Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

EWIK Header-Logo, Quelle: EWIK
Newsletter Eine Welt Internet Konferenz

Der Infodienst des Portals Globales Lernen

Ausgabe September 2021: Demokratische Teilhabe / Pressefreiheit weltweit

Liebe Leser*innen,

in einer Welt, in der sich Wissen und Werte unaufhörlich verändern und in rasender Geschwindigkeit neue Technologien erfunden werden, muss das Recht auf Pressefreiheit immer wieder neu erstritten und verteidigt werden.

Allerdings lässt sich gegenwärtig weltweit eine unerfreuliche Tendenz beobachten: Unterschiedliche Weltanschauungen, wirtschaftliche Zwänge und das Verbot religiöser Darstellungen grenzen seit Jahren die Pressefreiheit ein. Zudem hat die Corona-Krise gravierende negative Auswirkungen auf die Pressefreiheit. Die Berichterstattungen mancher Regierungen wurden teilweise manipuliert, indem Zensurregeln verschärft, Informationen zurückgehalten und unabhängige Journalist*innen eingeschüchtert oder sogar inhaftiert wurden. Darüber hinaus führen Desinformationskampagnen und Fake News, die insbesondere in sozialen Netzwerken verbreitet werden, dazu, dass das Vertrauen der Bevölkerung in die Medien stark abgenommen hat.

Was bedeutet diese Entwicklung für das Zusammenleben unserer Gesellschaft und wie können wir dem entgegenwirken? Eine freie und unabhängige Medienlandschaft ist eine wichtige Grundvoraussetzung unserer Demokratie und somit die Basis für die politische Willensbildung und demokratische Teilhabe jedes Einzelnen. Damit alle Bürger*innen ihre unterschiedliche Meinung einbringen können, muss der freie Zugang zu vertrauenswürdigen Informationen und eine offene und faire Diskussion möglich sein. Hierfür bedarf es einerseits unabhängige Journalist*innen und andererseits Bürger*innen, die Meldungen kritisch hinterfragen und falsche Informationen als solche erkennen können.

Aus diesem Grund ist es zwingend notwendig, die Themen Pressefreiheit und demokratische Teilhabe sowie die Mechanismen von Fake News im Schulunterricht zu behandeln und Schüler*innen diesbezüglich aufzuklären. Wir von ARTE Education sehen es als unsere Aufgabe, Lehrkräfte bei dieser Mission bestmöglich zu unterstützen. Mit unserer Plattform Educ’ARTE möchten wir allen Schüler*innen, unabhängig ihrer Herkunft, über digitale Tools den Zugang zu vertrauenswürdigen Informationen ermöglichen. Als geschlossene Plattform verfügen wir ausschließlich über geprüfte Quellen und entlohnen die Autor*innen für ihre audiovisuelle Arbeiten. Unser Katalog von über 1400 Videos bietet nicht nur geballtes Wissen, sondern fördert gleichzeitig die Medienkompetenz der Schüler*innen und Lehrkräfte. In unserer Auswahl mit dem Besten von ARTE befinden sich zahlreiche Materialien, die sich für eine Behandlung der Themen im Unterricht ideal eignen - diese sind, unter anderem, in den Themenlisten „Medien und Gesellschaft“ und „Was sind Fake News?“ zu finden (*). Hinsichtlich der gestiegenen Relevanz dieser Themen bieten wir in diesem Schuljahr in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk ein gemeinsames pädagogisches Projekt zum Thema „Fake-News“ an. Hier geht’s zur Projektausschreibung.

Dieser Newsletter stellt Ihnen verschiedene Lehr- und Lernmaterialien, Veranstaltungen und weiterführende Ressourcen zu diesen für die Schulbildung unerlässlichen Themengebieten vor. Wir wünschen eine interessante und kurzweilige Lektüre!

Das Team (Mathilde Saxe und Tanja Braun) von ARTE Education

EWIK-Kooperationspartner

(*) Educ'ARTE ist als Abonnement für Bildungseinrichtungen verfügbar. Mit einem Klick auf unsere Website www.educarte.de können Sie Ihren unverbindlichen Testcode anfordern, um die Schulmediathek einen Monat lang kostenlos zu testen und Zugang zu den oben erwähnten Themenlisten erhalten.


