Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

EWIK Header-Logo, Quelle: EWIK
Newsletter Eine Welt Internet Konferenz

Der Infodienst des Portals Globales Lernen

Ausgabe Juni 2020: Globales Lernen in der beruflichen Bildung

Liebe Leserinnen und Leser,

alles neu macht der Mai, so auch in der beruflichen Bildung. Damit die berufliche Bildung auch weiterhin ein Aushängeschild für Deutschland sein kann, bedarf es dringender Nachbesserung in Sachen Nachhaltigkeit. Dies hat inzwischen auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) erkannt und Nachhaltigkeit und Umweltschutz sollen ab August 2021 Teile des Pflichtprogramms aller dualen Ausbildungen werden.

Dies entspricht den Empfehlungen des Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung, wie sie bereits seit 2007 durch die Kultusministerkonferenz (KMK) und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) formuliert wurden. Für die berufliche Bildung gilt: Bildungsprozesse sind so anzulegen, dass die jungen Arbeitnehmer*innen motiviert und befähigt werden, um globale Entwicklungen verantwortungsvoll mitzugestalten.

Hier sind vor allem die Lehrkräfte gefordert. Damit sie im breiten Spektrum der Anbieter von Lehrmaterialien qualitativ hochwertige, passgenaue und möglichst kostenlose Unterrichtshilfen finden, bietet das Portal Globales Lernen nun eine neue Rubrik Globales Lernen in der beruflichen Bildung“.

Wie geht man mit Klimawandel, Konsum und dem Menschenrecht auf Bildung in Ländern außerhalb Europas um? Wie wirkt sich dies auf die Arbeitswelten aus? Um junge Menschen heutzutage für diese Fragen zu sensibilisieren, bedarf es persönlicher Identifikationsmöglichkeiten. Dies zeigt nicht zuletzt der große Zuspruch der „Fridays for Future“ Kampagne mit Greta Thunberg an der Spitze.

Multiplikator*innenprojekte wie „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ bieten diese Möglichkeit. Hier sind es Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die als Multiplikator*innen in berufsbildende Schulen gehen (jetzt neu: als Webinar online) und gelebte Erfahrungen aus ihren Herkunftsländern vermitteln. Weitere sinnvolle Projekte für den beruflichen Unterricht finden sich im Netzwerk GloNet des EPIZ-Berlin.

Und: sobald Reisen wieder gefahrlos möglich sein werden, sind schulische Austauschprojekte, wie ENSA, das entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm von Engagement Global eine willkommene Ergänzung im Schulalltag.

Damit eine Transformation der beruflichen Bildung im Sinne des „whole-institution-approach“ gelingt, müssen auch die Schulleitungen beruflicher Schulen vom Mehrwert des Globalen Lernens überzeugt sein. Diesen Anreiz schaffen unter anderem Schulsiegel für Nachhaltigkeit, wie beispielsweise „Grenzenlos-Schule“. Dank Auszeichnungen wie dieser werden berufliche Schulen in der Öffentlichkeit als ausgezeichnete Bildungsinstitution wahrgenommen und erlangen einen deutlichen Wettbewerbsvorteil in der zunehmend globalisierten Welt.

Wir wünschen mit der neuen Rubrik eine spannende Lektüre und „packen wir es an“!

Dr. Julia Boger
WUS-Referentin "Grenzenlos - Globales Lernen in der beruflichen Bildung"


Aktuelles

Photo by Brooke Cagle on Unsplash

Globales Lernen in der beruflichen Bildung - neue Rubrik auf dem Portal Globales Lernen

Um Globales Lernen / Bildung für nachhaltige Entwicklung in berufsbildenden Schulen, in Ausbildung und Beruf zu stärken, werden die vielfältigen Angebote nun in einer neuen Rubrik auf dem Portal Globales Lernen übersichtlich dargestellt. Lernende, Lehrende und Ausbildner*innen finden dort Hinweise auf Unterrichtsmaterialien, Aktionen und Projekte wie auch auf Veranstaltungen und Weiterbildungsangebote und vieles mehr. Schauen Sie mal rein!


„Dein Song für EINE WELT!“ – EINE WELT-Album Vol. 3 ab sofort erhältlich!

