu bringen – seien diese national oder sozial.
Die Datenbank Eine Welt Medien stellt ausgewählte Filme vor, die diese Kraft des Sports auf unterschiedliche Art und Weise beleuchten. Jeweils mit ausführlicher Beschreibung, Altersempfehlung und Verleihstellen.
Logo Datenbank Eine Welt Medien, Quelle: Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH

Webinare

Webinar: Wasser und die Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen
04.05.2020  online

Lizenzfreie Unterrichtsmaterialien finden und eigene Materialien lizenzieren
04.05.2020 online

Webinar #sporthandeltfair
05.05.2020 online

Webinar: Digitale Methoden in der Bildungsarbeit
06.05.2020  online

Digital unterrichten: Kollaboratives Schreiben mit Web-Tools
07.05.2020 online

Festival der Taten – Wohnzimmer Edition
08.05.2020 - 09.05.2020  online

Webinar: Kolonialismus, Klimakrise und die Klimabewegung in Deutschland
11.05.2020  online

Webinar: Folgen der Corona-Krise für die Demokratie – Verständnis in Deutschland und weltweit
13.05.2020  online




Vorschau Ausgabe Juni 2020: Globales Lernen in der beruflichen Bildung

EWIK-Logo, Quelle: EWIK
Die nächste Ausgabe des Newsletters der Eine Welt Internet Konferenz erscheint Ende Mai 2020 zum Thema

Globales Lernen in der beruflichen Bildung 

Zusendungen sind bis zum 22. Mai 2020 willkommen.

EWIK-Umfrage: Bitte bewerten Sie uns!

Ihre Meinung ist gefragt:
Geben Sie dem Portal Globales Lernen Noten


Um Ihre Suche nach passenden Bildungs- und Unterrichtsmaterialien, nach aktuellen Aktionen, Veranstaltungen und Kooperationsmöglichkeiten zu erleichtern, versuchen wir stets, die Vielfalt der Angebote im deutschsprachigen Raum möglichst umfassend darzustellen.

Wir möchten daher gerne wissen: Werden wir unserem Anspruch gerecht, einen schnellen und übersichtlichen Zugang zu allen relevanten Informations- und Bildungsangeboten zum Globalen Lernen zu bieten?

Hier geht es zur Umfrage.
Notentag, Quelle: WUS

Das könnte Sie auch interessieren:
Publikationen der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd

Print-Rundbrief  –  Ausgabe März 2020

SDG Nr. 15 – Leben an Land


Cover Rundbrief 102. Quelle: WUS
Der Rundbrief erscheint viermal jährlich und berichtet über die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Bund und Ländern, Fortbildungsangebote, Veranstaltungen, neue Materialien, Kampagnen und Aktionen.

Weitere Informationen und Bestellung
Online-Newsletter




Logo WUS-Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
 
Der Newsletter informiert monatlich per E-Mail über Neuigkeiten aus dem Bereich der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit.


Weitere Informationen und Bestellung

Redaktion

World University Service e.V. –
Eine Welt Internet Konferenz (EWIK)
Goebenstraße 35
65195 Wiesbaden    
                      
Telefon: +49 (0)611-9446170
Fax: +49 (0)611-446489
service@globaleslernen.de
www.globaleslernen.de
Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung desLogo des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Quelle: BMZüber den Logo des World University Service, Deutsches Komitee e.V. Quelle: WUS


 

Wir informieren Sie in regelmäßigen Abständen zu Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung
und möchten dies gerne auch weiterhin tun. Ihre Daten werden ausschließlich für diesen Zweck verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.
Um zu vermeiden, dass Sie unerwünscht Informationen vom uns erhalten, können Sie den Newsletter jederzeit hier abbestellen
Sie finden unsere Datenschutzrichtlinie hier.
Wenn Sie uns eine Nachricht zukommen lassen möchten, antworten Sie bitte nicht
direkt auf diese E-mail, sondern benutzen Sie die Adresse service@globaleslernen.de.