Aktuelles


Überarbeitet: Konzept „Entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit“


Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat am 30. August 2021 das aktualisierte Konzept „Entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit“ veröffentlicht. Es geht auf einen intensiven Konsultationsprozess, u. a. mit den Deutschen Ländern sowie mit Akteurinnen und Akteuren der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft, zurück. Das Konzept ist die Grundlage für die entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit des BMZ und der aus Mitteln des BMZ unterstützten Maßnahmen, Aktivitäten und Programme.
Das Konzept aktualisiert das Vorgängerkonzept 159 aus dem Jahre 2008. Es liegt als PDF und in Kürze in gedruckter Form vor.
Titelseite des neuen Konzepts „Entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit“

Logo zur GEW 2021. Quelle: WUS Global Education Week - Digitales Lernen weltweit fair gestalten! Machen Sie mit!

Das Ziel 4 der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung sieht vor, dass alle Menschen weltweit Zugang zu hochwertiger Bildung und lebenslangem Lernen erhalten. Da die Digitalisierung gegenwärtig alle Formen des Lernens und Lehrens verändert, steht jetzt eine Verständigung darüber an, wie eine digitale Transformation von Bildung aussehen kann. Für die Global Education Week 2021 lädt die Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd des World University Service e.V. zum Austausch über diese Themen ein. Die Informationsstelle freut sich über die Zusendung von Projekten aller Art, die Bildung, Digitalisierung und nachhaltige Entwicklung kritisch und kreativ verbinden. Das Format kann frei gewählt werden.


Doku-Fiktion "Ein Ball" mit begleitender Handreichung


Der Film Ein Ball informiert über die Produktion von Sportbällen und die zugehörigen Rahmenbedingungen, benennt Missstände und zeigt Handlungsalternativen auf. Mit der zugehörigen Handreichung zum Download eignet er sich auch gut für den Unterricht. Die Handreichung enthält Anregungen für Workshop-Einheiten zum Einsatz in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit, in Seminaren mit Studierenden sowie mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen Arbeit in Sport- und Freizeiteinrichtungen, Vereinen oder Nichtregierungsorganisationen.
Photo by Wesley Tingey on Unsplash

Titelseite Broschüre "Globales Lernen in Berlin". Quelle: bildung-trifft-entwicklung.de

Globales Lernen in Berlin

Die Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern kann im Bereich des Globalen Lernens / der Bildung für nachhaltige Entwicklung wichtige Impulse setzen. Nichtregierungsorganisationen (NRO) bringen eine spezifische Expertise zu globalen und nachhaltigen Fragen und Herausforderungen mit, fördern den Blick über den „eigenen Tellerrand“ und zeigen neue Perspektiven auf. Oftmals ermöglichen sie auch das Lernen an außerschulischen Lernorten.
Die Senatsverwaltung Berlin hat in Kooperation mit BtE Berlin Brandenburg eine neue Broschüre herausgegeben: Darin finden sich Angebote außerschulischer Kooperationspartner für alle Jahrgangsstufen an Schulen in Berlin und Brandenburg im Themenbereich Nachhaltige Entwicklung / Leben in Globalen Zusammenhängen.



Über 200 kostenfreie Unterrichtsbeispiele zu BNE


Im Rahmen der sächsischen Länderinitiative „Erstellung von Unterrichtsbeispielen zur Umsetzung des Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung“ sind mittlerweile über 200 Unterrichtsbeispiele zu den Themenbereichen des Orientierungsrahmens entstanden. Für sächsische Oberschulen und Gymnasien gab es bereits Broschüren mit je 12 ausgewählten BNE-Unterrichtsbeispielen. Mit passgenauer Anbindung an die sächsischen Lehrpläne stehen jetzt alle 209 Unterrichtsbeispiele seit April 2021 frisch gelayoutet und zum kostenlosen Download auf dem BNE-Portal Sachsen zur Verfügung. Die Unterrichtsbeispiele sind natürlich auch in allen anderen Bundesländern uneingeschränkt anwendbar.

Logo BNE Sachsen. Quelle: BNE Sachsen

Buchtitel Label-Labyrinth Quelle: ci-romero.de/kritischer-konsum/siegel-von-a-z/

Neuauflage: Wegweiser durch das Label-Labyrinth

Das Label-Labyrinth kann Verbraucherinnen und Verbraucher ganz schön orientierungslos zurücklassen: Es gibt zahlreiche Zertifikate, die biologische und faire Produktion bescheinigen - aber längst nicht alle halten, was sie versprechen. Die Christliche Initiative Romero (CIR) hat für die Neuauflage ihres beliebten Handbuchs „Wegweiser durch das Label-Labyrinth“ 60 gängige Siegel, Logos und Labels für Lebensmittel und Kleidung auf ihre sozialen und ökologischen Standards sowie ihre Glaubwürdigkeit überprüft. Mit dem Wegweiser sind Interessierte bestens informiert, ob ein Label tatsächlich bei ethischem und nachhaltigem Konsum unterstützt, oder nur so tut als ob.