Das EINE WELT-Album Vol. 3 ist ab sofort erhältlich! Das Album beinhaltet alle Gewinnersongs der dritten Runde des Song Contests „Dein Song für EINE WELT!“, inklusive des neuen EINE WELT-Songs „Molotov zum Blumenstrauß“ des saarländischen Duos Byrd & Ward und kann kostenfrei auf www.eineweltsong.de bestellt und heruntergeladen werden. Der Song Contest „Dein Song für EINE WELT!“ ist eine Begleitmaßnahme zum Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik „alle für EINE WELT für alle“ und wird von Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung durchgeführt.

EINE WELT-Album Vol. 3

Plakat zum Lyrik-Wettbewerb. Quelle: OroVerde

Schüler*innen-Wettbewerb „Regenwald-Lyrik“

Mit Sprache den Regenwald retten? Mit dem neuen Schüler*innen-Wettbewerb „Regenwald-Lyrik“ ruft die Tropenwaldstiftung OroVerde alle Sprachenjongleur*innen zum Dichten auf. Ob Gedicht, Slam, Werbeslogan oder Rap, gefragt ist Dichtkunst, die eine prägnante Sicht auf aktuelle Umwelt- und Klimathemen transportiert.
Ab sofort können bundesweit Schulen, ganze Klassen oder auch einzelne Schüler*innen ab Klasse 8 am Lyrik-Wettbewerb teilnehmen.


Broschüre: 12 Argumente für eine Rohstoffwende

Smartphone, Auto, Waschmaschine –  metallische Rohstoffe stecken in den unterschiedlichsten Gegenständen unseres Alltags. Doch ihr Abbau macht Mensch und Umwelt krank. Die  Christliche Initiative Romero hat eine Broschüre mit Argumenten für eine Rohstoffwende entwickelt. Eingängige Grafiken zeigen, wie stark metallische Rohstoffe unseren Alltag durchdringen und welchen Anteil Deutschland am globalen Rohstoffverbrauch hat. Die Publikation veranschaulicht, welche politischen Fehlanreize eine nachhaltige Rohstoffnutzung verhindern und warum Effizienz und Recycling nicht ausreichen.

Titelseite Broschüre: 12 Argumente für eine Rohstoffwende. Quelle: ci-romero.de

Poster Climate Change, Bild von https://klimaretter.hamburg/

Poster Challenge: Climate Justice

Wenn Schüler*innen den wichtigsten Politiker*innen und Entscheidungsträger*innen der Welt ihre Botschaft für mehr Klimagerechtigkeit mitgeben könnten: Was würden sie ihnen sagen und sich wünschen? Weniger Billigflugreisen? Mehr Ökostrom? Weniger Regenwaldabholzung? Dieser Wettbewerb richtet sich an Schüler*innen der Klassenstufen 5-10. Sie können ihre Botschaft für mehr Klimagerechtigkeit auf einem Poster abbilden und ein Foto davon einschicken. Zu gewinnen gibt es diverse klimafreundliche Produkte. Einsendeschluss ist der 15. Juni 2020.


Globale Perspektiven auf Corona - zwei neue Blogs

Bildung trifft Entwicklung (BtE) Nord hat einen „Corona-Blog“ erstellt, in dem BtE-Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Ländern dieser Welt ihre Eindrücke und Erfahrungen zur Corona-Krise teilen. Dadurch wird eine globale Perspektive ermöglicht.

Auch der Global Corona Blog des Eine Welt Netzwerks Thüringen (EWNT) will der Corona-Krise ein Gesicht geben, statt sie hinter Zahlen und Statistiken verschwinden zu lassen und auf die Situation von Partner*innen und Freund*innen weltweit – im Globalen Süden wie auch im Norden – aufmerksam machen. Dadurch bietet er einen wichtigen und hilfreichen Perspektivenwechsel.