Über die urbanen Monster einer imperialen Lebensweise


Begeben Sie sich mit diesem Material auf die Suche nach urbanen Monstern in der eigenen Stadt und erforschen Sie die materiellen und mentalen Infrastrukturen einer imperialen Lebensweise, die Wachstum und Wohlstand nur auf Kosten anderer ermöglicht!
Das neue Unterrichtsmaterial, entwickelt am Fachbereich Didaktik der politischen Bildung an der Uni Kassel, stellt Unterrichtsmodule und Bausteine eines fächerübergreifenden Projektvorhabens zur Verfügung und erläutert den kreativen didaktischen Ansatz, der die Potenziale politischer, kultureller Bildung und künstlerischer Intervention vereint und das am Orientierungsrahmen für den Lernbereich globale Entwicklung ausgerichtet ist.
Plas-tik-Mon-ster, das; lat. purgamentum init monstrum, Familie der Müllmonster, gehört zur Gattung der „Monster einer imperialen Lebensweise“. Hier ein junges Exemplar, fotografisch aufgenommen bei der Nahrungsaufnahme. (Abb.: Oliver Emde)

Szenenbild aus dem Erklärfilm zur Nachhaltigen Ernährung. Quelle: Agar-Koordination

Neue Materialien der Agrar Koordination: Erklärfilm zur Nachhaltigen Ernährung und Podcast zu "Land und Wirtschaft - wer erntet?"

Im Jugendbildungsprojekt BIOPOLI wurde ein neues Video zur Nachhaltigen Ernährung produziert. Im Video gehen Jonas und Julia der Frage nach, wie sie ihre eigene Ernährung umstellen können, um einen Beitrag für die eigene Gesundheit und den Klimaschutz zu leisten.
Mit der Fotoausstellung "Land und Wirtschaft – wer erntet? hat die Agrar Koordination und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft  Bauern und Bäuerinnen aus Tansania und Deutschland portraitiert. In einem neuen 15-minütigen Podcast wird über die Situation der Kleinbäuerinnen und -bauern in beiden Ländern informiert.


Zum Schwerpunkt: Bildungsmaterialien


Fokuscafé Lateinamerika - Werkheft Demokratie


Bei diesem Werkheft des Vereins Informationsbüro Nicaragua liegt der Fokus nicht auf dem klassischen Demokratieverständnis mit Wahlsystem oder Gewaltenteilung. Das Heft beleuchtet vielmehr eine Nische im Demokratiekonzept und betrachtet alternative Formen und Konzepte von Demokratie. Dabei werden Impulse gegeben, Demokratie aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Es wird ein machtkritischer Blick auf das Thema geworfen, durch diverse Methoden sollen die Konflikthaftigkeit und die Dilemmata demokratischer Prinzipien erfahrbar gemacht werden. Es werden Zusammenhänge kritisch hinterfragt und neue Perspektiven aufgezeigt. Das Heft richtet sich an Multiplikator*innen, politischen Bildner*innen und Lehrer*innen.
Deckblatt Werkheft Quelle: www.infobuero-nicaragua.org

Titelseite  „Praxisimpulse zur Demokratiebildung“. Quelle: Deutsche UNESCO-Kommission
Praxisimpulse Demokratiebildung:
Neue Publikation der UNESCO-Projektschulen


Mit Beispielen aus über 40 UNESCO-Projektschulen gibt die Publikation einen facettenreichen und aktuellen Einblick zur Demokratiebildung in den Schulen des Netzwerks.
Die einzelnen Praxisbeispiele werden dabei mit ihren Schnittstellen – zum Beispiel im Kontext der Bildung für nachhaltige Entwicklung, des digitalen Lernens oder der kulturellen Bildung – vorgestellt und entfaltet. Damit bietet der Band auf 146 Seiten in zehn Kapiteln Anregungen und Impulse, die zum Mitmachen, Vernetzen und Nachdenken einladen.

Wie wollen wir zusammen leben? Demokratie und Mitbestimmung

Der dritte Teil der Reihe "Wie wollen wir zusammen leben?", die Attac in Kooperation mit dem Humanistischen Landesverband Berlin-Brandenburg veröffentlicht, beschäftigt sich mit dem Thema "Demokratie und Mitbestimmung".
In acht Übungen können Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 6 zunächst lernen, sich eine eigene Meinung zu bilden und anzuerkennen, dass es unterschiedliche Ansichten zur gleichen Frage geben kann. Sie können üben, ihre eigenen Standpunkte zu vertreten und diese zu verändern, wenn es gute Argumente dafür gibt. Zudem lernen sie gemeinsame Regeln für faires Streiten zu entwickeln und sich daran zu halten. Die Materialien erscheinen sowohl online als auch gedruckt.
Titelseite des Materials "Demokratie und Mitbestimmung". Quelle: attac.de

Weltkarte der Pressefreiheit. Quelle: reporter-ohne-grenzen.de
Weltkarte der Pressefreiheit


Pressefreiheit? Was ist das? Reporter ohne Grenzen hat eine Weltkarte für Lehrkräfte entwickelt, die Interessierten einen Handlungsfaden für Themen wie Medienkompetenz, Pressefreiheit und Umgang mit sozialen Medien im Unterricht bereitstellt. Auf der Vorderseite ist eine Weltkarte abgebildet, die einen guten Überblick darüber gibt, wie es weltweit um die Pressefreiheit bestellt ist. Die Rückseite bietet neben Informationen zu den angesprochenen Themenfeldern auch Vorschläge für eine weitergehende Beschäftigung mit dem Komplex Presse- und Informationsfreiheit: Spiele, Grundlagentexte und die vollständige Rangliste der Pressefreiheit.


Workshop: Pressefreiheit aus internationaler Perspektive

In diesem Workshop, angeboten von SPIEGEL Ed, setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Bedeutung von Pressefreiheit als zentrales Element von Demokratien auseinander. Ziel des Workshops ist es, den Schülerinnen und Schülern das Privileg der Pressefreiheit bewusst zu machen und dazu anzuregen, sich weiter mit dem Thema und der Situation einiger als Beispiele gewählter Länder zu befassen. Das Modul richtet sich an Lehrkäfte aller Schulformen, empfohlen wird es ab Klassenstufe 9.
Photo by Gabrielle Claro on Unsplash

Zum Schwerpunkt: Multimediales

Logo Die Klimadebatte Quelle: www.die-klimadebatte.de

Die Klimadebatte

"Was hat die Klimafrage mit Demokratie zu tun?" Jeden Donnerstag veröffentlicht Mehr Demokratie e.V. einen neuen Podcast, um unterschiedlichen Stimmen zu 15 Themen rund um die Verbindung von Klimaschutz und Demokratie Raum zu geben. Der Journalist Timo Rieg spricht mit ganz unterschiedlichen Menschen über die Klimafrage. Es geht um Fakten, Perspektiven und Gefühle und letztlich um die Frage: Wie können wir als Gesellschaft das 1,5-Grad-Ziel einhalten – und was hat Demokratie damit zu tun?


Lernplattform „Wimmelbild online“ für die Demokratiebildung an Schulen

Ein neuartiges digitales Angebot für die Demokratiebildung an Schulen hat die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) entwickelt. Die Lernplattform „Wimmelbild online“ nutzt spielerische, aus der Kinderbuchliteratur bekannte Elemente für die pädagogische Arbeit. Das großformatige „Wimmelbild“ zeigt eine städtische Szene aus der Vogelperspektive. Es lädt zum Entdecken ein. Viele kleine Alltagssituationen zeigen Begegnungen und auch Konfliktsituationen, die zu weiteren Fragen führen.

Startseite Lernplattform „Wimmelbild online“. Quelle: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Logo zum Podcast Pressefreiheit grenzenlos, dem Podcast von Reporter ohne Grenzen. Quelle: reporter-ohne-grenzen.de/podcast

Pressefreiheit grenzenlos - Der Podcast von Reporter ohne Grenzen

Reporter ohne Grenzen setzt sich weltweit für Presse- und Informationsfreiheit ein und unterstützt Medienschaffende, die in Not geraten sind. In einem neuen Podcast stehen die Menschen im Fokus, für die sich die Organisation tagtäglich einsetzt. Bis jetzt sind vier Folgen erschienen, die Aspekte und Schwierigkeiten journalistischer Arbeit in Kolumbien, Belarus, Deutschland und Bangladesch beleuchten.