Global Corona Blog Logo, Bild von https://www.ewnt.de/

Photo by Christina @ wocintechchat.com on Unsplash

Digitale Kampagne "Alle bleiben zu Hause, keine*r bleibt zurück" zur UN Agenda 2030 in Zeiten der Coronakrise

Die weltweite Coronakrise zeigt die Dringlichkeit der UN-Agenda 2030 und ihrer 17 Nachhaltigkeitsziele. Hören Sie rein in die bisherigen Ergebnisse der digitalen Kampagne "Alle bleiben zu Hause, keine*r bleibt zurück" der Informationsstelle Bildungsstelle Nord-Süd beim World University Service. Die Nachhaltigkeitsziele sind in Alltagssprachen Deutschlands und der Welt übersetzt. Mitmachen ist ganz einfach.


Globales Lernen zu Hause

Ausschnitt Startseite von "Hamburg mal fair", Quelle: hamburgmalfair.de

Digitale Lernsnacks von hamburg mal fair

Die Schulschließungen aufgrund des Corona-Pandemie haben den Alltag von Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern auf den Kopf gestellt. Das Projekt „hamburg mal fair“ bietet einmal wöchentlich einen digitalen „Lernsnack“, z.B. Onlinequizze zu den Themen Welthandel, Konsumalternativen und globale Gerechtigkeit, die sich an Jugendliche ab der siebten Klasse richten.


Digitales Unterrichtsmaterial "Das System Fast Fashion - Ausstieg aus der schnellen Mode?"

Schüler*innen ab Klassenstufe 8 setzen sich mit diesem digitalen Unterrichtsmaterial des Globalen Klassenzimmers des Eine-Welt-Zentrums Heidelberg e.V. eigenständig mit der globalen Modeindustrie auseinander. Durch Videos, Rechercheaufträge und Online-Medien erarbeiten sie die Kennzeichen des Fast Fashion-Systems. Sie erfahren, was Corona für die Lebensrealität der Näher*innen unserer Kleidung bedeutet und tauschen sich via Telefonanruf mit Klassenkameraden über das Gelernte aus. Im zweiten Teil des #stayathome-Projekts geht es darum, selbst aktiv zu werden: durch Tipps und Aktivitäten werden die Schüler*innen motiviert, mental und auch ganz praktisch aus dem System Fast Fashion auszusteigen und nachhaltigere Alternativen zu erproben.

Titelseite des Unterrichtsmaterials "Das System Fast Fashion"

Screenshot zu den LernSteps von globalesklassenzimmer-aachen.de

LearnSteps des Globalen Klassenzimmers Aachen

Die digitalen LearnSteps zu Nachhaltigkeitsthemen eignen sich als kleine Aufgaben beim Homeschooling. Jeder LearnStep besteht aus einem kurzen Video und Informationen, die in kurze Einheiten gegliedert sind. Am Ende können die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen mit einem Quiz testen. Sie sind gedacht für Schüler*innen ab Klasse 5. Der erste LearnStep hat „Smartphones, Tablet und Co“ zum Thema. 


Klima gerechter gestalten – Digitales Bildungsmaterial

NETZ e.V. stellt ein neues digitales Bildungsmaterial für Schüler*innen zum Thema „Klimagerechtigkeit – Klima gerecht gestalten“ zur Verfügung. Es enthält interaktive Übungen wie ein digitales Weltverteilungsspiel, ein Quiz, Filme und Informationen und ist für Schüler*innen der 10. Jahrgangsstufe geeignet.

usschnitt Titelseite Bildungsmaterial "Klima gerechter gestalten – Digitales Bildungsmaterial". Quelle: https://bangladesch.org

Abbildung einer Videokonferenz zu den Online-Projekttagen. Quelle: http://www.klasse-klima.de/online-projekttage/

Klasse Klima Online-Projekttage und Material

Die BUNDjugend hat im Rahmen des Projekts „Klasse Klima“ ein Online-Format entwickelt, mit dem Schüler*innen von zu Hause mehr über das Thema Klimaschutz lernen und selbst aktiv werden können. Die Online-Projekttage dauern 120 Minuten und vermitteln interaktiv die Ursachen und Folgen des Klimawandels sowie klimafreundliche Handlungsoptionen. Bis zu 15 Schüler*innen der 5. bis 13. Klasse können teilnehmen.


Materialien für´s Homeschooling vom Schulwettbewerb Entwicklungspolitik

Aus der Materialsammlung zum Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik, der dieses Jahr unter dem Motto „Meine, deine, unsere Zukunft?! Lokales Handeln – globales Mitbestimmen“ steht, wurden ausgewählte Arbeitsblätter für die Grundschule und Sekundarstufe zusammengestellt, die sich für den Einsatz im Homeschooling besonders gut eignen.
Die Themen hier: Plastik, Konsum und Kultur.