Demokratische Teilhabe und Pressefreiheit weltweit

Themen wie Klimagerechtigkeit und die Umsetzung der 17 Ziele der SDGs fordern besonders auch junge Menschen heraus, ihr Recht auf Teilhabe und Meinungsäußerung in Anspruch zu nehmen.
Die Datenbank Eine Welt Medien hat zum Schwerpunkt dieses Newsletters eine interessante Empfehlungsliste mit Filmen zusammengestellt. Alle Filme werden jeweils mit ausführlicher Beschreibung, Altersempfehlung und Verleihstellen aufgeführt.
Logo Datenbank Eine Welt Medien. Quelle: eine-welt-medien.de

Zum Schwerpunkt: Aktionen, Kampagnen, Angebote

OUR VOICES – OUR PLANET. Internationaler Dialog und Globales Lernen zu Demokratie und Nachhaltigkeit

In dem Projekt OUR VOICES - OUR PLANET lernen die Teilnehmenden Akteurinnen und Akteure aus Demokratie- und Nachhaltigkeitsbewegungen aus aller Welt kennen. Expertinnen und Experten aus dem Globalen Süden und Norden entwickeln gemeinsam analoge und digitale Bildungsformate, durch die die Verbindungen von Demokratie und Nachhaltigkeit deutlich und Menschen zur Mitwirkung an Nachhaltigkeits- und Demokratieprozessen ermächtigt werden. Zielgruppen sind interessierte Erwachsene, Jugendliche/junge Erwachsene und Referentinnen und Referenten des Globalen Lernens und der Bildung für Nachhaltige Entwicklung.
Logos der Projektpartner Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen VNB e. V. und  Learn2Change – Global Network of Educational Activists. Quelle: VNB

Kampagnenbild #weltweitwichtig. Quelle: VENRO

Kampagne #weltweitwichtig

Am 26. September wählen die Bürgerinnen und Bürger eine neue Regierung. VENRO möchte mit der Kampagne #weltweitwichtig die Bundestagswahlen nutzen, um den Kandidatinnen und Kandidaten aller Parteien aufzuzeigen, was den Menschen #weltweitwichtig ist! Globale Gerechtigkeit und internationale Zusammenarbeit sollen wieder stärker in den politischen Fokus rücken. Es sollen deshalb möglichst viele Menschen dazu motiviert werden, in Statements, Videos oder Fotos unter dem Hashtag #weltweitwichtig ihre Erwartungen an die neue Regierung zu posten.


Jugend-Task-Force der Globalen Bildungskampagne zur Bundestagswahl

Die Jugend-Task-Force der Globalen Bildungskampagne ist ein Zusammenschluss engagierter Jugendlicher und junger Erwachsener, die sich aktiv für das Grundrecht auf Bildung einsetzen und für alle Menschen global einfordern. Sie wollen die deutsche Gesellschaft und Politik darauf aufmerksam machen, dass noch mehr getan werden muss, um das Grundrecht auf Bildung bis 2030 zu erreichen. Aktuell wurde eine E-mail-Aktion zur Bundestagswahl entwickelt, mit der den Kandidierenden im eigenen Wahlkreis auf den Zahn gefühlt werden kann und sie dazu aufgefordert werden, sich für gute Bildung weltweit stark zu machen.
Logo der Jugend-Task-Force der Globalen Bildungskampagne. Quelle: bildungskampagne.org

Zum Schwerpunkt: Hintergrundinformationen

Photo by ConvertKit on Unsplash

Themenseiten des BMZ zu Demokratie und Meinungs- und Pressefreiheit

Deutschland hat mit mehr als der Hälfte seiner Kooperationsländer eine Entwicklungszusammenarbeit (EZ) mit dem Schwerpunkt "Demokratie, Zivilgesellschaft, öffentliche Verwaltung (Governance)" vereinbart. Auf den Themenseiten des BMZ finden sich ausführliche Informationen zu Merkmalen und Verbreitung von Demokratie und den Maßnahmen des BMZ zur Förderung politischer Teilhabe. Eine wichtige Säule der deutschen Demokratie- und Governance-Förderung ist die EZ im Bereich der Meinungsfreiheit und Medienentwicklung. Auf der BMZ-Website gibt es entsprechend auch dazu umfangreiche Informationen, etwa zur La­ge der Mei­nungs- und Pres­se­frei­heit in der Welt, aktuell mit besonderem Blick auf die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Medienfreiheit in globaler Perspektive.



Zustand der Demokratie - Thema des Heftes "Aus Politik und Zeitgeschichte"


Über den Zustand der Demokratie wurde in jüngerer Vergangenheit häufig geklagt. Seien es die Veränderungen im Parteiengefüge, der grundlegende Wandel der politischen Öffentlichkeit oder der Ruf nach innovativen Formen politischer Beteiligung: Die Beschaffenheit demokratischer Institutionen ist in Veränderung begriffen. Wohin diese führen werden, ist Gegenstand der politischen wie wissenschaftlichen Auseinandersetzung. Eine Bestandsaufnahme zum Themenkomplex liefert die Ausgabe 26-27/2021 des Heftes APuZ - "Aus Politik und Zeitgeschichte".
Titelseite der Ausgabe 26-27/2021 des Heftes APuZ - "Aus Politik und Zeitgeschichte"

Screenshot Länderseite www.reporter-ohne-grenzen.de

Reporter ohne Grenzen: Länder-Ranking und -berichte zum Thema Pressefreiheit

In unregelmäßigen Abständen werden auf www.reporter-ohne-grenzen.de ausführliche Bestandsaufnahmen zu Einschränkungen der Medien und Verfolgung von Medienschaffenden in einzelnen Ländern oder zu staatenübergreifenden Entwicklungen mit negativen Folgen für die Pressefreiheit veröffentlicht.
Weiterhin findet man auf der Website das jährliche Länder-Ranking in Bezug auf Pressefreiheit, eine laufende Statistik "Barometer der Pressefreitheit" sowie eine interaktive Weltkarte der Pressefreiheit, die anschaulich den Grad der Informationsfreiheit in 180 Ländern zeigt. Die Karte und weiteres Informationsmaterial sind zudem gegen eine Versandkostenpauschale kostenlos zu beziehen.


Aus unseren Fokusrubriken

Das Portal Globales Lernen setzt mit seiner Rubrik „Im Fokus“ thematische Schwerpunkte, um aktuelle Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausführlicher behandeln zu können.

Diese Schwerpunkte sind aktuell:

Fridays for Future
Digitalisierung und Globales Lernen
Weniger ist mehr / Degrowth
Sustainable Development Goals (SDG)
Flucht und Asyl
Abfall und Müllexporte weltweit
Lebensmittelverschwendung

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen aktuelle Meldungen aus diesen Rubriken.


Praxisbuch „Zukunftsesser: Klimafreundliche Ernährung im Unterricht und Schulalltag”

Anregungen, Hintergrundinformationen und passende Materialien zur Vermittlung des Themas „Klimafreundliche Ernährung” bietet das neue Praxisbuch „Zukunftsesser“ der Verbraucherzentrale NRW. Es wendet sich an Lehrkräfte von weiterführenden Schulen sowie an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus dem Ernährungsbereich. Neben ausführlichen Planungshilfen und Anleitungen beinhaltet das Praxisbuch alle nötigen Materialien zur Umsetzung einer Unterrichtseinheit für die 7. bis 10. Klassen sowie Aktionen in der Schule für alle Jahrgänge von der 5. Klasse bis zur Oberstufe („Zukunftsesser in Aktion“).

Titelseite Praxisbuch „Zukunftsesser: Klimafreundliche Ernährung im Unterricht und Schulalltag”. Quelle: Verbraucherzentrale NRW

Logo „Was!Wir!Euch!Zu!Sagen!Haben!“ Quelle: vnb.de

Was!Wir!Euch!Zu!Sagen!Haben! -
Botschaften für eine bessere Welt


Unter dem Motto „Was!Wir!Euch!Zu!Sagen!Haben!“ hatte der Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) im Vorfeld des Eine-Welt-Tages Schülerinnen und Schüler aus Niedersachsen und Bremen aufgerufen, ihre Wünsche für eine nachhaltige Zukunft zu formulieren.
In Videos, Podcasts, Fotos, Plakaten und Poetry Slams machten sie deutlich, was sie bewegt und was sie sich von Politik und Gesellschaft wünschen. 130 Schülerinnen und Schüler haben sich beteiligt, über 60 Botschaften wurden eingesendet. Die darin angesprochenen Themen reichen von nachhaltigem Konsum, Klima- und Meeresschutz über Geschlechtergerechtigkeit bis zu Bildungspolitik.