Homeschooling: Arbeitsblätter für den Unterricht zu Hause zum Schulwettbewerb Entwicklungspolitik. Quelle: eineweltfueralle.de

Zum Schwerpunkt: Bildungsmaterialien

Cover des EPIZ-Bildungsmaterials "Kupfer in einer globalisierten Welt" Quelle: https://www.epiz-berlin.de

Berufsspezifische Unterrichtsmaterialen des EPIZ Berlin

Das Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum e.V. – EPIZ hat gemeinsam mit beruflichen Schulen zahlreiche berufsspezifische Unterrichtseinheiten entwickelt. Die aktuellste Broschüre behandelt die Nachhaltigkeit des Kupferabbaus in Chile mit der Methode Planspiel. Weitere Unterrichtsmaterialien gibt es für den lebensmittelverarbeitenden Bereich, für holzverarbeitende Berufe, medizinische Fachberufe, den Einzelhandel, IT-Berufe und viele mehr.


Globales Lernen in Gartenbauberufen - Unterrichtsmaterialien des "Grünes Klassenzimmers"

Im Gartenbau gibt es eine Reihe von Themen, die im globalen Kontext betrachtet werden können. Die Herkunft von Pflanzen sowie die Klimaanpassung, die Pflanzen für verschiedene Klimazonen ausgeprägt haben, sind dabei vielleicht am augenscheinlichsten. Einige Themen, an denen Globalisierung, globale soziale Gerechtigkeit sowie Nachhaltigkeit im Gartenbau konkretisiert werden können, hat das Grüne Klassenzimmer ausgewählt und gibt in dieser Publikation Anregungen, sie im Berufsschulunterricht zu bearbeiten.
Grünes Klasenzimmer Logo, Quelle: http://globales-lernen-gartenbau.de/

Header Forum Austausch zwischen den Kulturen. Quelle: http://webblog.forumzumaustauschzwischendenkulturen.de/das-forum/

Forum zum Austausch zwischen den Kulturen: ein Hamburger Austauschprojekt von Berufsschulen

Das Forum zum Austausch zwischen den Kulturen ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Themen ‚Globales Lernen’ und ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung’ an Berufsschulen zu verankern. Die Kooperation von Bildungsinstitutionen in Hamburg und Mosambik in Form eines regelmäßigen Austauschs steht dabei im Mittelpunkt seiner Arbeit. Durch diesen Kontaktaufbau auf fachlicher und sozialer Ebene möchte es den Auszubildenden die Möglichkeit geben, Erfahrungen zu sammeln, die ihnen für ihr Berufs- und Privatleben neue Horizonte eröffnen. Auf der Projektwebsite wird regelmäßig Lehr-/Lernmaterial zum Bereich "BNE in der beruflichen Bildung" eingestellt.


Unterrichtsmaterial von Lehrenden für Lehrende zum Thema Nachhaltigkeit

Auf dem Portal "Nachhaltigkeit lernen" der Landesregierung Baden-Württembergs erfahren Lehrende und Interessierte, wie sich Nachhaltigkeit in den Unterricht und andere Bildungsangebote integrieren lässt. Dort finden sich auch vielfältige Unterrichtsmaterialien zum Thema Nachhaltigkeit, die speziell für den beruflichen Unterricht konzipiert und bereits praxiserprobt sind. Insgesamt stehen 12 Module zum Herunterladen bereit, unter anderem zu den Themen Ressourcen, Diversity, Nahrung, Energie, Behinderung oder soziale Sicherung.
Foto einer Schnippeldisko, Screenshot von https://www.bne-bw.de/schule/berufliche-schule/unterrichtsmaterial.html

Logo Netzwerk Grüne Arbeitswelt, Quelle: www.gruene-arbeitswelt.de

Grüne Arbeitswelt im Unterricht. Materialien für die Berufsorientierung

Mit den neuen Unterrichtsmaterialien „Grüne Arbeitswelt“ erhalten Lehrkräfte und Akteur*innen der außerschulischen Bildung erstmalig eine kompakte didaktische Einheit, die sie auch ohne gesonderte Vorbereitung in der handlungsorientierten Berufsorientierung einsetzen können. Entlang von 16 Berufsfeldern – von Landwirtschaft über Handel und Logistik bis hin zur Politik – bieten die Materialien umfassende Informationen über die vielfältigen Berufe der grünen Arbeitswelt.