Der politische Handabdruck

Klimagerechtigkeit und ein gutes Leben für alle erfordern eine Menge Veränderung. Privat auf faire und ökologische Optionen zu achten, genügt nicht. Für vieles gibt es ja noch gar keine fairen Optionen. Es kommt darauf an, als Gesellschaft die Strukturen zum Beispiel bei der Ernährung, bei der Mobilität, beim Energieverbrauch und in der Arbeitswelt so zu ändern, dass Nachhaltigkeit zum Standard wird. Sich dafür wirksam einsetzen – dafür steht der Handabdruck. Der Handabdruck-Test von Brot für die Welt und Germanwatch macht zahlreiche Handabdruck-Ideen bekannt, ermutigt zum Engagement und unterstützt bei den ersten Schritten. Im Test führen sechs Fragen zu einem konkreten Vorschlag für eine Handabdruck-Aktion.

Der politische Handabdruck. Quelle: www.handabdruck.eu

Szene aus dem Film Rafaël, Quelle: EZEF

Bildungsmaterial zum Film „Rafaël“ – eine Liebesgeschichte in Zeiten von Flucht und Migration

Der Spielfilm „Rafaël“ erzählt eine dramatische Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des Arabischen Frühlings und der Bootsflüchtlinge auf der Mittelmeerroute. Brot für die Welt hat zum Film „Rafael“ Begleitmaterial herausgegeben, das eine Fülle von Informationen und Impulse für die Schul- oder Gemeindearbeit gibt.


Neues vom Blog EineWeltBlaBla

Logo EineWeltBlaBla
EineWeltBlaBla im Sommer 2021

Anfang Juli haben wir uns mit einer Alternative zu bisherigen Solaranlagen beschäftigt und dabei die Erfindung des philippinischen Studenten Carvey Ehren Maigue vorgestellt: Solaranlagen aus Biomüll, die ohne Sonneneinstrahlung funktionieren.

Barrierefreies Kommunizieren mit Alltagsmaske ist für gehörlose Menschen gar nicht so einfach. Wir haben Juliet Namujjus Fashionlabel Kimuli Fashionability in Uganda vorgestellt. Sie stellt nachhaltige und inklusive Alltagsmasken mit Sichtfenster aus Plastikabfall her.

Ende Juli war Earth Overshoot Day. Der Tag, an dem alle Ressourcen aufgebraucht sind, die die Erde in diesem Jahr regenerieren könnte. Zu diesem Anlass haben wir über globale Klimaungerechtigkeit berichtet und unter #movethedate zur Veränderung aufgerufen.

Im Kontext der steigenden Corona-Infektionen im Globalen Süden und ausbleibenden Impfstoffen haben wir uns mit der Frage beschäftigt, warum wir globale Impfsolidarität anstatt Wohltätigkeit brauchen. Dabei haben wir uns auch mit dem Streit um Patente beschäftigt.

Einen Blick über den Tellerrand wagten wir im August, indem wir die Problematik unfairer Lieferketten anhand dreier konkreter Lebensmittel aufzeigten.

Im August thematisierten wir außerdem die restriktive Migrationspolitik der EU in Libyen. In einem informativen Gastbeitrag fragt die Autorin, ob diese mit dem außenpolitischen Ziel der Demokratieförderung vereinbar ist.

Und schließlich beschäftigten wir uns unter dem Titel "Sprichst du afrikanisch?" mit Ignoranz, Stereotypen und gefährlichem Halbwissen in Bezug auf Afrika. In diesem Zusammenhang stellten wir das Institut „Africa Policy Research“ vor, das dieses Problem angehen und zu einem realistischen Afrikabild beitragen möchte.  

Kennt ihr schon unseren Instagram und Facebook Account? Da werdet ihr regelmäßig über die Veröffentlichung unserer neuen Beiträge informiert!
Wir freuen uns, wenn ihr mitredet!


Neues aus den Datenbanken

Demokratische Teilhabe und Pressefreiheit weltweit

Themen wie Klimagerechtigkeit und die Umsetzung der 17 Ziele der SDGs fordern besonders auch junge Menschen heraus, ihr Recht auf Teilhabe und Meinungsäußerung in Anspruch zu nehmen.
Die Datenbank Eine Welt Medien hat zum Schwerpunkt dieses Newsletters wieder eine interessante Empfehlungsliste mit Filmen zusammengestellt. Alle Filme werden jeweils mit ausführlicher Beschreibung, Altersempfehlung und Verleihstellen aufgeführt.
Logo Datenbank Eine Welt Medien. Quelle: eine-welt-medien.de

Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien. Quelle: UN Multimedia
Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien

In der Datenbank Eine Welt Unterrichtsmaterialien können sich Lehrkräfte und Interessierte über das aktuell verfügbare Angebot an didaktischen Printmaterialien zur Einen Welt informieren. Die Datenbank bietet die Möglichkeit, über eine umfassende Suchmaske gezielt nach Publikationen zu suchen. Eine Auswahl aktueller Neuerscheinungen finden Sie hier.

Veranstaltungen


Faire Woche 2021 zum Thema #fairhandeln für Menschenrechte weltweit
10.09.2021 - 24.09.2021 bundesweit

Weiterbildung: Online-Projektwoche Zukunft selbst gestalten – Bei mir. Bei dir. Weltweit.
16.09.2021 - 19.09.2021 in Rostock

Klimakatastrophe, Lebensmittelverschwendung und Ernährung
17.09.2021 - 19.09.2021 in Lindlar



Frieden und Gerechtigkeit mit dem Fokus Flucht - Eine globale Perspektive und ein Blick in deutsche Klassenzimmer
22.09.2021 online

Netzwerktagung: „Nachhaltigkeit in der Freien Wohlfahrtspflege – Auf dem Weg zu einer sozialökologischen Transformation''
22.09.2021 online



Interkulturelle Woche 2021 #offengeht
26.09.2021 - 03.10.2021 bundesweit

Fachtagung „Globales Lernen - Inspirationen für den transformativen Unterricht"
28.09.2021 in Ludwigsfelde

Workshop: Klimawandel verschärft Schuldenkrisen
30.09.2021 in Stuttgart



Seminar zu machtkritischen Konzepten des Globalen Lernens - Demokratie und Soziale Bewegungen
01.10.2021 - 02.10.2021 in Köln


Vorschau Ausgabe Oktober 2021: 

EWIK-Logo, Quelle: EWIK
Die nächste Ausgabe des Newsletters der Eine Welt Internet Konferenz erscheint Ende September 2021 zum Thema

Sustainable Development Goals (SDG)

Zusendungen sind bis zum 23. September 2021 willkommen.

EWIK-Umfrage: Bitte bewerten Sie uns!

Ihre Meinung ist gefragt:
Geben Sie dem Portal Globales Lernen Noten


Um Ihre Suche nach passenden Bildungs- und Unterrichtsmaterialien, nach aktuellen Aktionen, Veranstaltungen und Kooperationsmöglichkeiten zu erleichtern, versuchen wir stets, die Vielfalt der Angebote im deutschsprachigen Raum möglichst umfassend darzustellen.

Wir möchten daher gerne wissen: Werden wir unserem Anspruch gerecht, einen schnellen und übersichtlichen Zugang zu allen relevanten Informations- und Bildungsangeboten zum Globalen Lernen zu bieten?

Hier geht es zur Umfrage.
Notentag, Quelle: WUS

Das könnte Sie auch interessieren:
Publikationen der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd

Print-Rundbrief  –  Juni 2021
Ziel 3 der Agenda 2030:
Gesundheit und Wohlergehen

Cover Rundbrief Nr. 107. Quelle: WUS
Der Rundbrief erscheint viermal jährlich und berichtet über die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Bund und Ländern, Fortbildungsangebote, Veranstaltungen, neue Materialien, Kampagnen und Aktionen.

Weitere Informationen und Bestellung
Online-Newsletter



Logo WUS-Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
 
Der Newsletter informiert monatlich per E-Mail über Neuigkeiten aus dem Bereich der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit.


Weitere Informationen und Bestellung

Redaktion

World University Service e.V. –
Eine Welt Internet Konferenz (EWIK)
Goebenstraße 35
65195 Wiesbaden    
                      
Telefon: +49 (0)611-40809694
Fax: +49 (0)611-446489
service@globaleslernen.de
www.globaleslernen.de

Dr. Kambiz Ghawami (V. i. S. d. P)

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln desLogo des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Quelle: BMZ
über den

Logo des World University Service, Deutsches Komitee e.V. Quelle: WUS


 

Wir informieren Sie in regelmäßigen Abständen zu Themen des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung
und möchten dies gerne auch weiterhin tun. Ihre Daten werden ausschließlich für diesen Zweck verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.
Um zu vermeiden, dass Sie unerwünscht Informationen vom uns erhalten, können Sie den Newsletter jederzeit hier abbestellen
Sie finden unsere Datenschutzrichtlinie hier.
Für den Inhalt dieser Publikation ist allein der World University Service e.V. verantwortlich; die hier dargestellten Positionen
geben nicht den Standpunkt von Engagement Global gGmbH und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wieder.
Wenn Sie uns eine Nachricht zukommen lassen möchten, antworten Sie bitte nicht
direkt auf diese E-mail, sondern benutzen Sie die Adresse service@globaleslernen.de.