Filme mit Begleitmaterial zu den Themen Frachtschifffahrt und Fast Fashion

Mit den Lieferketten von Produkten, die wir alltäglich konsumieren, beschäftigen sich diese beiden Filme, die Boabab mit passenden Unterrichtsmaterialien zur Verfügung stellt. "The True Cost" schaut dabei hinter die Kulissen der Fast-Fashion-Industrie und beleuchtet die Arbeitsbedingungen der Textilarbeiter*innen in Bangladesch. "Seeblind" untersucht die Transportwege alltäglicher Konsumgüter wie Lebensmittel oder Kleidung per Frachtschiff hinsichtlich Aspekten von Nachhaltigkeit und Menschenrechten. Film und Unterrichtsmaterialien eignen sich besonders für die Bereiche Textilhandel und Logistik in der beruflichen Bildung.
Cover DVD "Seeblind", Quelle: baobab.de

Titelseite Material "#plastiksache – schau genau!", Quelle: catalogue.education21.ch

Angebote von éducation 21 für die berufliche Bildung

éducation 21, das nationale Kompetenz- und Dienstleistungszentrum für Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Schweiz, bietet eine Vielzahl von Angeboten für die berufliche Bildung, die über eine Datenbank auswählbar sind. Mysteries, also Rätsel zu nachhaltigen Themen, oder die App #stadtsache, die einlädt, die Stadt aus einer neuen, künstlerischen Perspektive zu betrachten oder sich mit dem Thema Plastik zu beschäftigen, sind ein paar Beispiele dafür.


Zum Schwerpunkt: Aktionen, Projekte, Infos

DGB-Bildungswerk-Logo, Quelle: dgb-bildungswerk.de

#Globales Lernen für Arbeitnehmende und Azubis des DGB-Bildungswerks

Im Projekt "Globales Lernen für Arbeitnehmende" informiert das Bildungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes über globale nachhaltige Entwicklung mit Schwerpunkt auf die faire Gestaltung der ökologischen und digitalen Transformation für Arbeitnehmende. Dadurch soll das Verständnis von transnationalen Zusammenhängen, von Entwicklungen in Ländern des globalen Südens und dem Bezug zur Lebens- und Arbeitswelt in Deutschland gestärkt werden. Zu den Themen stehen vielfältige Materialien zur Verfügung, die sich an Arbeitnehmer*innen, aber auch an beruflich Auszubildende richten.


„Fit für MORGEN - Ausbildungs- und Berufsvorbereitung unter Einbeziehung von Bildung für nachhaltige Entwicklung

„Fit für MORGEN“ ist eine gemeinsame Länderinitiative der Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt mit dem Ziel, die Umsetzung des Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung in der Schulpraxis zu unterstützen. In drei beruflichen Schulen in den genannten Bundesländern wurden Unterrichtsmodelle für den Bereich der Ausbildungs- bzw. Berufsvorbereitung (BVJ, AVSH) entwickelt und erprobt. In einer gemeinsamen Handreichung veröffentlichen die Projektbeteiligten Mitte 2020 die Ergebnisse.
Logo "fit für morgen", Quelle: bildung-mv.de

Screenshot Blog Zukunftsberufe im Projekt "Generation Zukunft - Die Profis von morgen"

#Zukunftsberufe - der Jugendblog zu Nachhaltigkeit im Beruf

Auf dem neuen Zukunftsberufe-Blog (www.zukunftsberufe.info) des Projekts “Generation Zukunft” dreht sich alles um Nachhaltigkeit im Beruf und um die Frage, wie wir in Zukunft leben und arbeiten wollen. In vielfältigen Blogbeiträgen und interaktiven Infogrammen beleuchten Jugendautor*innen ganz unterschiedliche Berufe und Berufsfelder und gehen dabei stets der Frage nach, was jede*r Einzelne im beruflichen Alltag für Umwelt, Klima und Mitmenschen tun kann.


GloNet – Netzwerk Globales Lernen und Berufliche Bildung

Im Netzwerk "GloNet – Netzwerk Globales Lernen und Berufliche Bildung" tauschen sich Organisationen des Globalen Lernens über ihre Angebote für die Zielgruppe Berufsschule aus. Etwa einmal pro Jahr treffen sie sich in Berlin, berichten über ihre Arbeitsschwerpunkte, tauschen sich über Erfolge und Herausforderungen aus, diskutieren aktuelle Themen und schauen, wie man sich gegenseitig unterstützen kann. Wer Lust hat, dabei zu sein, kann sich gerne beim EPIZ Berlin melden, um in den Verteiler aufgenommen zu werden.
Logo Netzwerk GloNet. Quelle: epiz-berlin.de

Aufnahme in einem CARE-KIWI Jugendworkshop. Quelle: CARE/Uli Planz

CARE-Integrationsprojekt KIWI

KIWI – das steht für "Kinder und Jugendliche Willkommen", aber auch für die Begriffe "Kultur", "Interkulturalität", "Werte" und "Initiative". Mit dem Projekt KIWI stärkt die Hilfsorganisation CARE die schulische Integration von Kindern und Jugendlichen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte –  in weiterführenden Schulen und Berufsschulen, Sekundar- und Berufsschulen, mit "KIWI kids" in der Grundschule. Angeboten werden Lehrerfortbildungen zum Thema Integration, Gewaltprävention und Geschlechtergerechtigkeit, zudem werden Lehrmaterialien zur Verfügung gestellt, die als Grundlage für die Gestaltung des Unterrichts und außerschulischer Aktivitäten dienen.


Lerngarten "Grünes Klassenzimmer" auf der Landesgartenschau NRW

Vom 17. April - 11. Oktober 2020 findet in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen die Landesgartenschau statt. Das "Grüne Klassenzimmer" gehört mit einem großen Kursprogramm für Schulklassen dazu. Das Programm beinhaltet neben vielen umweltpädagogischen Angeboten auch Themen des Globalen Lernens. Hier ist Engagement Global mit 18 Angeboten von sieben Referent*innen von Bildung trifft Entwicklung (BtE) dabei. SDG, Rassismus, Klimawandel, Kinderrechte oder Konsum sind einige der buchbaren Themenbeispiele. Angebote zum Globalen Lernen in der beruflichen Bildung, sprich der Gartenbau-Branche, sind ebenfalls Teil des Programms.
Landesgartenschau: Grünes Klassenzimmer. Bildquelle: bildung-trifft-entwicklung.de

Titelseite Broschüre Grips&Co zum Thema Fairer Handel. Quelle: gripsundco.de

Grips&Co Markentrainer Faires Handeln 2020/2021

Der Grips&Co-Markentrainer Fairer Handel 2020/2021 ist eine Veröffentlichung von Grips&Co in Kooperation mit TransFair e.V. Der Markentrainer beinhaltet u.a. Informationen zu Waren- und Verkaufskunde, Fakten zum Markt und gibt einen Einblick über Trends und Entwicklungen. Damit lässt er sich vor allem an Berufsschulen sehr gut einsetzen.
Er behandelt die Lieferketten von Kaffee, Kakao, Bananen und Blumen und erklärt zudem, was der Gedanke hinter Fairtrade ist und wie fair gehandelte Produkte am besten an den Markt gebracht werden können.  


Aus unseren Fokusrubriken

Das Portal Globales Lernen setzt mit seiner Rubrik "Im Fokus" thematische Schwerpunkte, um aktuelle Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausführlicher behandeln zu können.

Diese Schwerpunkte sind aktuell:

Fridays for Future
Digitalisierung und Globales Lernen
Weniger ist mehr / Degrowth
Sustainable Development Goals (SDG)
Flucht und Asyl
Abfall und Müllexporte weltweit
Lebensmittelverschwendung

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen aktuelle Meldungen aus diesen Rubriken.

SDG-Glücksrad. Quelle: tatenfuermorgen.de

Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit

Die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit finden vom 20. September bis zum 26. September 2020 statt. Ziel der vom Rat für Nachhaltige Entwicklung initiierten Aktionstage ist es, vorbildliches Engagement in ganz Deutschland sichtbar zu machen, öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu erregen und mehr Menschen zu einem nachhaltigen Handeln zu bewegen. Mitmachen können alle, die sich mit einer konkreten Aktion für die Umsetzung der globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDG) der Vereinten Nationen einsetzen möchten.


BtE Qualifizierung für Menschen mit Fluchterfahrung in Mecklenburg-Vorpommern

Geflüchtete Menschen in Mecklenburg-Vorpommern (insbesondere Rostock und Umgebung) werden in diesem Jahr als Bildungsreferentinnen und –referenten des Globalen Lernens qualifiziert, um danach Bildungsveranstaltungen unter anderem im Rahmen von Bildung trifft Entwicklung (BtE) durchzuführen und ihre Fluchterfahrungen an die deutsche Gesellschaft weiterzugeben.

Globales Lernen in MV mit dem BtE-Qualifizierungsprogramm. Quelle: bildung-trifft-entwicklung.de

Photo by Niclas Illg on Unsplash

Digitale Bildung und Nachhaltigkeit

Die Digitalisierung birgt große Chancen, wenn es darum geht, unsere Welt nachhaltiger zu gestalten. Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) hat aktuell einen Schwerpunkt dazu erstellt, in welchem Verhältnis Technologie, Umwelt und Gesellschaft stehen und wie Bildung für nachhaltige Entwicklung funktionieren kann – auch digital. Unter die Lupe genommen werden dabei etwa Klima- und Umweltsiegel für Schulen und es wird analysiert, inwiefern offene Lehrmaterialien (OER) Bildung für Nachhaltige Entwicklung stärken können. Weiterhin im Angebot: eine Checkliste zur Frage, wie nachhaltig die eigene Schule digitale Geräte nutzt sowie ein Quiz zu digitaler Bildung und Nachhaltigkeit.


Bildungsmaterial „Energie für den Wandel“

Das neue Unterrichtsmaterial „Energie für den Wandel“ von MISEREOR umfasst sechs Bausteine, die in Kombination mit dem gleichnamigen Film unterschiedlichste Facetten einer nachhaltigen Energiegewinnung und -nutzung schülernah thematisieren. Dabei werden sechs Protagonist*innen aus unterschiedlichsten Erdteilen in den Fokus gerückt und deren Denken und Handeln mit der Lebensrealität junger Menschen in Deutschland handlungsorientiert in Beziehung gesetzt.

Titelseite Material „Energie für den Wandel“. Quelle: misereor.de

Neues vom Blog


Logo EineWeltBlaBlaIm Mai ging es in vielen unserer Blog-Beiträge um die (immer noch) neue Corona-Situation. Wir sind begeistert, dass es schon so viele Möglichkeiten gibt, der Krise auch etwas Gutes abzugewinnen:
 
* Webinare
* Engagement
* Online-Kurse, Spiele und Apps
* und digitale Aktionsformen (#fighteverycrisis).

Auch Persönliches war dabei: Ein 
Erfahrungsbericht eines Studierenden aus dem Homeofficeund ein Gastbeitrag zum
Corona-Blog von "Bildung trifft Entwicklung".

Die Welt dreht sich weiter, trotz und mit Corona. Damit wir alle das nicht vergessen, lohnt ein Blick auf Dollar Street-Bilder statt Zahlen oder darauf, wie wir die Welt auf unseren Tellern verbessern können 

Wir freuen uns, wenn ihr mitredet!


Neues aus den Datenbanken

Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien. Quelle: UN Multimedia
Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien

In der Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien können sich Lehrkräfte und Interessierte über das aktuell verfügbare Angebot an didaktischen Printmaterialien zur Einen Welt informieren. Die Datenbank bietet die Möglichkeit, über eine umfassende Suchmaske gezielt nach Publikationen zu suchen.


Datenbank Eine Welt Medien – Filmtipps zum Thema Globale Entwicklung in der beruflichen Aus-und Weiterbildung

Filme können sehr gute Einblicke in das Lebens- und Arbeitsumfeld junger Menschen in anderen Ländern und Kontinenten bieten, aber auch die Parallelen in deren Interessen, sei es im Beruf oder in der Freizeit, aufzeigen.
Die Datenbank Eine Welt Medien stellt dafür ausgewählte Filme vor, jeweils mit ausführlicher Beschreibung, Altersempfehlung und Verleihstellen.
Logo Datenbank Eine Welt Medien, Quelle: Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH

Webinare

Webinar: Herrschaft der Dinge
02.06.2020 online

Webinar: Der letzte Klick – Digitalisierung in der Arbeit entwicklungspolitischer NROs
03.06.2020 - 04.06.2020 online

WeltWeitWissen Online-Kongress – Motto: Digitalisierung und Globales Lernen
05.06.2020 - 06.06.2020 online

Tag des guten Lebens für alle!
06.06.2020 online

Wirklich offen für alle? Diversitätsorientierung in Organisationen der politischen Jugendbildung – Ein Online-Werkstatttag
08.06.2020 online

Webinarreihe: Vom Lehrer* zum Lernbegleiter*
8.6.2020 bis 19.10.2020

Einfach machen: Nachhaltigkeit! 20. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung
15.06.2020 online

Webinar: Transformative Bildung: Eine Einführung für entwicklungspolitisch Aktive
17.06.2020 online

Webinar: Globales Lernen im digitalen Raum
23.06.2020 online





Vorschau Ausgabe Juli/August 2020: 

EWIK-Logo, Quelle: EWIK
Die Sommer-Ausgabe des Newsletters der Eine Welt Internet Konferenz erscheint Ende Juni 2020 zum Thema

UN-Dekade Menschen afrikanischer Herkunft (2015-2024) /
Errungenschaften Afrikas

Zusendungen sind bis zum 19. Juni 2020 willkommen.

EWIK-Umfrage: Bitte bewerten Sie uns!

Ihre Meinung ist gefragt:
Geben Sie dem Portal Globales Lernen Noten


Um Ihre Suche nach passenden Bildungs- und Unterrichtsmaterialien, nach aktuellen Aktionen, Veranstaltungen und Kooperationsmöglichkeiten zu erleichtern, versuchen wir stets, die Vielfalt der Angebote im deutschsprachigen Raum möglichst umfassend darzustellen.

Wir möchten daher gerne wissen: Werden wir unserem Anspruch gerecht, einen schnellen und übersichtlichen Zugang zu allen relevanten Informations- und Bildungsangeboten zum Globalen Lernen zu bieten?

Hier geht es zur Umfrage.
Notentag, Quelle: WUS

Das könnte Sie auch interessieren:
Publikationen der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd

Print-Rundbrief  –  Ausgabe März 2020

SDG Nr. 15 – Leben an Land


Cover Rundbrief 102. Quelle: WUS
Der Rundbrief erscheint viermal jährlich und berichtet über die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Bund und Ländern, Fortbildungsangebote, Veranstaltungen, neue Materialien, Kampagnen und Aktionen.

Weitere Informationen und Bestellung
Online-Newsletter




Logo WUS-Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
 
Der Newsletter informiert monatlich per E-Mail über Neuigkeiten aus dem Bereich der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit.


Weitere Informationen und Bestellung

Redaktion

World University Service e.V. –
Eine Welt Internet Konferenz (EWIK)
Goebenstraße 35
65195 Wiesbaden    
                      
Telefon: +49 (0)611-9446170
Fax: +49 (0)611-446489
service@globaleslernen.de
www.globaleslernen.de
Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung desLogo des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Quelle: BMZüber den Logo des World University Service, Deutsches Komitee e.V. Quelle: WUS


 

Wir informieren Sie in regelmäßigen Abständen zu Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung
und möchten dies gerne auch weiterhin tun. Ihre Daten werden ausschließlich für diesen Zweck verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.
Um zu vermeiden, dass Sie unerwünscht Informationen vom uns erhalten, können Sie den Newsletter jederzeit hier abbestellen
Sie finden unsere Datenschutzrichtlinie hier.
Wenn Sie uns eine Nachricht zukommen lassen möchten, antworten Sie bitte nicht
direkt auf diese E-mail, sondern benutzen Sie die Adresse service@globaleslernen.de.